Wichtiger Sieg gegen Ferrer
Als es in Wawrinkas Kopf plötzlich Klick machte
publiziert: Donnerstag, 19. Nov 2015 / 06:21 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 19. Nov 2015 / 08:52 Uhr
Der Welsche hat das Spiel gegen Ferrer gewonnen.
Der Welsche hat das Spiel gegen Ferrer gewonnen.

Nach zweieinhalb miserablen Sätzen findet Stan Wawrinka gerade noch die Kurve, um sich die Chance auf die Halbfinals zu wahren. Nach dem Sieg gegen Ferrer spricht er von einer Frage des Stolzes.

5 Meldungen im Zusammenhang
Bei seiner dritten Teilnahme an den ATP-Finals in London startete Stan Wawrinka so schlecht wie noch nie. Gegen Rafael Nadal ging er 3:6, 2:6 unter, und am Mittwochabend lag er auch gegen David Ferrer 2:5 im Hintertreffen. Dann fand er jedoch sein Kämpferherz wieder und schob die Sachen, die ihn neben dem Platz offensichtlich beschäftigen, zur Seite. Der 30-jährige Romand gewann die nächsten sieben Games und schliesslich unter den Augen seiner Eltern Wolfram und Isabelle sowie seiner fünfjährigen Tochter Alexia die Partie 7:5, 6:2. Er fordert damit am Freitagabend (21.00 Uhr) Andy Murray um einen Platz im Halbfinal heraus.

Am Tag nach der Pleite gegen Nadal setzte Wawrinka gemäss eigener Aussage keinen Fuss auf einen Tennisplatz oder ins Fitnesscenter. Es war augenscheinlich der richtige Weg, um den Fokus zurückzugewinnen. «Das Re-Break im ersten Satz gelang mir etwas glücklich», gab der Lausanner zu. «Danach war ich klarer im Kopf.» Er habe angefangen, besser und aggressiver zu spielen. Mit dem zweiten Satz sei er dann sehr zufrieden gewesen. «Ich weiss nicht, warum, aber irgendwann hat mein Kopf entschieden, sich auf das Tennis zu fokussieren und nicht an Anderes zu denken.» Es sei auch eine Frage des Stolzes gewesen, dass er diesmal bis zuletzt um den Sieg kämpfen würde.

Dass im Spiel noch nicht alles zusammenpasste, war für Wawrinka keine Überraschung. «Ich konnte nicht erwarten, dass ich nach dem miserablen ersten Spiel gleich wieder super spiele», erklärte er. Der Sieg, und die Art und Weise, würden nun aber vieles ändern. Wawrinka glaubt vor dem Duell gegen Murray, der mit einem Sieg seine Position als Nummer 2 der Welt bis zum Ende des Jahres sicherstellen könnte, wieder an seine Chance. Immerhin hat er die letzten beiden Spiele gegen den Schotten. Allerdings liegen diese bereits über zwei Jahre zurück, seither sind sich die beiden nie mehr gegenübergestanden.

(Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
ATP Finals Die Ausgangslage ist für Stan ... mehr lesen
Wawrinka kämpft um den Einzug ins Halbfinal.
ATP Finals Stan Wawrinka besiegt an den ATP-Finals den Spanier David Ferrer nach einem Steigerungslauf mit 7:5 und 6:2. Er erkämpft sich damit einen inoffiziellen Viertelfinal gegen Andy Murray. mehr lesen 
In Normalform müsste Stan Wawrinka Ferrer klar überlegen sein.
ATP Finals Nach seinem «schlechten Tag im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
ATP Geneva Open  Stan Wawrinka steht an seinem Heimturnier, dem Geneva Open, erstmals im Final. Wawrinka besiegt im Halbfinal den Tschechen Lukas Rosol (ATP 68) in 83 Minuten 6:2, 4:6, 6:3. mehr lesen 
ATP Madrid  Novak Djokovic gewinnt zum zweiten Mal das Sandplatz-Turnier in Madrid. Im Final setzt er sich gegen die Weltnummer 2 Andy Murray in drei Sätzen durch. mehr lesen  
ATP Miami  Novak Djokovic schliesst mit seinem sechsten Finalsieg beim Masters-1000-Turnier in Miami zu Rekordsieger Andre Agassi auf. Die Weltnummer 1 lässt ... mehr lesen  
Djokovic reitet weiterhin auf der Erfolgswelle.
Roger Federer muss seine Zwangspause verlängern.
Knieoperation  Nach der Knieoperation kann Roger ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 3°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 3°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 4°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 9°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten