Staatsbegräbnis für langjährigen Regierungschef
Äthiopien nimmt Abschied von Meles Zenawi
publiziert: Sonntag, 2. Sep 2012 / 15:48 Uhr
Meles Zenawi
Meles Zenawi

Addis Abeba - Tausende Menschen haben am Sonntag am Staatsbegräbnis für Äthiopiens langjährigen Ministerpräsidenten Meles Zenawi teilgenommen. Hinter seinem mit der Landesflagge bedeckten Sarg zogen sie durch die Hauptstadt Addis Abeba zum zentralen Meskel-Platz, wo die Trauerfeier stattfand.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Sarg befand sich auf einem von Pferden gezogenen Wagen, der mit weissen Blumen und Bildern aus Meles' Leben geschmückt war. Der 57-Jährige war vor knapp zwei Wochen in einem Spital in der belgischen Hauptstadt Brüssel gestorben.

Am Staatsbegräbnis nahmen mehrere afrikanische Staatschefs und Gesandte aus anderen Teilen der Welt teil, darunter eine US-Delegation unter Leitung der amerikanischen UNO-Botschafterin Susan Rice.

Der frühere Rebellenkämpfer hatte die Geschicke der Regionalmacht Äthiopien mehr als zwei Jahrzehnte lang bestimmt. In seinen 21 Jahren an der Macht half Meles vielen Äthiopiern aus der Armut, während er zugleich wegen der Einschränkung von Freiheiten häufig in der Kritik stand.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Addis Abeba - Nach dem Tod des äthiopischen Ministerpräsidenten Meles Zenawi ... mehr lesen
Meles Zenawi war schon seit mehreren Monaten krank.
Carly Fiorina zieht sich zurück.
Carly Fiorina zieht sich zurück.
Kandidatenfeld schrumpft  Concord - Bei den Republikanern werfen im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur zwei weitere Politiker das Handtuch. Einen Tag nach der Vorwahl im Bundesstaat New Hampshire gaben der Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, sowie Carly Fiorina ihren Rückzug bekannt. 
Buntes Treiben auf dem Marktplatz von Dekemhare, Eritrea.
Kontroverse um Eritrea-Reise von Schweizer Politikern Bern - Noch vor der Rückkehr von Schweizer Politikern von ihrer Eritrea-Reise ist eine Kontroverse entbrannt. Für die ... 1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Geht... der Flüchtlingszustrom so weiter, steht ganz Europa bald vor dem ... gestern 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Frankreichs... Bevölkerung ist durch Einwanderung, speziell in den 50er und 60er ... gestern 09:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Wahlen H. Clinton hat bisher immer darauf gesetzt, nach der Prämisse "Geht es ... Di, 09.02.16 13:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Die... NGOs können auch mit diesem Gesetzt weiterhin Unwahrheiten über Israel ... Di, 09.02.16 13:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Weder... Russland noch der Westen ist aus moralischen Gründen in Syrien ... Mo, 08.02.16 16:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Die... Aufnahme syrischer Flüchtlinge, solange dies Menschen sind die vom ... Mo, 08.02.16 13:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Aus... den Verlautbarungen aus GR kann man bereits heraushören, was zu ... Mo, 08.02.16 10:48
  • Midas aus Dubai 3761
    Reisen bildet Tja, das ist halt die Birkenstock-Toscana-Fraktion. Da kommt man mit ... Mo, 08.02.16 04:33
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten