Staatsbegräbnis für langjährigen Regierungschef
Äthiopien nimmt Abschied von Meles Zenawi
publiziert: Sonntag, 2. Sep 2012 / 15:48 Uhr
Meles Zenawi
Meles Zenawi

Addis Abeba - Tausende Menschen haben am Sonntag am Staatsbegräbnis für Äthiopiens langjährigen Ministerpräsidenten Meles Zenawi teilgenommen. Hinter seinem mit der Landesflagge bedeckten Sarg zogen sie durch die Hauptstadt Addis Abeba zum zentralen Meskel-Platz, wo die Trauerfeier stattfand.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Sarg befand sich auf einem von Pferden gezogenen Wagen, der mit weissen Blumen und Bildern aus Meles' Leben geschmückt war. Der 57-Jährige war vor knapp zwei Wochen in einem Spital in der belgischen Hauptstadt Brüssel gestorben.

Am Staatsbegräbnis nahmen mehrere afrikanische Staatschefs und Gesandte aus anderen Teilen der Welt teil, darunter eine US-Delegation unter Leitung der amerikanischen UNO-Botschafterin Susan Rice.

Der frühere Rebellenkämpfer hatte die Geschicke der Regionalmacht Äthiopien mehr als zwei Jahrzehnte lang bestimmt. In seinen 21 Jahren an der Macht half Meles vielen Äthiopiern aus der Armut, während er zugleich wegen der Einschränkung von Freiheiten häufig in der Kritik stand.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Addis Abeba - Nach dem Tod des äthiopischen Ministerpräsidenten Meles Zenawi ... mehr lesen
Meles Zenawi war schon seit mehreren Monaten krank.
Das Pentagon teilt erste Luftangriffe mit.
Das Pentagon teilt erste Luftangriffe mit.
Schutz für syrische Rebellen  Washington - Die USA haben nach eigenen Angaben erstmals eine von ihnen ausgebildete Rebellengruppe in Syrien mit einem Luftangriff unterstützt. Der Angriff vom Freitag sei zum Schutz der Gruppe Neues Syrien erfolgt, teilte ein Pentagon-Sprecher am Montag in Washington mit. 
Kurden werfen Türkei Beschuss syrischer Dörfer vor Istanbul - Nach Luftangriffen auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien und die PKK ... 1
Türkei plant keinen Bodeneinsatz in Syrien Istanbul - Die Türkei hat nach den Worten von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu ... 2
Sanktionen ausgeweitet  Washington - Die USA haben ihre Sanktionen gegen Syrien erneut ausgeweitet. Das Finanzministerium in Washington setzte am Montag ...  
Die USA haben ihre Sanktionen gegen Syrien erneut ausgeweitet.
Nach Flüchtlingsdramas am Eurotunnel fordert Frankreich «zusätzliche Anstrengungen».
«Zusätzliche Anstrengungen»  Paris - Angesichts des anhaltenden Flüchtlingsdramas am Eurotunnel hat Frankreichs Innenminister ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Nicht nur den Koran sollte man verbieten, auch all die anderen Verdummungs-Lektüren, die ... heute 00:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3194
    Nachdem... sich Europa immer noch nicht dazu durchringen kann, den Menschen in ... gestern 11:30
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Ja, passt. Den Kommentaren aus Wladiwostok werde ich keine Beachtung mehr ... gestern 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Sehen wir's doch einfach mal so! Da unser Schäfchen so wie so einfach in die Mottenkiste seiner ... gestern 11:29
  • wollyhood aus zürich 8
    legitimation und grundlage entziehen man muss den koran und den islam verbieten, so wie es angola gemacht ... gestern 11:28
  • keinschaf aus Wladiwostok 2694
    Ultimatives Zeugnis Ihrer Gesinnung Mit diesem Kommentar haben Sie eigentlich mehr über sich verraten, als ... So, 02.08.15 23:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1417
    Riesenzinggen? Deken Sie nur ja nicht, das habe der Schmäher gewusst. Er schreibt ... So, 02.08.15 18:20
  • LinusLuchs aus Basel 109
    Riesenzinggen? Es sei Ihnen überlassen, mit Dreck zu schleudern wie streitende ... Sa, 01.08.15 11:34
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 15°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 18°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten