Zwei Soldaten getötet
Angriff auf Stützpunkt von Prinz Harry
publiziert: Samstag, 15. Sep 2012 / 08:32 Uhr
Prinz Harry blieb unverletzt. (Archivbild)
Prinz Harry blieb unverletzt. (Archivbild)

Kabul - Bei einem Angriff auf einen NATO-Stützpunkt in Afghanistan sind zwei US-Soldaten getötet worden. Der britische Prinz Harry, der ebenfalls dort stationiert ist, blieb unverletzt. Die islamisch-fundamentalistischen Taliban hatten damit gedroht, Prinz Harry zu töten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Fünf Soldaten der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe ISAF seien bei dem Angriff verletzt worden, sagte ein ISAF-Sprecher am Samstag.

Die Angreifer attackierten das Camp Bastion in der umkämpften Provinz Helmand demnach gegen Mitternacht (Ortszeit, 21.30 Uhr MESZ) mit Kleinwaffen und Granaten oder Raketen.

Prinz Harry («Captain Wales»), Nummer drei der britischen Thronfolge, der an diesem Samstag seinen 28. Geburtstag feiert, ist seit vergangener Woche als Helikopterpilot in Afghanistan stationiert. Er war auch schon vier Jahre zuvor zu einem Kampfeinsatz in Afghanistan.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Wegen eines Mordkomplotts gegen Prinz Harry hat ein Londoner Gericht einen 31-jährigen Briten zu drei Jahren Haft verurteilt. Der Mann stelle für die Öffentlichkeit ein ... mehr lesen
Soldat Prinz Harry.
Neue Berichte über den Taliban-Angriff, in den Prinz Harry verwickelt war, sind aufgetaucht.
Prinz Harry (28) musste im vergangenen September bei einem Feuergefecht in Afghanistan in Sicherheit gebracht ... mehr lesen
London - Nachdem er kürzlich mit Nacktfotos für Aufsehen gesorgt hatte, stellt sich Prinz Harry wieder dem Ernst des Lebens: Die ... mehr lesen
Prinz Harry für vier Monate als Helikopter-Pilot in Afghanista.
Keines der Bilder stammt offenbar aus dem berüchtigten irakischen ...
198 Bilder des Grauens  Washington - Das Pentagon hat eine kleine Auswahl an Fotos misshandelter Gefangener im Irak und Afghanistan veröffentlicht. Das US-Verteidigungsministerium publizierte am Freitag 198 Bilder, die Nahaufnahmen von Schnitten, Hämatomen, Schwellungen und anderen kleinen Wunden zeigen. 
Einige der Fotos hatten bereits 2004 für weltweite Empörung gesorgt.
Pentagon will Misshandlungsfotos freigeben Washington - Nach zwölfjährigem Streit will das Pentagon nun offenbar Misshandlungsfotos aus Gefängnissen der US-Armee im Irak ... 1
US-Oberkommandant sieht es so  Washington - Der designierte Oberkommandant der US- und NATO-Truppen in Afghanistan geht ...  
Der Aufbau der afghanischen Armee gestaltet sich als langwierig.
Von der Leyen rechnet mit längerem Einsatz in Afghanistan Masar-i-Scharif - Die internationale Gemeinschaft muss sich nach dem Stopp des Truppenabzugs ...
«Die Grundbotschaft muss sein: Wir bleiben», sagte Von der Leyen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Wahlen H. Clinton hat bisher immer darauf gesetzt, nach der Prämisse "Geht es ... gestern 13:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Die... NGOs können auch mit diesem Gesetzt weiterhin Unwahrheiten über Israel ... gestern 13:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Weder... Russland noch der Westen ist aus moralischen Gründen in Syrien ... Mo, 08.02.16 16:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Die... Aufnahme syrischer Flüchtlinge, solange dies Menschen sind die vom ... Mo, 08.02.16 13:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Aus... den Verlautbarungen aus GR kann man bereits heraushören, was zu ... Mo, 08.02.16 10:48
  • Midas aus Dubai 3761
    Reisen bildet Tja, das ist halt die Birkenstock-Toscana-Fraktion. Da kommt man mit ... Mo, 08.02.16 04:33
  • jorian aus Dulliken 1737
    Deutsche Doppelmoral, nein natürlich nicht, Doppelmoral der BRD-Regierung! Auf der einen Seite dürfen jetzt Lohnfahnder mit Waffen auf die Strasse ... So, 07.02.16 11:37
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -3°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -3°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten