Angehört: Matthew Dear - Black City
publiziert: Samstag, 4. Sep 2010 / 10:35 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Sep 2010 / 11:47 Uhr

House/Techno-Dj und Produzent Matthew Dear zeigt auf seinem neuen Album «Black City» seine etwas dunklere Seite: Eine düstere Hommage an die Stadt in der er seit ein paar Jahren lebt: New York.

Schallplatten, Klamotten, Kostüme, Posters, Gadgets & Trash
1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Matthew Dear@MySpace
MySpace Seite des Dj und Produzent.
myspace.com/matthewdear

Matthew Dear
Offizielle Seite.
matthewdear.com

Matthew Dear bei Ghostly International
Seite beim Label.
ghostly.com

Auch wenn die «Black City» imaginär ist wie Gotham City oder Sin City, so ist die Stadt, an die Matthew Dear bei der Produktion gedacht hat, sicher der nie schlafende Big Apple mit seinen dunklen Ecken: Urban, amoralisch, gefährlich, aufregend und pulsierend. Eine elektrische Stadt ohne Aus-Schalter.

Nicht unbedingt für den Club geeignet

Die Platte bietet keine clubkompatible Musik-Ware. Der Dj, der unter dem Pseudonym Audion immer noch jeden Dancefloor mit Techno und House brutal rocken kann, hat sich Song-Strukturen zugewandt: Vorherrschend ist die etwas monotone, aber unverwechselbare Stimme Dears, die Beats sind teils sperrig, verschroben, die Arrangements aber immer interessant. Die Titel schleichen eher, als dass sie hetzen. Höhlenartige, atmosphärische Sounds umhüllen den Hörer, und seltsame Verzerrungen prasseln am Horizont. Manchmal wie funky Krautrock a la Can («I Can't Feel»), manchmal poppig wie das neunminütige «Little People», Musik für nach dem Clubbesuch.

Bei der gesamten sehr düsteren Ausrichtung der Stimmung gibt es doch auch zarte, fast süsse Momente: «Slowdance» ist ein futuristisches Wiegenlied, in dem er über einem Arthur Russell-artigen Cello seine Vocals haucht, das Schlussstück «Gem» ist eine einfache, Hall-durchnässte Klavier-Ballade, die mit einer langen, langsamen Blende endet. Selbst in Matthew Dears Black City gibt es Hoffnung.

Tour mit Band geplant

Auch wenn die Produktion durchgehend digital ist, will er «Black City» live auf Tour mit einer Band aus Schlagzeuger, Bassisten, Trompeter und eben er selbst am Mikrofon (und wahrscheinlich auch am Rechner) präsentieren. Das spricht für seine Neugier und seine Weigerung, Routine beim Musikmachen aufkommen zu lassen und für sein Selbstverständnis als Musiker.

Black City ist Matthew Dears drittes Album auf dem kleinen Label Ghostly International, das er vor 10 Jahren selbst mitbegründet hat. Ziemlich modern ist, was er den Käufern der digitalen Mp3-Kopien bietet, denn haptisch haben diese immer ziemlich in die Röhre geschaut. Nun bekommen sie etwas zum Anfassen in die Hand: Ein von dem Künstlerpaar Constantin und Laurene Boym entworfener Totem, ein schwarzer Monolit wie ein Wolkenkratzer. Jeder der limitierten Klötze enthält einen individuellen Downloadcode mit Zugang zu vielerlei Bonusmaterial. 

(Felix Steinbild, Berlin/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Angehört Der in New York lebende texanische Produzent, Songschreiber, DJ, Sänger und Avant-Pop-Musiker Matthew Dear hat den ... mehr lesen
Wir sind TON BILD RAUM
GALLUS MEDIA AG
Falkensteinstrasse 27
9000 St. Gallen
Schallplatten, Klamotten, Kostüme, Posters, Gadgets & Trash
Tobias Preisig und Alessandro Giannelli.
Schweizer Duo mit erstem Mini-Album  Die beiden Zürcher Musiker Tobias Preisig und Alessandro Giannelli sind Egopusher, ein sehr unkonventionelles Schlagzeug/Geige Duo. So sehr eine Geige im Pop/Rock Kontext immer befremdet, so erfrischend und düster kommen die beiden mit ihren Soundkreationen daher. 
Am 19. Dezember 2015 jährte sich zum 100. Mal der Geburtstag Edith Piafs. Sie war der «Spatz von Paris», eine aussergewöhnliche Frau und das singende Wahrzeichen ... mehr lesen  
18 All-Time Favourites und vier neue Aufnahmen  Sie sind das Traumpaar der britischen Popmusik schlechthin: Big Band-Leader und legendärer Showmaster ...  
Spiritueller Jazz mit fernöstlichen Einflüssen  Mit seinen fünf bis dato veröffentlichten Alben hat sich Matthew Halsall einen festen Platz in der britischen Musiklandschaft erspielt: Der lässig-zurückgelehnte Sound des Trompeters, Komponisten, Arrangeurs und Bandleaders aus Manchester wurde schon früh von Grössen wie Jamie Cullum und Gilles Peterson gefeiert.  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 710
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 710
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    Ursprünglich... hatte sie auf den Friedensnobelpreis gehofft, das war A. Merkels ... Mi, 09.12.15 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    Solange... Paris lebt, werden solche islamischen Terroristen nie eine Chance haben ... Do, 26.11.15 08:42
  • PMPMPM aus Wilen SZ 228
    Begrifflichkeit Kann denn ein solches Haus nicht schon mal mit einem anderen Begriff ... Mo, 02.11.15 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    R. Badawi, ein mutiger Mann! Er engagierte sich gegen ein grausames Regime, indem er lediglich Kritk ... Do, 29.10.15 23:02
art-tv.ch Graeser, Floyer und Nünlist im Kunsthaus Aargau Mit drei öffentlichen Sammlungen erwartet ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 4°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 2°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 2°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 0°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 4°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten