Schnee bis ins Flachland
Am Wochenende kommt der Winter
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 19:35 Uhr
Der Winter hält in der Schweiz Einzug. (Archivbild)
Der Winter hält in der Schweiz Einzug. (Archivbild)

Bern - Am Wochenende bricht der Winter über die Schweiz herein. Nachdem sich der Herbst diese Woche vor allem in der Höhe noch einmal von seiner schönsten Seite gezeigt hat, fällt ab Samstag Schnee bis ins Flachland.

2 Meldungen im Zusammenhang
Vor allem im Osten des Landes dürfte der Schnee oberhalb von rund 500 Metern liegen bleiben, prognostiziert SF Meteo. In den Alpen könne es bis Sonntag durchaus 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee geben, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Der Wetterumschwung setzt schon am Freitag ein. Wolken dürfte es bereits am Morgen geben, die Niederschläge setzen auf der Alpennordseite dann am Nachmittag ein.

Mit der immer kälter werdenden Luft kommt die Schneefallgrenze von 2000 Meter am Freitag bis auf 500 Meter am Samstag herunter. Hinzu kommt eine Bise, die mit bis zu 70 Stundenkilometern über die Schweiz fegt.

Letztmals hatte es in den Niederungen im Jahr 2008 so früh geschneit. Laut Meteorologen ist dieses Wetterphänomen aber nicht ungewöhnlich: «Das ist typisches Herbstwetter», sagte ein Sprecher von MeteoSchweiz auf Anfrage. Nach dem ersten Wintereinbruch dürfte es denn auch wieder wärmer werden, bevor sich die kalte Jahreszeit endgültig in der Schweiz festsetzt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Schneefall bis ins Mittelland hat vielerorts zu Schwierigkeiten auf der Strasse geführt. Allein im Kanton Zürich kam ... mehr lesen
Vorsicht: Derzeit ist die Lage auf Schweizer Strassen wegen Schnee und Eis prekär!
Der Winter ist in der Schweiz angekommen. (Symbolbild)
Bern - Im Flachland hat es am Samstag erstmals verbreitet geschneit. Die ersten ... mehr lesen
Besonders im April, auf der Alpennordseite auch im März, schien die Sonne häufiger als in anderen Jahren.
Besonders im April, auf der Alpennordseite auch im März, schien die ...
Frühlingswetter  Bern - Der Frühling 2015, der meteorologisch am Sonntag endet, war warm und sonnig. Besonders der März und der April zeigten sich von ihrer schönen Seite, der Mai von seiner extremen: Starker Regen wechselte sich mit Hitze und Temperaturstürzen ab. 
Für Samstag sind wieder deutlich höhere Temperaturen prognostiziert.
Schneefallgrenze auf unter 1000 Meter Bern - Die letzte der vier Eisheiligen, die kalte Sophie, hat am Freitag kurzzeitig den Winter zurück in die Schweiz gebracht. Die ...
Mehr als 2000 Tote  Neu Delhi - Die Zahl der Toten infolge der Hitzewelle in Indien ist auf mehr als 2000 gestiegen. Auch in den nächsten zwei Tagen werde sich die Wetterlage kaum ändern, teilten die Behörden am Samstag mit.  
Indien leidet an der Hitzewelle.
Schon 1400 Tote durch Hitze in Indien Hyderabad - Die seit mehr als einer Woche anhaltende extreme Hitzewelle in Indien hat bereits mehr als 1400 Menschen das Leben ...
Die diesjährige Hurrikan-Saison dürfte etwas ruhiger verlaufen.
Unwetter Wetterexperten erwarten weniger Hurrikans New Orleans - Die amerikanische Wetterbehörde NOAA ...
Die Schweiz ist bei der Treibhausgas-Reduktion auf gutem Weg.
Klimawandel Schweiz bei der C02-Reduktion auf Kurs Vaduz - Die Schweiz ist bei der Reduktion der Treibhausgase auf Kurs. Sie sei zuversichtlich, dass das gegenwärtige Reduktionsziel von 20 Prozent bis 2020 erreicht ...
Überschwemmungen Hochwasser in den USA - mindestens drei Tote Washington - Bei heftigen Überschwemmungen in ...
Christoph Küffer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Integrative Biologie und TdLab an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Der letzte Anarchist der ETH Vor 25 Jahren wurde Paul Feyerabend als Professor der ETH Zürich emeritiert. Er war ein Weltstar der Philosophie, der wichtige Grundsteine für die moderne Umweltforschung ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten