Flucht gestoppt
Anführer afghanischer Taliban festgenommen
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 08:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 10:56 Uhr
Einer der wichtigsten Taliban wurde auf seiner Flucht in Pakistan gefasst. (Symbolbild)
Einer der wichtigsten Taliban wurde auf seiner Flucht in Pakistan gefasst. (Symbolbild)

Kabul/Islamabad - Der Anführer der grössten Splittergruppe der afghanischen Taliban, Mullah Mohammad Rassul, ist in Pakistan festgenommen worden. Das berichtet die pakistanische Tageszeitung «Express Tribune» am Dienstag unter Berufung auf zwei ranghohe Talibankommandanten.

2 Meldungen im Zusammenhang
Er sei vor Kämpfen mit der Hauptfraktion der Aufständischen unter Talibananführer Mullah Akhtar Mansur auf pakistanisches Gebiet geflohen. Seit der Machtübernahme Mansurs im Sommer gibt es blutige interne Auseinandersetzungen. Wann Rassul festgenommen wurde, hätten die Talibankommandant nicht gesagt, heisst es in dem Artikel.

Pakistan steht als Teil einer neuen Friedensallianz für Afghanistan unter Druck, die Taliban an den Verhandlungstisch zu bekommen. Das Land, dem vorgeworfen wird, die Aufständischen zu unterstützen, gilt als Schlüssel zu Gesprächen. Die Taliban lehnen die Initiative aber ab.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der afghanische Geheimdienst NDS und der ... mehr lesen
Auch im Winter hatten die Taliban kaum eine Kampfpause eingelegt. (Symbolbild)
Kabul - Die afghanischen Taliban haben den Beginn ihrer Frühjahrsoffensive verkündet. Ziel sei die «Befreiung der verbliebenen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ...   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Rund 150'000 Binnenflüchtlinge hätten Schutz im syrisch-türkischen Grenzgebiet gesucht.
Russland und Westen kooperieren bei Syrien-Hilfe Berlin - Russland und westliche Staaten arbeiten bei der humanitären Hilfe für die syrische Bevölkerung intensiver ... 1
Dschihadisten bei Luftangriffen in Syrien getötet Beirut - Bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten am Donnerstag ... 1
Über 60 Luftangriffe wurden geflogen. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Blödsinn! Das Schaf ist selbst daran Schuld, dass es vom Wolf gerissen wird, ... Mi, 01.06.16 00:50
  • Pacino aus Brittnau 730
    Radikale führen immer . . . . . . in die Sackgasse. Es ist auch die Linke, die die AfD gefördert ... Di, 31.05.16 07:36
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=200