Spital Wil
Ärzte nach Tod von Patientin vor Gericht
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 13:00 Uhr
Drei weitere Ärzte wegen Todesfall im Spital Wil vor Gericht.
Drei weitere Ärzte wegen Todesfall im Spital Wil vor Gericht.

Wil SG - Wegen des Todes einer 34-jährigen Mutter bei der Totgeburt eines Kindes im Spital Wil im Jahr 2007 stehen Ende August und Anfang September drei weitere Ärztinnen und Ärzte in Wil vor Gericht. Ihnen wird fahrlässige Tötung vorgeworfen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Chefärztin der Gynäkologie am Spital Wil wurde bereits im Juni verurteilt: Das Kreisgericht Wil sprach gegen sie eine bedingte Freiheitsstrafe von zwei Jahren aus. Die verurteilte Chefärztin soll ihre Funktion am Spital Wil behalten. Ihr wurde ein Facharzt als Coach und Begleiter zur Seite gestellt.

Der Kanton St. Gallen informierte am Dienstag über den Fall. Unerwähnt blieb dabei, dass sich am 28. August und 4. September drei weitere Ärzte vor dem Kreisgericht Wil verantworten müssen: Eine Gynäkologie-Oberärztin sowie der Chefarzt und ein Oberarzt der Anästhesie sind ebenfalls wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Die verstorbene Mutter, eine Bäuerin mit sieben Kindern, hatte ihr achtes Kind während er Schwangerschaft verloren und musste es tot gebären. Danach kam es zu Komplikationen, an denen die Frau starb. Den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten werden Fehler bei der Behandlung der Mutter vorgeworfen. Gegen die drei Ärzte, die sich noch vor Gericht verantworten müssen, sind deutlich mildere Strafen beantragt als gegen die bereits verurteilte Chefärztin Gynäkologie. Dies sagte der zuständige Gerichtspräsident der Nachrichtenagentur sda.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Gallen/ Wil - Nach dem Tod einer siebenfachen Mutter bleibt die Chefärztin Gynäkologie am Spital Wil, wie der ... mehr lesen 1
Die Gynäkologie-Chefärztin behält die Stelle am Spital Wil. (Symbolbild)
Freisprüche für Oberärzte nach tödlicher Fehldiagnose im Spital Wil.
Flawil/Wil SG - Der Oberarzt der ... mehr lesen
Wil SG/St. Gallen - Die Verurteilung der Chefärztin Gynäkologie des Spitals Wil wegen fahrlässiger Tötung nach dem Tod ... mehr lesen 1
St. Galler Gesundheitsdirektorin nimmt zum «Fall Wil» Stellung.
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Bei der Frischzellen-Therapie werden meist Schafsföten oder die Plazenta von Schafen verwendent. (Symbolbild)
Bei der Frischzellen-Therapie werden meist ...
Erhebliches Gesundheitsrisiko durch Frischzellen-Therapien?  Bern - Das Heilmittelinstitut Swissmedic hat Strafverfahren gegen mehrere Anbieter von sogenannten Frischzellen-Therapien eingeleitet. Aus Sicht des Bundes sind die eingesetzten Produkte nicht zugelassen und stellen ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. 
Systematischer Entführungen  Genf - Der UNO-Menschenrechtsrat hat Nordkorea wegen Entführungen von Ausländern scharf kritisiert. In einer Resolution ist von ...  
Es ist von circa 200'000 Menschen aus mindestens zwölf Ländern die Rede, die von oder in Nordkorea verschleppt wurden.
Der Mann soll ausgeschafft werden.
Gericht untersützt Migrationsamt  Zürich - Das Zürcher Migrationsamt hat einem Mann von der Elfenbeinküste die Verlängerung der ...  1
Schärfere Internet-Regeln in der Türkei  Ankara - Das türkische Parlament hat ein umstrittenes Gesetz beschlossen, das der Polizei unter anderem den Einsatz von Schusswaffen gegen Demonstranten erlaubt. Kritiker befürchten wenige Monate vor der Parlamentswahl im Juni die gewaltsame Niederschlagung von Protesten.  
Titel Forum Teaser
Tim Reutemann ist Doktorand in Umweltpolitik und Umweltökonomie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog «Nachhaltigkeit ist in unserer DNA!» Wirklich? Nachhaltigkeit ist heute für Unternehmen ein ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 5°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 7°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten