Ammann der König der Lüfte
publiziert: Samstag, 20. Feb 2010 / 21:39 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 21. Feb 2010 / 00:09 Uhr

Simon Ammann ist der König der Lüfte. Der Toggenburger flog auf der Grossschanze überlegen zu seinem vierten Olympiasieg.

6 Meldungen im Zusammenhang
Ammann segelte auf 144 m und 138 m und stellte in beiden Umgängen die klare Bestweite auf. Der Pole Adam Malysz und der Österreicher Gregor Schlierenzauer, die wie schon auf der kleinen Schanze die Ränge zwei und drei belegten, hatten nicht den Hauch einer Chance.

Der Schweizer flog im ersten Umgang so weit, dass er keine Telemark-Landung setzen konnte und aufpassen musste, dass er nicht in den Schnee griff. Die Stilnoten fielen deshalb bescheiden aus. Vor dem Finaldurchgang betrug der Vorsprung auf Malysz umgerechnet «nur» 3,5 Meter.

Ammann cool

Doch in der Reprise blieb der Toggenburger cool und zeigte nicht das geringste Anzeichen von Unsicherheit oder Nervosität. In Salt Lake City 2002 hatte er seinen Doppelschlag als Leichtgewicht vollbracht, das wie ein Blatt im Wind zu Tal segelte. Acht Jahre später ist er als austrainierter Athlet erneut einer der Olympiastars.

Ammann ist der erste Schweizer mit vier Olympia-Goldmedaillen. Und auch die Rekordlisten der Skispringer müssen umgeschrieben werden. Ammann hat Vreni Schneider als erfolgreichste Schweizer Olympionikin abgelöst. Die Skikönigin aus Elm gewann zwischen 1988 und 1994 dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Ausser Ammann und Schneider stand niemand aus der Schweiz mehr als zweimal zuoberst auf einem Olympia-Podest.

Einer der grössten Skispringer aller Zeiten

Ammann darf man nun aber auch in einem Atemzug mit Matti Nykänen, dem grössten Skispringer aller Zeiten, nennen. Beide haben vier Olympiasiege eingeflogen, wobei Nykänen sein letztes Gold mit der Mannschaft gewann. Im Vergleich der olympischen Einzelerfolge schneidet Ammann besser ab. Nykänen holte 1984 Gold und Silber und vier Jahre später zweimal Gold.

Weltmeister Andreas Küttel musste sich mit Rang 24 bescheiden (121,5/119,5). Comebaker Janne Ahonen, der seine erste Olympia-Einzelmedaille anstrebte, war nach dem 1. Durchgang 16. und trat im Finaldurchgang nicht mehr an.

Resultate:
1. Ammann 283,6 (144 m/138 m). 2. Malyzs 269,4 (137/133,5). 3. Schlierenzauer 262,2 (130,5/136). 4. Andreas Kofler (Ö) 261,2 (131,5/135). 5. Thomas Morgenstern (Ö) 246,7 (129,5/129,5). 6. Michael Neumayer (De) 245,5 (130/130). 7. Antonin Hajek (Tsch) 240,6 (128/129). 8. Noriaki Kasai (Jap) 239,2 (121,5/133). 9. Robert Kranjec (Sln) 233,7 (118,5/135,5). 10. Wolfgang Loitzl (Ö) 230,3 (129,5/121,5).

11. Tom Hilde (No) 227,9 (124/126,5). 12. Anders Jacobsen (No) 226,4 (128/122,5). 13. Emmanuel Chedal (Fr) 225,5 (118,5/131,5). 14. Kamil Stoch (Pol) 224,1 (126/123,5). 15. Johan Remen Evensen (No) 223,6 (123,5/126). - Ferner. 24. Küttel 204,9 (121,5/119). 26. Matti Hautamäki (Fi) 202,4 (134/104).

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Unterwasser SG - Das Toggenburg ... mehr lesen
Simon Ammann wird sehnsüchtig der Heimat erwartet.
Trainer Martin Künzle freut sich mit Simon Ammann nach dem Gewinn der Goldmedaille.
In der Jugend Teamkollegen im Ostschweizer Skiverband, jetzt als Trainer und Athlet auf dem Gipfel der Skisprungwelt: Das zweite Olympia-Double von Simon Ammann ist auch für Martin Künzle ... mehr lesen
Jetzt einer der erfolgreichster Skispringer aller Zeiten: Simon Ammann.
Simon Ammann hat Schweizer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten