BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Andy Egli beim FC Aarau freigestellt
publiziert: Sonntag, 11. Dez 2005 / 20:17 Uhr / aktualisiert: Montag, 12. Dez 2005 / 07:21 Uhr

Kurz nach dem 0:3 beim FC Zürich hat der FC Aarau auf das Abrutschen auf den letzten Platz in der Super League reagiert und Coach Andy Egli (47) per sofort freigestellt.

Abgang: Andy Eglis Zeit bei Aarau ist vorbei.
Abgang: Andy Eglis Zeit bei Aarau ist vorbei.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Equipe wird bis auf weiteres vom bisherigen Assistenztrainer Didi Münstermann betreut.

Ob Münstermann das Team am nächsten Sonntag im Cup-Achtelfinal gegen den FC Schaffhausen trainiert, ist gemäss Präsident Michael Hunziker nicht sicher.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass der FC Aarau den Nachfolger von Andy Egli bis am kommenden Wochenende noch nicht präsentieren kann. «Wir haben noch keine Gespräche mit Kandidaten geführt.»

Kein Schnellschuss

Die Trennung von Egli war gemäss Hunziker kein Schnellschuss nach dem enttäuschenden Auftritt in Zürich. Bereits am vergangenen Montag hatte der Verwaltungsrat die Freistellung im Falle einer Niederlage gegen den FCZ skizziert.

«Wir hatten das Ziel, uns im Vergleich zum Vorjahr zu verbessern.» Die letzte Saison hatte Aarau punktgleich mit Schaffhausen auf dem 8. Platz abgeschlossen.

«Es zeichnete sich ab, dass wir bei einer Niederlage gegen Zürich die Vorgabe aus dem letzten Jahr nicht erreichen würden, und die Zwischenbilanz nach der Vorrunde negativ ausfallen würde», sagte Hunziker.

Ganze Vorrunde unbefriedigend

Allein am Fehltritt in Zürich will Hunziker die Trennung von Egli indes nicht festmachen. Hätten zum Vorrunden-Abschluss nämlich Schaffhausen (in Thun) und Neuchâtel Xamax (gegen die Grasshoppers) nicht gepunktet, wären Egli und Aarau nicht gut, aber immerhin wie letzte Saison im 8. Rang klassiert.

Der Grund für die Trennung wäre in diesem Fall trotz der Pleite in Zürich an sich nicht gegeben gewesen. «Die ganze Vorrunde war unbefriedigend. Wir haben die 18 Spiele analysiert und sind von den Leistungen enttäuscht. Wir glauben nicht mehr daran, die gesetzten Ziele mit Andy Egli erreichen zu können», sagte Hunziker.

Eglis erfolglose Zeit endet damit also ausgerechnet im Stadion, in dem sie Mitte August 2004 begonnen hatte. Damals, vor 16 Monaten, war dem Thurgauer mit dem 3:1 auf dem Letzigrund ein Auftakt nach Mass geglückt.

In den folgenden Wochen führte Egli den FCA sogar in die vordere Tabellenhälfte, ehe das Team in eine Abwärtsspirale geriet. Letztlich entgingen die Aargauer dem Fall in die Barrage nach einem monumentalen Absturz im Frühling nur knapp.

Mutiger Weg

Schon im April (nach dem 1:2 im Cup-Halbfinal gegen Challenge-League- Verein Luzern) schien die Entlassung Eglis unumgänglich. Damals aber beschritt die Aarauer Klubführung einen mutigen und unüblichen Weg.

Sie hielt am erfolglosen Coach fest und löste dafür die Verträge von Captain Matteo Vanetta und Mittelfeldspieler Carlos Varela per sofort auf.

In Ruhe und ohne kritische Stimmen konnte Egli aber auch in der Folge und trotz des Ligaerhaltes nicht arbeiten. Schon nach der 2. Runde der aktuellen Saison ging Hunziker mit einem Ultimatum an die Öffentlichkeit.

Ziel verfehlt

Aus den drei Partien gegen Neuchâtel Xamax, Yverdon und YB forderte er von Trainer und Mannschaft sechs Punkte.

Ein Ziel, das Egli mit fünf Zählern zwar knapp verfehlte, seinen Job dann aber gleichwohl behalten durfte, weil sich Hunziker innerhalb des Verwaltungsrates für den Trainer ausgesprochen hatte.

Diesmal rückten die Entscheidungsträger von der (vorgefassten) Meinung nicht ab. «Der Entscheid gegen Egli ist schnell und einstimmig gefallen», erklärte Hunziker.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Aarau präsentierte nur knapp ... mehr lesen
Alain Geiger soll Aarau vor dem Abstieg bewahren.
Alexandre Alphonse kam zu seinem ersten Axpo Super League-Tor. (Bild: Archiv)
Der FC Zürich hat den 2. Platz in der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erfolgstrainer Mario Frick und seine Crew verlängern in Vaduz.
Erfolgstrainer Mario Frick und seine Crew verlängern in Vaduz.
Erfolgscoach bleibt  Erfolgscoach Mario Frick verlängert seinen Vertrag beim FC Vaduz vorzeitig um eine weitere Saison bis Sommer 2022. mehr lesen 
Bei serbischer Nationalelf  Beim FC Basel gibt es einen weiteren Corona-Fall: Goalie Djordje Nikolic wurde beim Aufenthalt bei der serbischen Nationalmannschaft positiv getestet. mehr lesen  
Gewinn im Jahr 2020  FCB-Präsident Bernhard Burgener präsentiert neue Zahlen für das laufende Kalenderjahr. mehr lesen  
Youngster bleibt  Der FC Basel verlängert den Vertrag mit seinem Nachwuchsstürmer Julian von Moos bis 2023. mehr lesen  
Juilian von Moos verlängert beim FC Basel bis 2023.
SUPER LEAGUE: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf 2°C 7°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten