Alt Bundesrat Adolf Ogi mit Menschenrechtspreis geehrt
publiziert: Sonntag, 20. Nov 2005 / 00:40 Uhr

Bern - Alt Bundesrat Adolf Ogi, Sonderbeauftragter der UNO für Sport, hat in Bern einen Menschenrechtspreis erhalten. Es handelt sich um den Preis der Schweizer Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM).

Mit seinem vorbildlichen Einsatz trage Adolf Ogi zu einem friedlichen Miteinander bei.
Mit seinem vorbildlichen Einsatz trage Adolf Ogi zu einem friedlichen Miteinander bei.
1 Meldung im Zusammenhang
Gewürdigt werden mit dem Preis Ogis Verdienste um den Zugang der Jugend zum Sport, wie die IGFM mitteilte. Mit diesem vorbildlichen Einsatz trage er zu einem friedlichen Miteinander und zur Förderung des Friedens in der Welt bei.

In seiner Laudatio hob alt Nationalrat Ernst Mühlemann den Einsatz des Preisträgers für Fairplay und Respekt vor dem sportlichen Gegner hervor. Ogi sei ein «präventiver Diplomat», der mit seinem optimistischen Charisma Menschen zusammenführen wolle.

Ogi betonte in seiner Ansprache, er sei überzeugt, dass nicht Aggressivität den Sport verderben, sondern das friedliche Zusammenspiel die Jugend der Welt vereinen werde. Man lerne im Sport zu gewinnen, ohne überheblich zu werden, und mit Würde zu verlieren.

Ogi erhielt ein speziell für ihn gemaltes Bild des Künstlers Scapa. Die Schweizer Sektion der IGFM hat den Menschenrechtspreis bislang an zehn Personen verliehen, darunter der Dalai Lama, Umweltschützer Bruno Manser und der frühere Botschafter Tim Guldimann.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ermatingen TG - Der Thurgauer ... mehr lesen 1
Heimlicher Aussenminister: Ernst Mühlemann.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 0°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Genf 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten