Nachfolge des äthiopischen Premiers bestimmt
Äthiopischer Vize-Ministerpräsident übernimmt Amtsgeschäfte
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 08:01 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 11:27 Uhr
Meles Zenawi war schon seit mehreren Monaten krank.
Meles Zenawi war schon seit mehreren Monaten krank.

Addis Abeba - Nach dem Tod des äthiopischen Ministerpräsidenten Meles Zenawi übernimmt sein Stellvertreter Hailemariam Desalegn die Amtsgeschäfte.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Der Vize-Ministerpräsident wird vor das Parlament treten und den Amtseid ablegen», sagte Regierungssprecher Bereket Simon am Dienstag vor Journalisten in Addis Abeba. «Die Regierung sorgt dafür, dass das Parlament so schnell wie möglich zusammengerufen wird.»

Der Tod des 57-jährigen Ministerpräsidenten war nach Angaben des Regierungssprechers in der Nacht eingetreten. Bereits im Juli hatten Diplomaten erklärt, Meles ringe in einer Brüsseler Klinik mit dem Tod.

Der Regierungssprecher bestätigte nach dem Tod, dass Meles seit einem Jahr mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, sich dies aber nicht anmerken liess. «Ich garantiere Ihnen, dass alles stabil ist», sagte er.

Harte Hand

Meles hatte den Vielvölkerstaat Äthiopien seit 1991 mit harter Hand regiert. Bereket sagte, für die Beisetzung Meles' gebe es einen vorbereiteten Plan. Bis zur Beisetzung herrsche Staatstrauer.

Der im Mai 1955 im nordäthiopischen Adoua geborene Meles studierte Medizin, bevor er sich 1974 einer Aufstandsbewegung anschloss. Als politischer Kopf der Guerillatruppe von 1988 bis 1991 führte er die Befreiungsfront der Völker von Tigrai (TPLF) zum Sieg und stürzte das marxistische Militärregime von Mengistu Hailé Mariam.

Von 1991 bis 1995 hatte Meles zunächst das Präsidentenamt inne, dann bekam Äthiopien durch eine Verfassungsänderung ein Parlament und er wurde zum Regierungschef ernannt.

(laz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London/Addis Abeba/Berlin - Die ... mehr lesen
Addis Abeba, Hauptstadt von Äthiopien.
Mogadischu - Die Afrikanische Union ... mehr lesen
Kann der afrikanische Kontinent den Konflikt selbst lösen? AU-Chef Alpha Oumar fordert ein Ende der Kämpfe.
Erstmals wurden Truppenpräsenzen von Somalia zugegeben. (Archivbild)
Addis Abeba - Die Regierung in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten