Proteste überschatten Kerrys Besuch in Kairo
Ägyptische Opposition ist enttäuscht von der Haltung der USA
publiziert: Samstag, 2. Mrz 2013 / 13:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Mrz 2013 / 08:41 Uhr
Der erste Besuch von US-Aussenminister John Kerry in Ägypten wird von Protesten und Boykottaufrufen überschattet. (Archivbild)
Der erste Besuch von US-Aussenminister John Kerry in Ägypten wird von Protesten und Boykottaufrufen überschattet. (Archivbild)

Kairo - Der erste Besuch von US-Aussenminister John Kerry in Ägypten wird von Protesten und Boykottaufrufen überschattet. Gegner der islamistischen Führung unter Präsident Mohammed Mursi riefen für (heute) Samstag zu Protestkundgebungen auf.

5 Meldungen im Zusammenhang
Sie werfen der US-Regierung vor, sie unterstütze die regierenden Muslimbrüder, obwohl diese die Spielregeln der Demokratie nicht beachteten. Vor dem Aussenministerium und der US-Botschaft in Kairo sind Demonstrationen geplant.

Zwei einflussreiche Oppositionsführer - der ehemalige Präsidentschaftskandidat Hamdien Sabahi und Friedensnobelpreisträger Mohammed El Baradei - lehnten laut Medienberichten ein Treffen mit Kerry ab.

Der frühere Generalsekretär der Arabischen Liga Amre Mussa, der wie die beiden anderen Oppositionellen auch der Nationalen Rettungsfront angehört, sagte dagegen im Gespräch mit dem Nachrichtenportal Al-Ahram, er wolle mit Kerry sprechen.

Zu den offiziellen Terminen des Aussenministers, die am späten Nachmittag beginnen sollten, gehört unter anderem ein Gespräch mit Präsident Mursi. Nach seinem Besuch in Ägypten will Kerry mehrere arabische Golfstaaten besuchen. Bei seinen Gesprächen mit arabischen Politikern soll es auch um den Bürgerkrieg in Syrien gehen.

Ein Toter bei gewaltsamen Protesten

Bei Zusammenstössen zwischen Polizei und Demonstranten im Nordosten Ägyptens ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Tränengas ein, als Demonstranten am Freitagabend den Sitz des Gouverneurs in der Stadt Mansura stürmen wollten.

Dabei seien ein Mensch getötet sowie 30 Demonstranten und 10 Polizisten verletzt worden, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte am Samstag. Laut Berichten örtlicher Medien kam der Mann ums Leben, als er von einem Polizeiwagen überrollt wurde. Er soll mit der Protestaktion nichts zu tun gehabt haben.

In Ägypten protestieren seit Monaten Regierungskritiker gegen den islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi. Demonstrationen gab es unter anderem in der Hauptstadt Kairo sowie den Städten Port Said, Ismailija und Suez. In den vergangenen Tagen hatten in Ägypten mehrere Berichte über die Misshandlung minderjähriger Demonstranten in Polizeigewahrsam für Empörung gesorgt.

(hä/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Nach seiner Festnahme wegen des Vorwurfs der Beleidigung des Islams ist der bekannte ägyptische Fernsehmoderator Bassem Jussef am Sonntag von der Staatsanwaltschaft befragt worden. Später kam er gegen Kaution frei. mehr lesen 
Kairo - US-Aussenminister John ... mehr lesen 1
Aussenminister John Kerry.
Ein Mann wurde von einem Polizeiwagen überrollt - tot. (Archivbild)
Kairo - Bei Zusammenstössen zwischen Polizei und Demonstranten im Nordosten Ägyptens ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Tränengas ein, als ... mehr lesen
Moskau - Westliche und arabische ... mehr lesen
Im Syrien-Konflikt hat François Hollande Russland zu einer schärferen Position gegenüber der Führung in Damaskus aufgefordert. (Archivbild)
Kairo - Die jüngsten Krawalle in Ägypten haben zwei weitere Todesopfer gefordert. Lokale Medien berichteten, der junge Aktivist Mohammed al-Guindi sei am Montag im Al-Hilal-Spital in Kairo an den Folgen schwerer Misshandlungen gestorben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 20°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten