Nadal locker in Runde 2
Andy Murray stand zwei Punkte vor dem Out
publiziert: Dienstag, 24. Mai 2016 / 15:27 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Mai 2016 / 19:34 Uhr
Andy Murray behielt trotz des heftigen Widerstands die Nerven. (Archivbild)
Andy Murray behielt trotz des heftigen Widerstands die Nerven. (Archivbild)

Andy Murray quält sich beim French Open in die 2. Runde. Der Schotte benötigt gegen Radek Stepanek fünf Sätze und über dreieinhalb Stunden, um sich mit 3:6, 3:6, 6:0, 6:3, 7:5 durchzusetzen.

1 Meldung im Zusammenhang
Eigentlich schien es so, als wäre die Vorentscheidung am Montagabend gefallen. Nach dem Zweisatzrückstand hatte Murray noch vor dem Unterbruch wegen Dunkelheit gekontert und 10 der letzten 12 Games für sich entschieden. Doch der Tscheche Stepanek (ATP 128), der älteste Spieler in Roland Garros, fand nach einer Nacht Schlaf wieder neue Kraft und fordert Murray im fünften Satz alles ab.

Der über die Qualifikation ins Hauptfeld gelangte Stepanek war zwischenzeitlich nur noch zwei Punkte vom Exploit entfernt. Mit seinem offensiven Spiel und den vielen Netzangriffen brachte er den Weltranglisten-Zweiten immer wieder in Bedrängnis. Murray behielt trotz des so nicht erwarteten Widerstands zumindest in der Schlussphase die Nerven und verhinderte eine riesige Überraschung. Der Brite ist eine der Mitfavoriten auf den Titel in Paris, nachdem er zuletzt in Madrid den Final erreicht und in Rom das Turnier gewonnen hat.

Wesentlich einfacheres Spiel hatten der neunfache Sieger Rafael Nadal und der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic. Nadal deklassierte den Australier Sam Groth (ATP 100) in 80 Minuten 6:1, 6:1, 6:1 und feierte damit den 71. Sieg in seinem 73. Match in Roland Garros. Djokovic siegte gegen den Taiwaner Yen-Hsun Lu in anderthalb Stunden 6:4, 6:1, 6:1.

Bei den Frauen scheiterten am Dienstag mit Angelique Kerber (WTA 3) und Viktoria Asarenka (WTA 5) zwei weitere Top-10-Spielerinnen. Die Australian-Open-Siegerin Kerber unterlag nicht ganz überraschend der formstarken Niederländerin Kiki Bertens (WTA 58) mit 2:6, 6:3, 3:6. Bertens gewann letzte Woche das Turnier in Nürnberg, während sich Kerber seit ihrem Triumph in Melbourne immer wieder schwer tut. Schon zum fünften Mal in den letzten vier Monaten verlor Kerber bei einem Turnier ihr Auftaktmatch.

Auch Asarenka lief es seit Beginn der Sandsaison nicht wie gewünscht, nachdem sie das Double Indian Wells/Miami geschafft hatte. In Paris gab sie gegen die Italienerin Karin Knapp (WTA 118) im dritten Satz wegen einer Knöchelverletzung auf. Die Weissrussin lag zu diesem Zeitpunkt fast hoffnungslos 3:6, 7:6 (8:6), 0:4 zurück.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
French Open Andy Murray muss auch bei seinem ... mehr lesen
Murrays Gegner war ein hartes Stück Arbeit.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen 
Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=565&lang=de