Ammann musste Weltcup-Führung abgeben
publiziert: Samstag, 24. Jan 2009 / 21:47 Uhr

Ausgerechnet auf der Olympiaschanze von Vancouver 2010 musste Simon Ammann die gelbe Startnummer des Weltcupleaders an Gregor Schlierenzauer (Ö) abgeben.

Simon Amman ist die gelbe Nummer erstmal los.
Simon Amman ist die gelbe Nummer erstmal los.
3 Meldungen im Zusammenhang
Nach dem ersten Durchgang waren die Aussichten des Toggenburgers auf die Verteidigung der führenden Position im Weltcup intakt. Zwar lag er schon um 8,8 Punkte hinter dem Österreicher zurück.

Aber auch diesem hätte bei verkürztem Anlauf ein Fehler unterlaufen können. Doch es war Ammann, der mit einem durchschnittlichen Flug auf den 4. Platz des Schlussklassementes abrutschte.

Schlierenzauer ist Mann der Stunde

Der Mann der Stunde heisst aber zweifellos Gregor Schlierenzauer. Im ersten Durchgang gab der Österreicher mit 142 m - nur anderthalb Meter unter dem von ihm gehaltenen Schanzenrekord - eine schöne Vorgabe.

Im Final bestätigte «Schlieri» mit 139 mund der erneuten grössten Weite seine derzeitige Überlegenheit. Beachtliche 15 Punkte betrug der Vorsprung Schlierenzauers auf seinen Landsmann Wolfang Loitzl, den Gewinner der Vierschanzentournee.

53 Punkte liegen dazwischen

Mit seinem sechsten Weltcupsieg dieses Winters ging Schlierenzauer im Weltcup mit 1220 Punkten in Führung. Ammann weist auf Platz 2 ein Total von 1167 Zählern auf.

Nach der sicheren Qualifikation für den Wettkampf gelang Andreas Küttel mit dem 11. Platz eine Klassierung im Rahmen jener Ergebnisse, die er am letzten Wochenende in Zakopane (Pol) erzielte. Küttel war nach der ersten Serie nur auf Platz 15 zu finden, vermochte sich im Final aber zu steigern.

(tri/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Weltcup-Leader Simon Ammann ... mehr lesen
Andreas Küttel verbesserte sich gegenüber dem Training deutlich. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten