Alarmierende Angriffe auf Religionsfreiheit im Irak
publiziert: Mittwoch, 2. Mai 2007 / 20:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mai 2007 / 21:45 Uhr

Washington - Der US-Kongress hat eine alarmierende Verschlechterung der Religionsfreiheit im Irak festgestellt. Die Verletzungen seien sehr schwerwiegend, ihnen müsse umgehend nachgegangen werde.

Felice Gaer macht auch die Regierung für die Missstände mitverantwortlich.
Felice Gaer macht auch die Regierung für die Missstände mitverantwortlich.
1 Meldung im Zusammenhang
Dies sagte die Sprecherin der unabhängigen Kommission für Internationale Religionsfreiheit, Felice Gaer, in Washington.

Die vom Kongress eingesetzte Kommission machte in ihrem Jahresbericht die irakische Regierung direkt für Verletzungen mitverantwortlich.

Die Führung in Bagdad toleriere beispielsweise Anschläge von schiitischen Milizen auf andere Religionsgruppen. Die Gewalt dieser Milizen reiche von Schlägen bis hin zu Entführungen, Vergewaltigungen und ungesetzlichen Hinrichtungen.

Regierung deckt Täter

Berichte, wonach Täter bis in die Spitze der irakischen Führung geschützt würden, seien glaubhaft, heisst es. Die US-Regierung müsse deshalb Druck auf die Führung in Bagdad machen, die Gewalt einzudämmen.

Die unabhängige Kommission stellte ausserdem eine Verschlechterung der Lage für nicht-muslimische Bevölkerungsgruppen wie Christen, Yeziden und Sabäer fest.

Die Kommission wurde 1998 ins Leben gerufen und soll weltweit Verletzungen von Religions- und Meinungsfreiheit beobachten. Der Berichterstattungszeitraum reichte von Mai 2006 bis April dieses Jahres.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die Religionsfreiheit hat ... mehr lesen
Auch im Sudan gibt es grosse Probleme.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten