Zuger Sexaffäre
Angeschossener Hürlimann kehrt den Spiess gegen Spiess
publiziert: Sonntag, 12. Apr 2015 / 12:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 12. Apr 2015 / 12:30 Uhr
Markus Hürlimann beschuldigt Jolanda Spiess-Hegglin der Verleumdung und der üblen Nachrede. (Archivbild)
Markus Hürlimann beschuldigt Jolanda Spiess-Hegglin der Verleumdung und der üblen Nachrede. (Archivbild)

Zug - In der so genannten Zuger Sexaffäre hat der angeschossene SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann den Spiess umgedreht: Er hat seine Gegenspielerin, die alternativ-grüne Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin, angezeigt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Hürlimann beschuldigt Spiess der Verleumdung und der üblen Nachrede, wie ein Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden eine Meldung der «NZZ am Sonntag» bestätigte. Die Anzeige sei am 1. April eingegangen.

Der Verleumdung schuldig ist jemand, der wider besseres Wissen einen anderen eines unehrenhaften Verhaltens (...) beschuldigt. Das Schweizerische Strafgesetzbuch sieht dafür eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vor.

Bei der Zuger Sexaffäre geht es um angebliche sexuelle Übergriffe Hürlimanns gegen Spiess im Rahmen der Landammanfeier vom vergangenen Dezember und nach reichlich Alkoholgenuss. Gegen den 40-Jährigen wird wegen Verdachts auf Schändung ermittelt. Er soll die Kantonsratskollegin mit K.o.-Tropfen gefügig gemacht und gegen ihren Willen Sex mit ihr gehabt haben.

Schmerzen ohne Erinnerung

Ins Rollen gekommen war die Sache, nachdem Spiess am Morgen nach der Feier mit Unterleibsschmerzen und ohne Erinnerung an den vorangehenden Abend ins Spital ging. Die 34-Jährige selbst erstattete keine Anzeige, aber die Ärzte informierten die Polizei. Die Untersuchung von Blut-, Urin- und Haarproben ergab keine Anzeichen auf K.o.-Tropfen.

Hürlimann hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass es zwischen ihm und Spiess zu «einer körperlichen Annäherung» gekommen sei. Sexuelle Handlungen gegen ihren Willen oder gar den Einsatz von K.o.-Tropfen bestritt er jedoch stets aufs Entschiedenste.

Beide Beteiligten sitzen nach wie vor im Kantonsrat. Hürlimann hat allerdings seine Funktion als Parteipräsident der kantonalen SVP abgeben.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zug - Kein juristisches Nachspiel in der Zuger Sex-Affäre: Nachdem das ... mehr lesen
Der Rechtsstreit ist noch nicht zuende: Hürlimann hatte Strafanzeige wegen Verleumdung und übler Nachrede gestellt.
Markus Hürlimann will einen Schlussstrich unter die Sex-Affäre ziehen.
Zug - Der Zuger SVP-Kantonsrat ... mehr lesen
Zug - Vorläufiges Ende im Fall der Zuger Sex-Affäre: Die Staatsanwaltschaft hat die Strafuntersuchung gegen Markus Hürlimann eingestellt. Der Zuger SVP-Kantonsrat erhält eine Genugtuung und wird entschädigt. mehr lesen 
Bern - Der anstehende Showdown bei ... mehr lesen
Presseschau.
Zug - Der Zuger SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann hat sich gegen eine mediale Vorverurteilung zur Wehr gesetzt. Der Tatverdacht, er habe seiner Ratskollegin Jolanda Spiess-Hegglin (Alternative - die Grünen) K.o.-Tropfen verabreicht, habe sich in keiner Weise erhärtet. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zug - Die Zuger Landammann-Feier vom vergangen Samstag hat ein strafrechtliches und politisches Nachspiel. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten