Alessandro Ballan überlistete die Gegner
publiziert: Sonntag, 28. Sep 2008 / 21:26 Uhr

Mit einem Antritt 3 km vor dem Ziel hat Alessandro Ballan (It) die Gegner überrascht und in Varese die Strassen-WM gewonnen. Durch Damiano Cunego auf Platz 2 ergab sich ein italienischer Doppelsieg.

Alessandro Ballan entschied das Rennen mit einem starken Antritt für sich.
Alessandro Ballan entschied das Rennen mit einem starken Antritt für sich.
Das Rennen der Profis über die Distanz von 260 km wurde nach 120 km von den Italienern in die Hände genommen.

Doch der grosse Favorit Paolo Bettini wurde wie schon bei den Olympischen Spielen in Peking zu stark überwacht.

Über weite Strecken ergab sich das erwartete Duell zwischen den Italienern und den Spaniern. Am Schluss war aber nicht nur Bettini der Verlierer, sondern auch Oscar Freire, Alejandro Valverde und Alberto Contador.

Starker Antritt

Auf den letzten 20 km hatte sich eine Gruppe von 17 Fahrern gebildet, von der nach der letzten Steigung noch zehn an der Spitze blieben. Die Squadra azzurra war durch Davide Rebellin, Damiano Cunego und Alessandro Ballan vertreten.

Rebellin und Cunego griffen auf den letzten Kilometern abwechslungsweise an, wurden aber wieder gestellt. Dann legte Ballan mit einem starken Antritt mehrere Meter zwischen sich und die resignierenden Verfolger, womit die Vorentscheidung gefallen war.

Sieger mit Krämpfen

Ballan hatte letztes Jahr die Flandern-Rundfahrt für sich entschieden und zeigte sich in diesem Frühjahr im gleichen Klassiker wie auch in Paris - Roubaix stark, wo er den 3. Platz erreichte.

Nach einer langen Flucht gewann der Italiener in der Spanien-Rundfahrt die Bergankunft in Andorra und übernahm sogar das Leadertrikot der Rundfahrt.

Trotz den Rennkilometern aus der Vuelta hatte Ballan im Final dieser Strassen-WM zuerst nicht an den grossen Triumph geglaubt, weil er auf den beiden letzten Runden wegen Beinkrämpfen zurückstecken musste. Erst auf den letzten 5 km schöpfte der Radprofi aus dem Veneto wieder Hoffnung, dass er es doch noch schaffen könnte.

Enttäuschende Schweizer

Die Schweizer traten bei diesem Titelkampf nicht gross in Erscheinung. Vor allem waren sie bei den Offensivaktionen nie dabei, wie sie es sich eigentlich vorgenommen hatten. Im Finale waren nur noch Oliver Zaugg und Rubens Bertogliati vertreten, die aber nicht zu einem Spitzenergebnis kamen.

Resultate:
1. Alessandro Ballan (It) 6:37:30 (39,283 km/h). 2. Damiano Cunego (It) 0:03. 3. Matti Breschel (Dä). 4. Davide Rebellin (It). 5. Andrej Griwko (Ukr). 6. Joaquin Rodriguez (Sp). 7. Fabian Wegmann (De). 8. Christian Pfannberger (Ö). 9. Nick Nuyens (Be). 10. Robert Gesink (Ho).

Ferner: 25. Rubens Bertogliati (Sz) 2:14. 28. Paolo Bettini (It) 4:53. 29. Erik Zabel (De). 37. Alejandro Valverde (Sp). 38. Tom Boonen (Be). 39. Oscar Freire (Sp). 41. Fränk Schleck (Lux). 50. Oliver Zaugg (Sz), alle gleiche Zeit. -- 206 gestartet, 77 klassiert.

Aufgegeben u.a. Gregory Rast, Danilo Wyss, Andreas Dietziker, David Loosli, Thomas Frei, Martin Elmiger, Markus Zberg (alle Sz), Alberto Contador (Sp), Robby McEwen (Au).

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 15°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten