Älteste Schweizerin Rosa Rein gestorben
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 18:58 Uhr / aktualisiert: Montag, 15. Feb 2010 / 08:12 Uhr

Paradiso - Rosa Rein, die älteste Einwohnerin der Schweiz, ist am Sonntag kurz vor ihrem 113. Geburtstag gestorben. Die am 24. März 1897 in Dzietzkowitz in Oberschlesien geborene Frau lebte seit knapp neun Jahren in einem Altersheim in Paradiso bei Lugano.

Rosa Rein sei am Nachmittag friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. (Archivbild)
Rosa Rein sei am Nachmittag friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Rosa Rein sei am Nachmittag friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht, bestätigte eine Sprecherin der «Residenza Paradiso» auf Anfrage eine Meldung der Radiotelevisione di lingua italiana (RSI).

Bei einem Besuch vor einem Jahr hatte sich Rosa Rein guter Gesundheit erfreut. Mit ihr seien die Ärzte nicht reich geworden, scherzte sie. Lediglich ihre Augen und ihr Gehör hätten nachgelassen, und das Gehen bereite ihr zunehmend Mühe.

Rosa Rein wuchs in Oberschlesien auf einem landwirtschaftlichen Gut auf. Sie stammte aus einer wohlhabenden jüdischen Familie. Zur Schule ging sie in die nächstgelegene Stadt, Myslovitz.

Das Lernen fiel ihr leicht, und sie besuchte auch die Hochschule. Für eine Frau war das damals alles andere als selbstverständlich. Danach führte sie mit ihrem ersten Mann ein Textilgeschäft.

Nach den Gräueln der Reichskristallnacht 1938, die den Juden das Leben in Deutschland verunmöglichten, emigrierte das Paar nach Brasilien.

Während Rosa Reins Vater an einer Krankheit starb, kam ihre Mutter «während der dunklen Zeit der Weltgeschichte» ums Leben, wie Rosa Rein erzählte. Über diese Ereignisse sprach sie allerdings nur ungern.

Seit 1964 in der Schweiz

In Brasilien ereilte sie der nächste Schicksalsschlag: Ihr Mann starb. 1949 heiratete sie ein zweites Mal. Als auch der zweite Gatte erkrankte, suchte sich das Paar einen Wohnsitz in einem «gesunden Klima». 1964 zogen die beiden nach Paradiso im Tessin.

Seit 1973 war Rosa Rein Witwe. Kinder hatte sie keine, und ihre Verwandten wohnten alle weit weg, in England, Israel und den USA. Ins Altersheim zog sie nach einem Sturz im Mai 2001.

(zel/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Saint-Barthélémy - Im Alter von 114 Jahren ist auf den französischen Antillen die älteste Frau der Welt gestorben. Dies teilten am Donnerstag die zuständigen Behörden der zu Frankreich gehörenden Insel Saint-Barthélémy mit. mehr lesen 
Lugano - Die in einem Altersheim in ... mehr lesen 2
Rosa Rein in ihrem Zimmer in der Residenza Paradiso, einer Seniorenresidenz bei Lugano.
Die offizielle Geburtstagsfeier findet dieses Jahr wegen Ostern allerdings nicht am 24. März, sondern erst am Tag später statt.
Lugano - Rosa Rein, die älteste ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten