Koordination
Alpenländer mit Plattform zu Energiefragen
publiziert: Freitag, 7. Sep 2012 / 19:54 Uhr
Energieproduktion und Naturschutz sollen in ein Gleichgewicht gebracht werden.
Energieproduktion und Naturschutz sollen in ein Gleichgewicht gebracht werden.

Poschiavo GR - Energiethemen in den Alpen werden von den Mitgliedsländern der Alpenkonvention in Zukunft koordinierter angegangen. Das haben die Umweltministerinnen und -minister dieser Länder unter der Leitung von Bundesrätin Doris Leuthard am Freitag an der 12. Alpenkonferenz in Poschiavo GR entschieden.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Es macht keinen Sinn, wenn jedes Land seine Energieprojekte allein verfolgt», sagte Leuthard vor den Medien. Um die Zusammenarbeit bei der Energieversorgung und -effizienz zu fördern, habe man den Aufbau einer gemeinsamen Energieplattform beschlossen. Sie soll helfen, über die Grenzen hinweg Erfahrungen auszutauschen, Kooperationen einzugehen und die Aktivitäten abzustimmen.

Die Idee der Energieplattform geht auf eine Initiative von Umweltministerin Leuthard zurück. Wie die Plattform dereinst funktionieren soll, wird in den nächsten Monaten definiert.

Im Vordergrund steht die Frage, wie Energieproduktion und Naturschutz in ein Gleichgewicht zu bringen sind. Ein konkretes Anliegen der Schweiz ist die Erarbeitung einer alpenweiten Übersicht über geeignete Gebiete für die Produktion von Strom aus erneuerbarer Energie.

Alpenraum stärker positionieren

Weiter haben die Konferenzteilnehmer beschlossen, den Alpenraum international stärker zu positionieren. Einerseits geht es darum, global mehr Gewicht zu bekommen. Anderseits will man international als Vorbild für nachhaltige Entwicklung und Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen wahrgenommen werden. Gemeinsam will man erneuerbare Energien über Europa hinaus voranbringen.

Mit dem Ende der Konferenz in Poschiavo übernahm Italien die Präsidentschaft der Alpenkonvention von der Schweiz. Die Alpenkonvention ist weltweit das erste völkerrechtlich verbindliche Übereinkommen zum Schutz einer Bergregion.

Neben Leuthard waren in Poschiavo auch die Umweltminister von Deutschland, Österreich und Italien sowie die Umweltministerin Liechtensteins anwesend. Die Umweltminister Frankreichs, Monacos, Sloweniens und der Europäische Union liessen sich vertreten.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luxemburg - Die EU-Verkehrsminister haben am Montag in Luxemburg das Verkehrsprotokoll der Alpenkonvention ratifiziert. Dieses ... mehr lesen
Eine nachhaltige Mobilität in den Alpen ist das Ziel.
Bern - Die Schweiz und Italien stärken ihre Zusammenarbeit bei der Energieversorgung. Bundesrätin Doris Leuthard und ihr ... mehr lesen
Bundesrätin Doris Leuthard
Maria Lezzi vertritt Doris Leuthard an der Alpenkonferenz in Brdo.
Bern/Brdo - Die Schweiz hat am ... mehr lesen
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Der Exit-Gletscher schmilzt immer mehr.
Der Exit-Gletscher schmilzt immer mehr.
Im Kenai Fjords Nationalpark  Kenai Fjords National Park - US-Präsident Barack Obama hat auf seiner Alaska-Reise am Dienstag den Exit-Gletscher in den Kenai Mountains besucht. Er warnte vor den Folgen der Erderwärmung angesichts des steten Abschmelzens des mehr als sechs Kilometer langen Gletschers. 
Kampf gegen Klimawandel - Obama warnt Anchorage - US-Präsident Barack Obama hat zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen den ...
Treibhausgase liessen Gletscher schmelzen Chestnut Hill/Boston - Welche Kräfte die Gletscher am Ende der letzten Eiszeit ...
Verheerende Wertschöpfungskette  Der weltweite Sand-Bedarf gerät ausser Kontrolle. Die Nachfrage nach der wertvollen Ressource steigt täglich - Sand ist Bestandteil von ...  
Suisse Eole stört sich daran, dass in der Schweiz die Windenergie nicht wirklich genutzt wird - die Gegner sehen die Energieproduktion als ein Eingriffen in die Natur.
Green Investment Uneinigkeit  Bern - Der Wind bläst, und die Energie ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    wow.. Etschmayer erklärt uns das Härten;) "Wofür, so darf man sich fragen, ... Mi, 19.08.15 23:46
  • PMPMPM aus Wilen SZ 203
    Wassermelonen-Partei Aussen grün und innen tiefrot - die "original" Grünen sind für mich ... Do, 13.08.15 13:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1487
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3273
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3273
    Die... USA sind immer noch der mit Abstand innovativste Technologieführer. Es ... Sa, 16.05.15 14:41
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Perverse Ignoranz Der Artikel liesst sich, als ginge es um einen sportlichen Wettbewerb. ... Mi, 08.04.15 13:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    Fachkraft für einfach alles Zitat Kassandra: "Das glauben ja nicht einemal der Toni und der Lukas, ... Sa, 21.03.15 06:16
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 23°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten