Alle Grand-Slam-Finals von Roger Federer
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2007 / 19:31 Uhr

Seit seiner Premiere in Wimbledon 2003 hat Roger Federer von möglichen 17 Major-Finals die unglaubliche Anzahl von 13 erreicht und deren 11 gewonnen. Ein Überblick über die sensationellste Leistung der Tennis-Neuzeit.

Roger Federer mit dem Pokal nach seinem ersten Wimbledon-Sieg 2003.
Roger Federer mit dem Pokal nach seinem ersten Wimbledon-Sieg 2003.
4 Meldungen im Zusammenhang
1. Wimbledon 2003 (7:6, 6:2, 7:6 gegen Mark Philippoussis):
Zwei Jahre nach dem Sensationssieg gegen Pete Sampras wird Roger Federer selber zum «König von Wimbledon». Im Achtelfinal hatte er dabei gegen Feliciano Lopez allerdings auch Glück gehabt, da er fast wegen einer Rückenverletzung aufgeben musste.

2. Australian Open 2004 (7:6, 6:4, 6:2 gegen Marat Safin):
Federer lässt nach aufeinanderfolgenden Siegen über Lleyton Hewitt, David Nalbandian und Juan Carlos Ferrero im Final dem unberechenbaren Russen keine Chance. Durch den Halbfinal-Sieg gegen den Spanier wird Federer erstmals die Nummer 1.

3. Wimbledon 2004 (4:6, 7:5, 7:6, 6:4 gegen Andy Roddick):
Nach einem Satzverlust im Viertelfinal gegen Hewitt macht Federer auch im ersten Endspiel seit 22 Jahren zwischen den Nummern 1 und 2 gegen den enorm aggressiven Roddick einen Satzverlust wett. Federer gelingt nach zwei Regenunterbrechungen als siebter Spieler die Titelverteidigung im Tennis-Mekka.

4. US Open 2004 (6:0, 7:6, 6:0 gegen Lleyton Hewitt):
Auf eine der seltenen grossen Enttäuschungen reagiert Federer blendend: Wenige Wochen nach dem frühen Out bei den Olympischen Spielen verpasst er seinem ehemaligen Angstgegner Hewitt in drei Sätzen zweimal die Höchststrafe. Im Viertelfinal hat er in einer «Wind-Lotterie» Publikumsliebling Andre Agassi in fünf Sätzen niedergerungen.

5. Wimbledon 2005 (6:2, 7:6, 6:4 gegen Andy Roddick):
Nach nur einem Satzverlust gegen Nicolas Kiefer holt Federer als dritter Spieler der Nachkriegszeit nach Björn Borg und Pete Sampras den Wimbledon-Hattrick. Im Endspiel zerstört Federer wie in den Jahren zuvor Roddick und schlägt dabei 49 Winner.

6. US Open 2005 (6:3, 2:6, 7:6, 6:1 gegen Andre Agassi):
Am mittlerweile patriotischsten Tag der US-Geschichte setzt sich Federer gegen den Altmeister und 23000 chauvinistische Fans durch. Agassi führt am 11. September im dritten Satz 4:2, 30:0, als Federer praktisch aus dem Nichts die Wende gelingt. Mit seinem sechsten Major-Titel schliesst er zu seinen Idolen Boris Becker und Stefan Edberg auf.

7. Australian Open 2006 (5:7, 7:5, 6:0, 6:2 gegen Marcos Baghdatis):
Der überraschende Zypriote hat im Final Chancen zum Doppelbreak im zweiten Satz, ehe Federer aufdreht und bis zum Matchende klar dominiert. Emotionen zeigt er nach einem schwierigen Turniersieg, wo er ggen Tommy Haas (zwei), Nikolai Dawydenko, Nicolas Kiefer und Baghdatis Sätze abgab, erst nach dem Final: Bei der Siegerehrung durch sein Idol Rod Laver bricht er in Tränen aus, die um die Welt gehen.

8. Paris 2006 (6:1, 1:6, 4:4, 6:7 gegen Rafael Nadal):
Federer scheint auf dem besten Weg, den Karriere-Grand-Slam zu vollenden, als er den ersten Satz gegen seinen Vorjahres-Bezwinger Nadal deutlich gewinnt. Doch anschliessend spielt er drei für sein Niveau unterdurchschnittliche Sätze, womit er im achten Major-Final erstmals mit einer Niederlage Bekantschaft schliesst.

9. Wimbledon 2006 (6:0, 7:6, 6:7, 6:3 gegen Rafael Nadal):
Wie in Paris holt Federer den Startsatz klar. Nach dem in 24 Minuten 6:0 gewonnenen Startsatz bleibt Federer aber Herr der Lage und verkürzt im Head-to-Head gegen den Spanier nach zuletzt fünf Niederlagen auf 2:6. Federer hat sich den vierten Sieg im Londoner Südwesten redlich verdient, hat er doch vorher mit Richard Gasquet, Tim Henman, Tomas Berdych und Mario Ancic schon vier andere ausgewiesene Rasenspezialisten besiegt.

10. US Open 2006 (6:2, 4:6, 7:5, 6:1 gegen Andy Roddick):
Wie im Vorjahr besiegt Federer im Final einen Amerikaner, wiederum im letzten Satz mit 6:1. Und wie Agassi hatte auch der neu von Jimmy Connors gecoachte Roddick im dritten Satz eine Chance, konnte aber bei 3:2, 40:0 drei Breakbälle nicht verwerten. Federer schafft damit als dritter Mann das «Triple Double», den Gewinn von Wimbledon und dem US Open in drei aufeinanderfolgenden Jahren.

11. Australian Open 2007 (7:6, 6:4, 6:4 gegen Fernando Gonzalez):
Der «Bombardero» hatte bei 5:4 zwei Satzbälle, konnte diese aber nicht ausnützen. Federer gewann so als erster Spieler seit Björn Borg 1980 in Paris ein Major-Turnier ohne Satzverlust. Im Halbfinal hatte er Andy Roddick mit perfektem Spiel 6:4, 6:0, 6:2 demoliert.

12. Paris 2007 (3:6, 6:4, 3:6, 4:6 gegen Rafael Nadal):
Mit nur einem Satzverlust gegen Tommy Robredo in den Final vorgerückt, kann Federer den letzten Schritt zum Karrieren-Slam wieder nicht machen. Er erspielt sich 17 Breakchancen, kan aber nur eine verwerten und hat vor allem mit der Vorhand eine riesige Streuung.

13. Wimbledon 2007 (7:6, 4:6, 7:6, 2:6, 6:2 gegen Rafael Nadal):
Obwohl es so eng war wie noch nie an seinem Lieblingsturnier, behält Federer das bessere Ende für sich. Im fünften Durchgang des Finals zieht er zweimal den Kopf aus der Schlinge und wehrt insgesamt vier Breakbälle ab, ehe er selber den Servicedurchbruch schafft. Nach 3:45 Stunden kann Federer jubeln - er hat die Marke von Björn Borg (fünf Titel zwischen 1976 und 80) egalisiert.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Australian Open könnte 2008 so ... mehr lesen
Australian Open 2007: Jubel von Roger Federer (SUI).
Roger Federer konnte mit Björn Borg gleichziehen.
Meistens sind Rekorde nicht für die ... mehr lesen
Fast vier Stunden benötigte Roger ... mehr lesen
Roger Federer: «Man braucht immer auch Glück.»
Roger Federer gewinnt das Turnier zum fünften Mal in Serie!
Der Weltranglisten-Erste gewann den Traumfinal gegen Rafael Nadal nach 3:45 Stunden hochklassigem Tennis 7:6 (9:7), 4:6, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag nach Paris, um seinen Rücken so früh wie möglich auf den Sandplätzen von Roland Garros zu ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten