Alonso Schnellster - Sauber-Fahrer zurück
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 07:52 Uhr / aktualisiert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 08:53 Uhr

Fernando Alonso hat Kurs auf die Pole-Position für den Grand Prix von Malaysia genommen. Der Spanier war im Renault im ersten Teil des Qualifyings der Schnellste. Felipe Massa und Jacques Villeneuve kamen nicht über die Ränge 13 und 16 hinaus

Nachdem vor zwei Wochen in Melbourne der Auftakt des Qualifyings zur Wetterlotterie verkommen und derart nicht aussagekräftig war, brachte das erste der zwei Einzelzeitfahren in Sepang Aufschluss über die aktuellen Stärkeverhältnisse in der Formel 1. Für die Fahrer waren nicht nur die äusseren Bedingungen (nahezu) identisch; sie alle rückten mit geringer Benzinladung und neuen Reifen aus.

Massa und Villeneuve lieferten mit ihren Rundenzeiten die Bestätigung dafür, was Peter Sauber schon vor der Saison vermutet hatte. Für den Teamchef war klar, dass das neue Auto, der C24, in den ersten Rennen mit den Besten noch nicht mitzuhalten vermag. Dass der Abstand zu den Schnellsten aber so gross sein würde, das hätte wohl auch Peter Sauber nicht für möglich gehalten. Massa hätte nach eigener Einschätzung nicht viel schneller fahren können, derweil Villeneuve ein weiteres Mal von Problemen in Bezug auf die Abstimmung sprach. Der Kanadier verlor das interne Duell gegen den Brasilianer mit fast acht Zehnteln Rückstand deutlich.

Villeneuve sogar hinter Davidson

Villeneuve lag auch knapp hinter Anthony Davidson zurück, der dieser Tage schon als sein Nachfolger bei Sauber gehandelt wurde. Davidson kam für das BAR-Team zum Einsatz, weil Takuma Sato wegen Fiebers auf den Start verzichten musste. Der Brite, normalerweise als Testfahrer im Einsatz, wird am Sonntag seinen dritten Grand Prix fahren. 2002 hatte er in Ungarn und Belgien in einem Minardi den Malaysier Alex Yoong ersetzt.

Alonso, der in Sepang in der vorletzten Saison von der Pole-Position losgefahren war, und Giancarlo Fisichella als Dritter bestätigten die Stärke von Renault. Die Überraschung des ersten Qualifying-Tages war Toyota. Jarno Trulli verpasste Platz 1 nur um neun Hundertstel, Ralf Schumacher wurde hinter Kimi Räikkönen Fünfter.

Ferrari der grosse Verlierer

Die grossen Geschlagenen waren die Ferrari-Fahrer. Michael Schumacher, der fünf der bisherigen sechs Grands Prix von Malaysia vom besten Startplatz in Angriff genommen hat, kam nicht über den 12. Rang hinaus, Rubens Barrichello wurde nur 14. Grund für dieses ernüchternde Ergebnis ist zum einen das Auto, das modifizierte Vorjahresmodell F2004M, zum anderen wohl auch die Reifen. Die Pneus von Bridgestone stellen bei derart extrem hohen Temperaturen, wie sie in Malaysia herrschen, im Vergleich zu den Michelin-Reifen sicher einen Nachteil dar. In Sepang stieg das Thermometer am Samstag auf 38 Grad, der Asphalt war bis zu 53 Grad heiss.

Stand nach dem ersten Teil des Qualifyings:
1. Fernando Alonso (Sp), Renault, 1:32,582. 2. Jarno Trulli (It), Toyota, 0,090 zurück. 3. Giancarlo Fisichella (It), Renault, 0,183. 4. Kimi Räikkönen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,257. 5. Ralf Schumacher (De), Toyota, 0,524. 6. Mark Webber (Au), Williams-BMW, 0,622. 7. Juan Montoya (Kol), McLaren-Mercedes, 0,751 8. Nick Heidfeld (De), Williams-BMW, 0,882. 9. Jenson Button (Gb), BAR-Honda, 1,034. 10. Christian Klien (Ö), Red Bull-Cosworth, 1,142. 11. David Coulthard (Gb), Red Bull-Cosworth, 1,227. 12. Michael Schumacher (De), Ferrari, 1,490. 13. Felipe Massa (Br), Sauber-Petronas, 1,569. 14. Rubens Barrichello (Br), Ferrari, 1,580. 15. Anthony Davidson (Gb), BAR-Honda, 2,284. 16. Jacques Villeneuve (Ka), Sauber-Petronas, 2,305. 17. Narain Karthikeyan (Ind), Jordan-Toyota, 5,224. 18. Tiago Monteiro (Por), Jordan-Toyota, 5,274. 19. Patrick Friesacher (Ö), Minardi-Cosworth, 6,686. 20. Christijan Albers (Ho), Minardi-Cosworth, 7,850.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen Jules Bianchi klagt gegen die ... mehr lesen  
Im ersten Training war der Brite noch der Schnellste  Nicht einer der Fahrer von Mercedes, sondern Daniel Ricciardo fährt zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Monaco die Tagesbestzeit. mehr lesen  
Daniel Ricciardo fuhr in seinem Red Bull die Tagesbestzeit.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
St. Gallen -2°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten