Angehört: John Talabot - DJ-Kicks
publiziert: Dienstag, 29. Okt 2013 / 21:45 Uhr

Der Spanische DJ und Produzent Oriol Riverola aka John Talabot kann sich durchaus ein wenig als Mann der Stunde fühlen.

Er lieferte mit seinem Debüt-Album «Fin» eines der besten Electro-Alben 2012 ab, veröffentlichte einige Killertracks auf seinem Label Hivern und tourte mit The XX. Nun reiht er sich in den erlesenen Kreis der DJ-KICKS Compilations ein und zeigt seine musikalische Welt und die Sounds, mit denen er sich all die Jahre umgeben hat. Ein Mix, der Talabots Heimatstadt Barcelona tief durchdringt.

Die Auswahl der Tracks ist ungewöhnlich. Der Spannungsbogen des Mixes ebenfalls und es ist definitiv kein Clubmix. Da sind Clubtracks, aber keine, die man in einem Club hören würde. Sphärische Disco Sounds und Hi-NRG treffen auf melancholische Deep-House Nuancen, kosmisch-psychedelische Spielereien und balearische Leichtigkeit.

Unvorhersehbar - Einzigartig - Abwechslungsreich

Die Herkunft eines Musikers beeinflusst unweigerlich seine Musik. Bei John Talabots neuem Beitrag zur renommierten DJ-Kicks Serie von !K7 gilt das im Speziellen. «Ich wollte etwas Besonderes machen», erklärt der in Barcelona ansässige DJ. «Ich dachte, dass es gut wäre, wenn die Menschen entdecken können, was meine Einflüsse sind, wo ich herkomme, welche Menschen ich bewundere und welche Tracks mir wichtig geworden sind im Laufe der letzten zehn Jahre, sowie einige Tracks von meinem Label, die nie veröffentlicht wurden.» Das Ergebnis ist ein Mix, der Talabots Heimatstadt Barcelona tief durchdringt: die Clubs in die er als Heranwachsender ging, die Musik die er hörte, die Sounds die er auf seinen eigenen Produktionen benutzte und damit in die Welt hinausging.

Es liegen grossartige 18 Monate hinter Talabot. Im vergangenen Jahr wurde sein Debütalbum «Fin» (auf Permanent Vacation) mit Lob überhäuft. «Die gesamte Menschheit scheint hier versammelt zu sein und es zelebriert durchgängig, einfach am Leben zu sein», schrieb ein Kritiker. Darüber hinaus tourte er mit The XX über weite Teile des Jahres 2012 und sein Label Hivern veröffentlichte einige Killer-Tracks elektronischer Musik von Künstlern wie Kresy, Aster und New Jackson. Talabot kann sich durchaus ein wenig als Mann der Stunde fühlen.

Blick zurück zu den Anfängen

Sein DJ-Kicks-Mix geht zurück zu seinen Anfängen, da wo alles begann. Es gibt Obskures wie «I Love» von Paradise's Deep Groove, ein stimmungsvoller, bassgetriebener Deep-House-Track von 1992. Und den Italodisco- Klassiker «Mind Games» von Jo Jo . «Die Tracks sind Teil meiner Geschichte als DJ, ich habe sie bei meinen Clubnächten in Barcelona entdeckt», erklärt Talabot. «Sie sind wirklich obskure alte Platten», fährt er fort. «Es ist schwer, sie auf Vinyl zu finden und digital kann man sie nicht wirklich bekommen. Sie auf den Mix mit drauf zu nehmen, ist also wie die Rettung einer alten Vinyl Scheibe. Ich habe beide Platten seit zehn Jahren und höre sie oft. Sie sind wirklich etwas Besonderes für mich.»"

 Dann gibt es die Spuren seiner ersten Schritte als DJ. Zum Beispiel der Jürgen Paape Remix von Krons «Silikron». «Er fasst den Kompakt-Sound perfekt zusammen, typisch Köln», sagt Talabot. «Ich habe noch nie jemanden anders diesen Track spielen hören, sei es in einem Club oder auf einem Mix. Als ich die Tracks zusammenstellte, ging ich zu zu meiner Mutter nach Hause und durchforstete dort meine ganze Sammlung. Als ich ihn fand, dachte ich: Der muss mit drauf! Der lässt mich gut 15 Jahre zurück in die Zeit reisen, als alles begann.»

 Alle DJ-Kicks Mixe enthalten einen exklusiven Track, vom Künstler speziell für das Album geschrieben. Talabot machte gleich zwei. Sein eigener Track «Without You» sowie eine Zusammenarbeit mit Axel Boman, «Sideral». «Without You» war eine Idee, die Talabot während der Aufnahme von «Fin» hatte. Als er am Mix arbeitete, wusste er nicht, wo der Track am besten reinpasst. «Alles war so gut, ich wollte meinen Track nicht in die Mitte setzen, denn es ist so schwer neben so guter Musik zu bestehen», sagt er. Er wurde auf Talabots Reisen aufgenommen, dadurch hat er seiner Meinung nach einen Vibe des Unterwegsseins. «Ein Feeling, das sich unterscheidet von den Sachen, die ich zuvor veröffentlicht habe», sagt er. «Er hat ein House-Feeling, aber ist auch ein bisschen langsamer. Es ist kein Party-Track. Er hat eher eine Ambient-Atmosphäre, die sehr gut in den Rest vom Mix passt.»

Keine Clubtracks

 Die Auswahl der Tracks ist ungewöhnlich. Der Spannungsbogen des Mixes ebenfalls. Da sind Clubtracks, aber keine, die man in einem Club hören würde. «Es ist kein Mix zu dem man tanzt», sagt Talabot. «Er beginnt sehr langsam, 90bpm oderso. Es gibt Dance-Tracks am Anfang, aber dann wird es ruhiger. Es ist kein leicht zugänglicher Mix. Er ist relativ strange. Er baut sich nicht auf, wie es die meisten Sets tun. Viele der Tracks habe ich noch nie in einem Club gespielt, weil sie dort nicht funktionieren würden. Es ist definitiv kein Clubmix. Wenn ich als DJ in einem Club um vier Uhr morgens auflege, spiele ich tanzorientierte Sets. Aber ich wollte mit meinem DJ- Kicks-Set eine andere Seite von mir zeigen, meine Einflüsse, das wo ich herkomme.»"

 «Ich denke man bekommt einen guten Eindruck durch den Mix, worum es mir geht», führt Talabot aus. «Er zeigt meine musikalische Welt, die Sounds, mit denen ich mich all die Jahre umgeben habe.» Genau das ist es, was den Mix besonders macht. So etwas kann man nicht kaufen, man kann es nicht vortäuschen. John Talabot hat es einfach. Und das macht den Unterschied aus.

Nick Talabot gastiert am 1.11.13 in Zürich im Zukunft

(fest/news.ch mit Agenturen)

Schallplatten, Klamotten, Kostüme, Posters, Gadgets & Trash
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Niconé.
Niconé.
Niconés neues Album «Luxation» ist das erste Artist-Album auf dem Label Katermukke. Eine Premiere, die für beide Seiten total Sinn macht, weil das Label in all seiner Vielschichtigkeit genauso wie Niconé dafür steht, das zu machen, was gefällt. mehr lesen 
«Under the Sun» ist ein Album, das so nur Mark Pritchard aufnehmen konnte - aus einem simplen Grund: Weil kein anderer Musiker über eine vergleichbare Diskografie und so einen ähnlichen Erfahrungsschatz ... mehr lesen
Deep Space Sound  Weit hinaus in die Tiefen des Raums, in andere Galaxien katapultieren Andrea Benini und Mop Mop die Zuhörer mit ihrem neuesten Trip: Was ... mehr lesen  
Der Hamburger Musiker Stimming hat sein viertes Studioalbum «Alpe Lusia» veröffentlicht. Benannt wurde es nach einer kleinen Hütte in Norditalien, in der der 32-jährige ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten