Ammanns Arbeitstag auf Sparflamme
publiziert: Dienstag, 3. Jan 2012 / 19:43 Uhr
Simon Ammann leidet an einer Magen-Darm-Grippe.
Simon Ammann leidet an einer Magen-Darm-Grippe.

Simon Ammann nahm die zweite Hälfte der Viertschanzentournee mit einem 13. Rang in der Qualifikation von Innsbruck in Angriff. Marco Grigoli scheiterte am Cut.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Die Pflicht ist erfüllt. Es war ein Arbeitstag auf Sparflamme», sagte der vierfache Olympiasieger. Nach einem gelungenen Trainingssprung liess er den zweiten Umgang aus, in der Qualifikation reichten 117,5 m zu einer mittelmässigen Klassierung. Im K.o.-Durchgang am Bergisel (ab 13.45 Uhr) wartet der Pole Stefan Hula auf den Toggenburger.

Ammann kämpft weiterhin mit den Folgen einer Magen-Darm-Grippe, die er wahrscheinlich im Kreis der Familie während der Weihnachtsfeier eingefangen hat. Er schläft schlecht, schleppt sich durch die Tournee und hat während des Medientreffs am Ruhetag auch keinen Versuch unternommen, seinen Frust zu verbergen. Es fällt ihm schwer, seine Erkrankung als reines Pech abzuhaken. «Nach dem zehnten Rang in Garmisch hat es mich gewurmt. Ich hatte das Gefühl, die Arbeit zahle sich nicht aus. Ich wurde ungeduldig», erzählte der Toggenburger.

Nach den Springen in Engelberg vor Weihnachten war er sich sicher gewesen, auf dem richtigen Weg zu sein. Nun stehen die Ränge 12 (Oberstdorf) und 10 (Garmisch-Partenkirchen) in der Bilanz. «Das ist jedes Mal eine Ziffer zu viel», fügte Ammann hinzu. Ein Abbruch der Tournee stand nicht zur Diskussion. «Ich muss nun kein Soll mehr erfüllen. Das gibt mir Freiheiten», sagte der Schweizer mit Blick aufs Gesamtklassement. Dadurch sei er am Start etwas weniger nervös und könne das Augenmerk auf technische Details richten.

Schlierenzauer mit Reserven

Von den Top Ten liess einzig der Weltcup-Leader Andreas Kofler die Qualifikation aus. Der Zweitklassierte der Tourneewertung trifft aus diesem Grund auf den Qualifikationssieger Kamil Stoch (Pol). Der Tourneeleader Gregor Schlierenzauer reizte seinen Sprung nicht aus. Gleichwohl wurde er Vierter.

Der 21-jährige Schlierenzauer hat mit seinem Sieg am Neujahrstag als 17. Skispringer der 60-jährigen Geschichte die ersten beiden Wettkämpfe der Vierschanzentournee gewonnen. Damit ist er selbstredend auch der Topfavorit auf den Gesamtsieg in der Traditionsveranstaltung; es wäre sein erster. Ein Blick in die Statistiken zeigt, dass bisher elf der Auftakt-Doppelsieger am Ende auch die Gesamtwertung gewannen.

Vor Schlierenzauer war der Finne Janne Ahonen, mit fünf Triumphen der Tournee-Rekordsieger, 2004/05 der bisher letzte Flieger gewesen, der zum Jahreswechsel sowohl in Oberstdorf als auch Garmisch-Partenkirchen gesiegt hatte. Der Deutsche Martin Schmitt war 1998/99 der bisher Letzte, der trotz Erfolgen in den beiden Heimspringen am Ende nicht Gesamtsieger wurde. Damals feierte Ahonen seinen ersten Tourneetriumph - und das ohne einen einzigen Tagessieg.

Für Schlierenzauer geht es nebst dem Gesamtsieg auch um den Bonus von einer Million Schweizer Franken für Rang 1 an allen vier Springen. Von den 17 Auftaktsiegern setzten sich neun in Innsbruck durch, aber nur Sven Hannawald (De) vor zehn Jahren machte den «Grand Slam» perfekt.

Grigoli out

Der Bündner Marco Grigoli überstand in Innsbruck wie schon beim Neujahrsspringen die Qualifikation nicht. Mit seinem Flug auf 110 m fehlten ihm in der Endabrechnung drei Zähler. Grigoli wartet weiter auf seinen zehnten Einsatz bei einem Weltcupspringen.

Resultate:
Innsbruck. Vierschanzentournee (3. Station). Qualifikation: 1. Kamil Stoch (Pol) 127,1 (126 m). 2. Maximilian Mechler (De) 125,5 (126,5). 3. Severin Freund (De) 122,9 (124,5). 4. Gregor Schlierenzauer (Ö) 121,9 (126,5) und Anders Bardal (No) 121,9 (124). 6. Roman Koudelka (Tsch) 121,2 (123,5). 7. Rune Velta (No) 119,0. 8. Robert Kranjec (Sln) 117,7. 9. Thomas Morgenstern (Ö) 116,7 (121). - Ferner: 13. Simon Ammann (Sz) 111,5 (117,5). - Ausgeschieden: 55. Marco Grigoli (Sz) 92,4 (110). - 66 klassiert. - Bemerkung: Andreas Kofler (Ö) liess die Qualifikation aus.

Die wichtigsten K.o.-Duelle: Daiki Ito (Jap) - Richard Freitag (De), Stefan Hula (Pol) - Ammann, Matti Hautamäkki (Fi) - Morgenstern, Andrea Morassi (It) - Schlierenzauer, Kofler - Stoch.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Simon Ammann schleppt sich tapfer ... mehr lesen
Simon Ammann schleppt sich tapfer durch die Vierschanzentournee.
Gregor Schlierenzauer gewann auch das zweite Springen.
Gregor Schlierenzauer gewann nach Oberstdorf auch das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen um bleibt im Rennen um den Millionen-Jackpot für den Gewinn aller Springen der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten