Ski nordisch: Skiflug-WM Harrachov
Andreas Küttel flog neuen Schweizer Rekord
publiziert: Freitag, 8. Mrz 2002 / 17:31 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Mrz 2002 / 20:41 Uhr

Harrachov - Im einzigen Trainingdurchgang flog Andreas Küttel bei der Skiflug-WM in Harrachov (Tsch) Schweizer Rekord (196,5 m). Doppel- Olympiasieger Simon Ammann segelte bei seiner Flugpremiere auf 188,5 m. Den weitesten Flug stand Veli-Matti Lindström mit 205 m.

Andreas Küttel flog 196,5 Meter weit.
Andreas Küttel flog 196,5 Meter weit.
«Es war ein cooles Feeling, aber mein Flug war in der ersten Phase nicht gut», sagte Andreas Küttel, der einen halben Meter weiter flog als der alte Rekordhalter Sylvain Freiholz 1999 in Planica (Sln). Der Waadtländer erreichte nun in Harrachov 173,5 m und war mit seinem Sprung gar nicht zufrieden. Auch Küttel freute sich weniger über den Rekord als über den verpassten 200-m-Flug. «Ich hatte die 200-Meter-Linie vor den Augen, aber es ging nicht mehr so weit», sagte der 23-jährige Einsiedler.

Simi voll begeistert

«Es hat oben voll reingefetzt», beschrieb Simon Ammann die ersten Momente des ersten Skifluges in seinem Leben. Der 20-jährige Toggenburger musste vier Gates tiefer starten als Küttel und kam trotzdem auf eine sehr gute Weite. «Nach dem Tisch bin ich so hoch gestiegen, dass ich meinte nicht mehr runterzukommen», sagte Ammann, der enttäuscht war, dass er nicht ein zweites Mal über den Bakken durfte. Aber die schwierigen Windbedingungen liessen keinen zweiten Durchgang zu.

Pendel zu lang

Schon vorher hatten die Springer lange warten müssen, bis sie endlich fliegen durften. Von 9.30 Uhr in der Früh wurde der Start bis 15 Uhr hinausgeschieben. Erst dann liess der Wind nach. Simon Ammann musste vor seinem ersten Flug noch einmal vom Balken, weil der Wind schlecht war. «Dann war ich am Tisch auch etwas zu früh. Der Ski ist auch voll gekommen, weil ich das Pendel an der Bindung zu lang eingestellt hatte. So hatte ich keine Chance auf einen noch weiteren Flug», sagte Simi zum «Materialfehler», den er beging. Er war erstaunt, dass er nicht «Schiss» gehabt hat. «Das Herz hat schon stärker geschlagen, und dann kam ein voller Adrenalinschub», beschrieb er seinen Startzustand.

Harrachov (Tsch). Skiflug-WM. Training: 1. Veli-Matti Lindström (Fi) 205 (Gate 18). 2. Matti Hautamäki (Fi) 201 und Martin Koch (Ö) beide 201 (16). 4. Andreas Küttel (Sz) 196,5 (20). 5. Sven Hannawald (De) 191 (16). 6. Adam Malysz (Pol) und Risto Jussilainen (Fi) beide 190 (16). Ferner: 29. Sylvain Freiholz (Sz) 173,5 (20).

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten