Neue Datenschutz-Kritik
Android überträgt Daten an Google mit eindeutiger ID
publiziert: Mittwoch, 27. Apr 2011 / 10:01 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Apr 2011 / 11:07 Uhr
Immer informiert.
Immer informiert.

Nicht nur Apple scheint ein Datenschutz-Problem mit seinen Smartphones zu haben: Wie das Wall Street Journal berichtet, wird Google in Bezug auf sein Smartphone-Betriebssystem Android seinem Ruf als Datenkrake offenbar ebenfalls wieder mal gerecht.

7 Meldungen im Zusammenhang
Vor einigen Tagen sorgte ein Datenschutzproblem bei Apple für Aufregung in der ITK-Welt: iPhones und iPads legen eine Datenbank mit früheren Aufenthaltsorten ihrer Nutzer an und speichern diese unverschlüsselt auf dem Gerät sowie, wenn nicht anders konfiguriert, auch unverschlüsselt auf einem Rechner, mit dem sich das Smartphone per iTunes synchronisiert.

Das Wall Street Journal beruft sich auf den Sicherheits-Spezialisten Samy Kamkar, der an Hand eines HTC-Android-Smartphones ermittelt hat, dass dieses per GPS die Position des Nutzers bestimmt und sie mehrmals pro Stunde an den Konzern überträgt. Dabei werden auch Daten über WLAN-Netze in der Umgebung und ein eindeutiger Zeitstempel übertragen.

Das Hauptproblem aber: Google sendet offenbar eine eindeutige Geräte-ID mit, mit der sich schlussendlich die aufgezeichneten Daten dauerhaft einem bestimmten Smartphone zuordnen lassen. Das Wall Street Journal hat in der Folge einen unabhängigen Gutachter hinzugezogen, der die Entdeckung bestätigt hat. Auch Apple überträgt übrigens dem Bericht zufolge unabhängig von der App-Nutzung Standortdaten an das Unternehmen - nach eigenem Bekunden aber ohne eine solche eindeutige ID.

Reine Definitionssache: Was ist anonym?

Laut dem Magazin CNET sieht Google in seinem Vorgehen aber offenbar kein Problem: Die Daten seien anonym und nicht auf einen spezifischen Nutzer rückführbar. Wie CNET zu Recht analysiert, ist dies natürlich eine reine Definitions-Sache: Google bezeichnet die Daten als anonym, da keine eindeutige Zuordnung zum Beispiel mittels Name und Telefon-Nummer erfolgt. Ob Google die Daten intern zur Speicherung nochmals anonymisiert, ist zudem nicht bekannt.

Vorab werde der Nutzer zudem über die Sammlung der Standort-Daten informiert, heisst es weiter seitens Google - ein Android-Handy frage schliesslich beim Setup, ob es anonyme Daten zum aktuelle Standort sammeln dürfe, auch wenn keine App gestartet wurde. Das hier eine eindeutige ID übertragen wird, wird aber nicht deutlich - für Google ist dies aber eben anscheinend durch die Bezeichnung «anonym» gedeckt. Weitergehende Fragen habe der Suchmaschinen-Gigant bisher nicht beantwortet, schreibt CNET weiter.

Die Entdeckung hat in den USA hohe Wellen geschlagen und führt nun auch in den Medien in den Staaten zu einer Datenschutz-Kontroverse - und das in einem Land, in dem der Datenschutz einen geringeren Stellenwert hat als hier. Das Vorgehen seitens Google ist problematisch, da die nachgewiesene Zuordnung von Standortdaten und eindeutiger Kennung zumindest auch die theoretische Möglichkeit weiterer Verknüpfungen bietet - zum Beispiel mit dem Google-Konto, in dem der Nutzer persönliche Daten hinterlegt hat.

(bert/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für die Änderungen sollen ab ... mehr lesen
Neue Datenschutzbestimmungen von Google.
Facebook Washington - Das soziale Netzwerk ... mehr lesen
Verfälschtes Bild?
Das iPhone speichert Standortdaten.
Bern - Apple speichert ... mehr lesen 1
New York - Standortbezogene ... mehr lesen
Alex Levinson berichtet, dass die Apple-Datenkranke bereits seit längerem sammelt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Auch die Android-Smartphones melden Google regelmässig ihre Position.
Washington - Nicht nur die iPhones und iPads speichern fortlaufend die Aufenthaltsorte ihrer Nutzer in einer versteckten Datei, sondern auch Googles Android-Smartphones. mehr lesen
St. Gallen - Apple speichert jegliche ... mehr lesen
Gesammelte Daten eines iPhones innerhalb von einem Monat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 2°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer sonnig
Bern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten