Agefi expandiert in den Gesundheitsbereich
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 20:10 Uhr

Lausanne - Die Westschweizer Verlagsgruppe Agefi expandiert in den Gesundheitsbereich. Das Unternehmen übernimmt Genolier Swiss Medical Network (GSMN).

Raymond Loretan soll an der GV als zukünftiger CEO gewählt werden.
Raymond Loretan soll an der GV als zukünftiger CEO gewählt werden.
Der Klinikbetreiber GSMN beschäftige rund 800 Personen, werde 2006 einen konsolidierten Umsatz von etwa 120 Mio. Fr. erzielen und besitze eine gute Ertragskraft, hiess es in einer Mitteilung. Finanziert werden soll die GSMN-Übernahme durch eine Kapitalerhöhung.

Agefi erwartet bei einem positiven Verlauf der Kaufprüfung (Due Dilligence) der GSMN einen sofortigen positiven Effekt auf die Holdingrechnung. Dies sagte Finanzchef Georges Gard gegenüber AWP.

Die Übernahme soll spätestens per Anfang Dezember 2006 abgeschlossen werden. «In rund zwei Wochen möchten wir aber letztlich die Freigabe für den Kauf bekannt geben können», fügt Gard an. GSMN soll dann per Akquisitionstag in der Holdingrechnung konsolidiert werden.

Einen Kaufpreis konnte der CFO noch nicht nennen, sprach aber von «einem grossen Haufen Geld».

Eine grosse schweizerische Gesundheitsgruppe schaffen

Die Integration von GSMN in eine börsennotierte Gesellschaft werde das Wachstum des Unternehmens fördern und die Rentabilität erhöhen. Damit könne durch Fusionen oder Übernahme anderer Kliniken eine grosse schweizerische Gesundheitsgruppe geschaffen werden, so Agefi weiter.

Die Veränderungen werden auch im Namen ersichtlich: Die Holding soll zur AGEN Holding umgetauft werden. Gleichzeitig kommt es zu Veränderungen im Verwaltungsrat von Agefi. Verwaltungsratspräsident Charles Poncet wird bei einer ausserordentlichen Generalversammlung Ende November durch Alain Fabarez, den Delegierten des Verwaltungsrats, ersetzt.

Das Gremium soll zudem um Michael Schröder, Aktionär der Genolier-Gruppe, sowie den Schweizer Generalkonsul in New York, Raymond Loretan, verstärkt werden. Letzterer wird seinen jetzigen Posten aufgeben und soll an der GV auch als zukünftiger CEO gewählt werden.

(smw/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten