Angehört: Mandarinenträume - DDR-Elektronik 1981 - 1989
publiziert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 10:54 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 18:34 Uhr

Was nahezu unbekannt ist: Auch in der DDR gab es in den 80er Jahren eine Elektronik-Musik-Szene. Die vom Musikjournalisten Florian Sievers zusammengestellte Compilation «Mandarinenträume - Electronic Escapes From The DDR 1981-1989» zeigt einen Querschnitt von zwölf Alben mit elektronischer Musik, die zwischen 1981 und 1989 in der DDR auf dem staatlichen Amiga-Label veröffentlicht wurden.

26 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Permanant Vacation Records
Das Münchner House-Label.
www.permanent-vacation-records.com

Am 26. August 1978 startete DDR-Kosmonaut Siegmund Jähn zu einem siebentägigen Weltraumflug in der Raumkapsel Sojus 31. Er war der erste Deutsche im Weltall. Zu dieser Zeit befanden sich die DDR-Musiker allerdings noch am Boden, während Elektronikpioniere jenseits des Eisernen Vorhangs schon auf galaktische Planetenreise gingen: Tangerine Dream, Ash Ra Temple, Vangelis, Manuel Göttsching, Jean Michel Jarre oder Klaus Schulze erzeugten mit modernsten, aufwändigen Computerschränken die Soundtracks zu elektronischen Weltraum-Trips.

Die Musiker in der DDR verfolgten diese Entwicklung mit grossem Interesse via Westradio und Mitschnitte Westberliner Sendungen wie «Steckdose» (Untertitel: «Computermusik - Musikcomputer») kursierten damals unter der Hand auf Kassette.

Schwierigkeiten

Haupthindernisse waren - neben der Nicht-Verfügbarkeit der modernen, teuren West-Computer - das repressive System der DDR. Der sozialistische Staat kontrollierte die Popmusik streng. Er vergab und entzog Auftrittslizenzen, und er erlaubte nur ausgesuchten Musikern bei der einzigen Plattenfirma des Landes zu veröffentlichen, dem Volkseigenen Betrieb Deutsche Schallplatten Berlin DDR mit seinem Label Amiga.

In den frühen Achtzigern schnallte die DDR-Führung allerdings, dass «Kleincomputern» die Zukunft gehört und gab grünes Licht für jene damals futuristisch wirkende Musik, die damit erzeugt werden konnte.

Dass Reinhard Lakomy der erste war, der 1981 eine Platte mit elektronischer Musik veröffentlichen durfte («Das geheime Leben») , verwundert nicht. Er war schon damals eine grosse Nummer in der DDR-Musik (allerdings für Kindermusik) und hatte auch das Geld (und Beziehungen), sich das Equipment im Westen zu organisieren. Das epische «Es wächst das Gras nicht über alles» klingt beispielsweise deswegen schon wie Tangerine Dream oder Vangelis.

Tangerine Dream als erste West-Band im Osten

Dass die Haupt-Einflüsse der DDR-Musiker wie Reinhard Lakomy, Pond, Wolfgang Paulke, Key oder Julius Krebs die westlichen Elektronik-Pioniere waren, scheint klar. Die West-Berliner Band Tangerine Dream war 1980 schliesslich die erste BRD-Band, die jenseits der Mauer im Palast der Republik ein wegweisendes Konzert geben durfte.

Ähnlich wie in West-Deutschland entwickelte sich die Elektronik-«Szene» aus Prog-Rock-Bands, die der elektronischen Faszination erlagen. So auch Pond, 1978 noch auf Rockpfaden wandelnd von Wolfgang «Paule» Fuchs gegründet: Mit ihrer 1984 veröffentlichten Scheibe «Planetenwind» (100'000 verkaufte Einheiten) wurden sie die kommerziell erfolgreichste Elektronik-Band der DDR. Ihre Aufnahmen dienten zahlreichen Filmen als Soundtrack. «Cassiopeia» von 1984 blubbert wie ein Soundtrack zu einem imaginären kommunistischen Rave. Zwar alles irgendwie geklaut, aber schön anzuhören.

Bei Julius Krebs «SE» von 1985 glaubt man, den Ostseestrand mit seinen Lichtern zu sehen, Sonne, Meer - oder doch Miami Vice?

Flucht aus dem Alltag ohne Drogen

Man sollte nicht so viel darauf herumreiten, dass die armen, eingemauerten DDR-Bürger mit ihrer galaktischen Musik die Flucht aus dem repressiven Staat suchten, wie Florian Sievers in den Liner-Notes schreibt. Dieses Bild vereinfacht die Tatsachen nämlich nur zu einem doofen Klischee: Weshalb haben denn dann West-Musiker ihre kosmische Musik gemacht?

Eben: Eine Flucht aus dem schnöden Alltag gab es hüben wie drüben. Allerdings schwören die Elektronik-Pioniere der DDR, dass die Musik nicht unter Zuhilfenahme von Drogen entstanden sei.

Knister, Schrabbel

Sehr schade - und kaum zu verstehen - ist, dass alle Titel von Vinyl-Platten eingespielt wurden - einschliesslich dezentem Knistern und anderen Störgeräuschen. Warum? Die Original-Bänder sind doch garantiert nicht verschollen. Damit tut man der Musik keinen Gefallen und die Aufnahmen wirken ein wenig armselig und viel zu historisch. Denn das haben sie eigentlich nicht verdient, auch wenn einige Obskuritäten und unfreiwillig komische Stücke zu hören sind.

(Felix Steinbild, Berlin/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Angehört Ende letzten Jahres kündigten Massive Attack mit der EP «Splitting the Atom» die ... mehr lesen
Angehört «Earthology» ist die neueste Platte der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zusammengewachsen im 17. Jahr nach der Gründung: Tocotronic aus Hamburg.
Angehört Der Diskurs-Pop ist nicht tot: Im ... mehr lesen 5
Angehört Adam Green, der «King of Anti-Folk», ... mehr lesen
Angehört Die exquisite Compilation «In The ... mehr lesen
Angehört Weil Weihnachten vor der Tür steht, ... mehr lesen 2
Sammelt für Bedürftige: Bob Dylan.
Angehört Die Schauspielerin und Sängerin ... mehr lesen
Der leibhaftige Love-Guru: Devendra Banhart.
Angehört Folksänger Devendra Banhart veröffentlicht mit «What Will We Be» sein schon ... mehr lesen
Angehört Nach ihrem letzten Album, dem dritten ... mehr lesen
Norah Jones mit Brautkleid und Zylinder auf dem Cover ihrer neuen CD «The Fall».
Die schwedische Elektropop-Band Little Dragon.
Angehört Little Dragon ist eine schwedische ... mehr lesen
Angehört Auf seinem fünften Album «The ... mehr lesen
Jamie Cullum auf dem Cover seiner neuen Platte «The Pursuit».
Schwerer, hochklassiger Prog-Rock: Them Crooked Vulture.
Angehört Die neue Super-Hard-Rockgroup ... mehr lesen
Angehört Oasis ist tot (vorerst), Ian Brown, ... mehr lesen
Ian Brown: Kämpfer mit charakteristischem ausgemergelten Gesicht.
Angehört Es wird mittlerweile jede(r) mitbekommen haben - sogar meine Oma - dass Robbie ... mehr lesen
Wieder der alte: Robbie Williams neue CD «Reality kills the Videostar».
Die Soul-Musik der 60er Jahre hat Rod Stewart geprägt.
Angehört Altmeister Rod Stewart meldet sich ... mehr lesen
Schallplatten, Klamotten, Posters, Gadgets & Trash
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Niconé.
Niconé.
Niconés neues Album «Luxation» ist das erste Artist-Album auf dem Label Katermukke. Eine Premiere, die für beide Seiten total Sinn macht, weil das Label in all seiner Vielschichtigkeit genauso wie Niconé dafür steht, das zu machen, was gefällt. mehr lesen 
«Under the Sun» ist ein Album, das so nur Mark Pritchard aufnehmen konnte - aus einem simplen Grund: Weil kein anderer Musiker über eine vergleichbare Diskografie und so einen ähnlichen Erfahrungsschatz ... mehr lesen
Deep Space Sound  Weit hinaus in die Tiefen des Raums, in andere Galaxien katapultieren Andrea Benini und Mop Mop die Zuhörer mit ihrem neuesten Trip: Was ... mehr lesen  
Der Hamburger Musiker Stimming hat sein viertes Studioalbum «Alpe Lusia» veröffentlicht. Benannt wurde es nach einer kleinen Hütte in Norditalien, in der der 32-jährige einen Monat lang mutterseelenallein an seinem ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 6°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 4°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 4°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 2°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten