9. Platz in Lillehammer
Ammann springt in die Top 10
publiziert: Samstag, 3. Dez 2011 / 19:15 Uhr
Kommt Simon Ammann auch dieses Jahr auf Touren?
Kommt Simon Ammann auch dieses Jahr auf Touren?

Simon Ammann legt mit Rang 9 beim Weltcupspringen in Lillehammer erstmals in dieser Saison seine Karten auf den Tisch. Mit der Top-Ten-Klassierung gelingt ihm ein solider Einstand.

Der vierfache Olympiasieger zeigte auf der Normalschanze mit 92,5 und 91,5 m zwei ansprechende Flüge. Die Lücke, die zu den besten Skispringern klafft, ist nicht dramatisch. Noch bleibt genügend Zeit, um zum Tourneeauftakt Ende Dezember in Oberstdorf die Topform zu erreichen.

Dass sich Ammann primär an den Österreichern messen muss, war bereits vor Lillehammer klar. Etwas überraschend bildet allerdings nicht Thomas Morgenstern oder Gregor Schlierenzauer das Mass aller Dinge, sondern Andreas Kofler. Der Tiroler bestätigte seinen Auftaktsieg von Kuusamo. Im ersten Versuch setzte er sich mit der Schanzenrekordweite von 105 m bereits deutlich von der Konkurrenz ab und flog den Sieg sicher nach Hause.

Der St. Moritzer Marco Grigoli wartet auch nach seinem sechsten Weltcupspringen auf die ersten Zähler. Als 36. scheid er im ersten Umgang mit 89 Metern aus. Am Sonntag tragen die Männer einen zweiten Wettkampf auf der Grossschanze aus.

Die Amerikanerin Sarah Hendrickson feierte mit 100,5 und 95,5 Metern einen überlegenen Sieg beim ersten Weltcupspringen der Frauen. Sabrina Windmüller beendete die Premiere im 31. Rang. Der zweite Umgang missriet ihr total. Die Sarganserin wurde vom 15. Zwischenrang nach hinten durchgereicht.

Resultate:
Männer: 1. Andreas Kofler (Ö) 279,3 (105 m/98 m). 2. Richard Freitag (De) 273,3 (95,5/103,5). 3. Kamil Stoch (Pol) 249,6 (90/96). 4. Roman Koudelka (Tsch) 248,5 (99,5/92). 5. Lukas Hlava (Tsch) 246,8 (96,5/89,5). 6. Gregor Schlierenzauer (Ö) 239,3 (88,5/92,5). 7. Anssi Koivuranta (Fi) 239,0 (96/93). 8. Vladimir Zografski (Bul) 236,2 (94/89,5). 9. Simon Ammann (Sz) 235,0 (92,5/91,5). 10. Jernej Damjan (Sln) 233,7 (97,5/82,5). - Ferner: 12. Thomas Morgenstern (Ö) 231,4 (92/87,5). - Im ersten Durchgang ausgeschieden: 36. Marco Grigoli (Sz) 108,1 (89).

Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Kofler 147,4 (105 m/Schanzenrekord). 2. Freitag 129,8 (95,5). 3. Koudelka 128,8 (99,5). 4. Hlava 128,3 (96,5). 5. Damjan 125,7 (97,5). 6. Tom Hilde (No) 124,3 (94,5). - Ferner: 11. Ammann 119,1 (92,5).

Weltcupstand (2/27): 1. Kofler 200. 2. Schlierenzauer 120. 3. Stoch 110. 4. Freitag 109. 5. Koudelka 95. 6. Morgenstern 82. - Ferner: 17. Ammann 29.

Frauen (Weltcup-Premiere): 1. Sarah Hendrickson (USA) 277,0 (100,5/95,5). 2. Coline Mattel (Fr) 247,7 (92,0/87,0). 3. Melanie Faisst (De) 245,5 (88,5/93,0). 4. Daniela Iraschko (Ö) 240,4 (88,0/92,5). - Ferner: 31. Sabrina Windmüller (Sz) 181,7 (87,5/68,5). - Weltcupstand (1/14): 1. Hendrickson 100. 2. Mattel 80. 3. Faisst 60.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Bern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten