Streit um Homo-Ehe in US-Fastfood-Filialen
Amerikaner streiten um Homo-Ehe in Fastfood-Restaurants
publiziert: Donnerstag, 2. Aug 2012 / 14:46 Uhr
Der Chef der Fastfood-Kette hatte mitte Juli mit Äusserungen gegen Homosexuelle für heftige Kritik gesorgt.
Der Chef der Fastfood-Kette hatte mitte Juli mit Äusserungen gegen Homosexuelle für heftige Kritik gesorgt.

Washington - Der in den USA seit langem anhaltende Konflikt um die Ehe von Homosexuellen hat einen neuen Austragungsort gefunden: In Filialen der US-Fast-Food-Kette «Chick-fil-A» treffen sich Gegner und Befürworter. Grund dafür sind Aussagen von Dan Cathy, dem Chef der Kette.

1 Meldung im Zusammenhang
Er hatte Mitte Juli mit Äusserungen in US-Medien gegen die Homo-Ehe für heftige Kritik gesorgt. So hatte er etwa gesagt, es bedürfe «Gottes Urteil» bei der Einschätzung zur Homo-Ehe.

Die Homosexuellen-Organisation Human Rights Campaign warf der Kette vor, mit ihrer Einstellung auf der «falschen Seite der Geschichte» zu stehen.

Die Kritik an Cathy löste wiederum eine Unterstützungsaktion für den erzkonservativen Betrieb aus. Auf Facebook kündigten 630'000 Menschen an daran teilzunehmen. Von prominenter Seite unterstützte etwa der Republikaner Mike Huckabee den Aufruf. Huckabee ist ein entschiedener Gegner der Homo-Ehe.

Essen aus Protest gegen Homo-Ehe

In der Folge entstanden am Mittwoch (Ortszeit) lange Schlangen und Staus vor «Chick-fil-A»-Filialen. Hunderte Personen assen Unmengen an Hähnchenmenüs. Manche von ihnen mussten über zwei Stunden auf ihr Essen warten.

Organisationen zur Unterstützung Homosexueller riefen ihrerseits homosexuelle Paare für Freitag zu einem «Tag des Küssens» vor den Filialen der Kette und vor Einkaufszentren auf.

Jedoch scheint die Äusserung von Cathy innerhalb seines Konzerns nicht unumstritten zu sein. In dem US-Bundesstaat New Hampshire, wo die Homo-Ehe legal ist, kündigte etwa eine Filiale an, eine anstehende Homosexuellen-Parade finanziell zu unterstützen.

«Chick-fil-A» ist in den USA mit mehr als 1600 Filialen vertreten. Die Kette ist seit jeher für ihre streng konservative Einstellung ebenso bekannt wie für ihre Sandwiches mit Hähnchenbrust. Das Unternehmen steht offen für biblische Werte ein und schliesst etwa sonntags sämtliche Filialen.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die Wähler in den US-Staaten Maine und Maryland haben in Volksabstimmungen für die ... mehr lesen
Die staatliche Anerkennung von homosexuellen Paaren ist in den USA ein besonders umstrittenes Thema. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. 2
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. ...
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen.  
Fahrende besetzen Grundstück in Luzerner Kriens Luzern - Fahrende haben am Wochenende ein Grundstück im Luzerner Vorort Kriens besetzt. Die Stadt ...
40 Wohnwagen befinden sich auf dem Grundstück.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten