Deutschland - Ägypten
Ägyptens Aussenminister zu Besuch in Deutschland
publiziert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 18:20 Uhr
Frank-Walter Steinmeier (Bild) traf sich am Dienstag mit seinem ägyptischen Amtskollegen Sameh Schukri. (Archivbild)
Frank-Walter Steinmeier (Bild) traf sich am Dienstag mit seinem ägyptischen Amtskollegen Sameh Schukri. (Archivbild)

Berlin - Ägyptens Aussenminister zu Besuch in Berlin: Deutschland setzt im Nahen Osten trotz der Kritik am autoritären Führungsstil von Präsident Abdel Fattah al-Sisi weiter auf Ägypten. Im Streit um die Arbeit der politischen Stiftungen hofft man auf eine baldige Lösung.

1 Meldung im Zusammenhang
"Wir haben jedes Interesse daran, Ägypten beim Kampf gegen den Terror zu unterstützen", sagte der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch nach einem Treffen mit seinem ägyptischen Amtskollegen Sameh Schukri in Berlin. Er verwies auch auf die gemeinsamen Bemühungen um ein Ende des Syrien-Konflikts.

Beide Aussenminister äusserten sich besorgt über die wachsende Rivalität zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Steinmeier sagte: "Eine neue Konfrontation zwischen Saudi-Arabien und Iran ist das letzte, was diese Region im Augenblick braucht." Schukri machte allerdings deutlich, dass sein Land die Schuld an den neuen Spannungen in Teheran sieht.

Stiftungen eingeschränkt

Im Streit über die Arbeit der deutschen politischen Stiftungen in Ägypten bekundeten beide Seiten ihr Interesse an einer Lösung. Konkrete Fortschritte wurden allerdings keine bekannt.

Steinmeier sagte: "Ich hoffe sehr, dass wir die Schwierigkeiten aus der Vergangenheit möglichst bald aus der Welt schaffen können." Die Stiftungen sollten "in bewährtem Rahmen" wieder ihre Arbeit aufnehmen dürfen.

Die deutschen Stiftungen können in Ägypten seit einem Urteil gegen zwei Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung 2013 nur noch sehr eingeschränkt oder gar nicht mehr arbeiten. Der Versuch, ihre Arbeit in einem Zusatzprotokoll zum Kulturabkommen auf eine klare rechtliche Grundlage zu stellen, scheiterte bislang am Widerstand der ägyptischen Behörden.

Schukri sagte dazu der Nachrichtenagentur dpa, die heutige Regierung habe das Problem von ihren Vorgängern "geerbt" und sei an einer Lösung interessiert. "Wir haben beträchtliche Fortschritte gemacht. Wir schätzen die Arbeit der deutschen Stiftungen." Konkreter wurde der Sisi-Vertraute aber nicht.

In Ägypten hatte das Militär 2013 nach Massenprotesten den ersten frei und demokratisch gewählten Präsidenten, den Islamisten Mohammed Mursi, gestürzte. Seine Muslimbruderschaft wurde verboten. Der ehemalige Armeechef Al-Sisi ist seit Juni 2014 offizielles Staatsoberhaupt.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hurghada/Kairo - Die drei bei einem Terroranschlag im ägyptischen Badeort Hurghada angegriffenen Touristen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten