Andrea Dettling erstmals auf dem Podest
publiziert: Montag, 26. Jan 2009 / 12:26 Uhr

Die Schweizerinnen hinterliessen beim Super-G von Cortina einen ganz starken Eindruck. Andrea Dettling schaffte den Sprung aufs Podest.

Beachtlicher Erfolg: Andrea Dettling.
Beachtlicher Erfolg: Andrea Dettling.
1 Meldung im Zusammenhang
Zu einem doppelten Erfolg wie zuletzt im Dezember in St. Moritz, wo Lara Gut vor Fabienne Suter gewonnen hatte, reichte es diesmal zwar nicht. Doch mannschaftlich gesehen war die Ausbeute gar noch besser als im Engadin.

Hinter der Schwedin Jessica Lindell-Vikarby und der Österreicherin Anna Fenninger erreichte die 22-jährige Schwyzerin Andrea Dettling als Dritte erstmals in ihrer Karriere das Podium. Dettling war zuletzt Sechste in St. Moritz.

Dumermuth als Vierte

Unmittelbar hinter Dettling schaffte die Bernerin Monika Dumermuth als Vierte ebenfalls ihr bestes Weltcup-Resultat überhaupt, und gleiches gilt für Nadja Kamer, die noch nie in den Top 15 war und zeitgleich mit Lara Gut Sechste wurde. Mit Fränzi Aufdenblatten auf Platz 10 reihte sich gar noch eine fünfte Schweizerin unter den ersten 10 ein.

Vor allem wenn man bedenkt, dass Fabienne Suter, die nominell beste Schweizer Fahrerin im Super-G, nur den 15. Platz belegte, ist die Schweizer Bilanz schon als fast sensationell zu werten. Suter hatte letzten Winter die beiden letzten Super-G gewonnen, und in dieser Saison zweimal Platz 2 erreicht.

Für Cheftrainer Hugues Ansermoz zeichnet sich ein Selektions-Problem der angenehmen Art ab. Nur vier Schweizerinnen dürfen an der WM antreten, und sieben haben nun im Super-G Ränge in den ersten ersten 10 aufzuweisen.

Erster Weltcupsieg für Lindell-Vikarby

Die knapp 25-jährige Schwedin Jessica Lindell-Vikarby errang ihren ersten Weltcupsieg, doch das Erstaunlichste daran war, wie überlegen sie dies tat. Die zweitklassierte Österreicherin Anna Fenninger, erst 19-jährig und erstmals auf dem Podium, verlor auf die Skandinavierin 81 Hundertstel. Dahinter jedoch ging es um Hundertstel. Fränzi Aufdenblatten als Zehnte büsste nur gerade 27 Hundertstel auf Fenninger ein, und auch Fabienne Suter lag als Fünfzehnte nur 47 Hundertstel hinter der Zweiten.

Jessica Lindell-Vikarby hatte bisher erst einmal einen Podestplatz erreicht. Dies war letzten Winter im Super-G von Lake Louise, wo sie Rang 3 erreicht hatte. Nun holte sie sich den Sieg in ihrer Spezial-Disziplin Super-G, als erst dritte Schwedin nach Pernilla Wiberg und Anja Pärson.

Schlussklassement:
1. Jessica Lindell-Vikarby (Sd) 1:25,13. 2. Anna Fenninger (Ö) 0,81 zurück. 3. Andrea Dettling (Sz) 0,87. 4. Monika Dumermuth (Sz) 0,92. 5. Nadia Fanchini (It) 0,94. 6. Lara Gut (Sz) und Nadja Kamer (Sz) 0,95. 8. Lindsey Vonn (USA) 0,99. 9. Andrea Fischbacher (Ö) 1,05. 10. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 1,08. 11. Kathrin Zettel (Ö) 1,10. 12. Britt Janyk (Ka) 1,14. 13. Elisabeth Görgl (Ö) 1,21. 14. Marie Marchand-Arvier (Fr) 1,27. 15. Fabienne Suter (Sz) 1,28. 16. Nadia Styger (Sz) 1,35.

Ferner: 19. Renate Götschl (Ö) 1,62. 21. Martina Schild (Sz) 1,71. 37. Dominique Gisin (Sz) 2,82. 56. Kathrin Fuhrer (Sz) 5,34. - Ausgeschieden u.a.: Anja Pärson (Sd), Maria Riesch (De), Emily Brydon (Ka) und Anne-Sophie Koehn (Sz).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lindsey Vonn hat in Garmisch ihren ... mehr lesen
Kathrin Zettel fuhr beim ersten Lauf des Weltcup-Slaloms in Garmisch-Partenkirchen auf den ersten Platz.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten