«Keine Alternative»
Ägyptens Armeechef Al-Sisi tritt bei Präsidentenwahl an
publiziert: Donnerstag, 6. Feb 2014 / 07:49 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Feb 2014 / 12:03 Uhr
Der Sieg von Armeechef Abdel Fattah al-Sisi gilt als wahrscheinlich.
Der Sieg von Armeechef Abdel Fattah al-Sisi gilt als wahrscheinlich.

Kairo - Das ägyptische Militär hat einen Zeitungsbericht aus Kuwait zurückgewiesen, in dem Armeechef Abdel Fattah al-Sisi seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl angekündigt haben soll. Al-Sisi sei «falsch interpretiert» worden, erklärte die Armee am Donnerstag.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Armee dementierte die mögliche Absicht ihres Chefs zu einer Kandidatur jedoch nicht. Wenn al-Sisi antreten wolle, werde er das nur «vor dem ägyptischen Volk» ankündigen.

Die kuwaitische Zeitung «Al-Sejassah» hatte al-Sisi am Donnerstag zu dem fraglichen Thema mit den Worten zitiert: «Ja, die Entscheidung ist gefallen.» Er habe «keine andere Wahl, als dem Ruf des ägyptischen Volkes zu folgen», sagte er demnach.

Dem ägyptischen Volk wolle er keine falschen Versprechungen machen, sollte er gewählt werden. Die Äusserungen des Feldmarschalls seien allerdings «nichts weiter als journalistische Interpretationen» und auch keine direkten Zitate gewesen, erklärte das Militär kurz darauf in Kairo.

«Die Entscheidung, bei den Präsidentschaftswahlen anzutreten oder nicht ist eine persönliche Entscheidung», hiess es weiter. Diese werde al-Sisi persönlich vor dem ägyptischen Volk äussern, «er und niemand anders und zwar mit klaren und direkten Worten».

Keine ernsthaften Gegenkandidaten

Al-Sisis Präsidentschaftsbewerbung gilt dennoch als ausgemacht. Er ist populär und hat deshalb grosse Chancen, bei einer Kandidatur die Wahlen auch zu gewinnen. Ausserdem gibt es bislang keine ernsthaften Gegenkandidaten.

Ende Januar hatte die Armeeführung, deren oberster Vertreter al-Sisi ist, grünes Licht für eine Kandidatur des 59-Jährigen gegeben. Al-Sisi hatte im Vorfeld seine Bereitschaft zur Kandidatur für das Präsidentenamt bereits bekundet, «wenn das Volk es wünscht». Die Wahl soll Mitte April stattfinden, ihr sollen dann Parlamentswahlen folgen.

Al-Sisi gilt seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär Anfang Juli 2013 als der wahre starke Mann in Ägypten. Die Muslimbruderschaft, die Mursi unterstützt, wirft Al-Sisi vor, er habe geputscht und untergrabe die demokratischen Fortschritte, die seit Mubaraks Sturz 2011 erzielt worden seien.

(ig/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Fünf Tage nach dem Rücktritt der ägyptischen Übergangsregierung ... mehr lesen 1
Der mächtige Militärchef Abdel Fattah al-Sisi bleibt Verteidigungsminister.
Kairo - Bei der Volksabstimmung in ... mehr lesen 1
Mohammed Mursi. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten