Sofortige Stützungsmassnahmen verlangt
Angestellte der MEM-Industrie fordern Bundesrat zum Handeln auf
publiziert: Montag, 8. Jun 2015 / 14:09 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Jun 2015 / 14:44 Uhr
Der Verband fordert Johann Schneider-Ammann auf, die Innovation zu fördern und die bilateralen Verträge mit der EU zu sichern.
Der Verband fordert Johann Schneider-Ammann auf, die Innovation zu fördern und die bilateralen Verträge mit der EU zu sichern.

Olten SO - Angestellte Schweiz, die Arbeitnehmerorganisation der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM), verlangt von Bundesrat Johann Schneider-Ammann sofortige Stützungsmassnahmen, um die Folgen der Frankenstärke zu minimieren.

2 Meldungen im Zusammenhang
Insbesondere fordert der Verband, dass der Bundesrat die Innovation fördert und die bilateralen Verträge mit der EU sichert, wie Angestellte Schweiz in einer Mitteilung am Montag schreibt.

Zentral sei auch, dass sich die Landesregierung aktiv auf der ganzen Welt für das Image der MEM-Industrie engagiere. «Wir brauchen mehr Bertrand Piccard und weniger Sepp Blatter», lässt sich Christof Burkard, der stellvertretende Geschäftsführer des Verbands, in der Mitteilung zitieren.

Mit Nachdruck

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, verweist Angestellte Schweiz auf die volkswirtschaftliche Bedeutung der Branche. So leiste die MEM-Industrie mit ihren insgesamt 330'000 Angestellten einen wesentlichen Beitrag zur Schweizer Volkswirtschaft.

Zudem zeige ein Blick auf die Nachbarländer, dass eine rückläufige Industriequote höhere Arbeitslosigkeit bedeute. Insofern könne sich die Schweiz ein Niedergang der Industrie gar nicht leisten.

(jbo/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Einstellungsstopp und Personalabbau, Verringerung der Investitionen und Verlagerung in die EU: Ein Wegfall der bilateralen Verträge hätte laut einer Studie schwerwiegende Folgen für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM). mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten