Zwei Soldaten getötet
Angriff auf Stützpunkt von Prinz Harry
publiziert: Samstag, 15. Sep 2012 / 08:32 Uhr
Prinz Harry blieb unverletzt. (Archivbild)
Prinz Harry blieb unverletzt. (Archivbild)

Kabul - Bei einem Angriff auf einen NATO-Stützpunkt in Afghanistan sind zwei US-Soldaten getötet worden. Der britische Prinz Harry, der ebenfalls dort stationiert ist, blieb unverletzt. Die islamisch-fundamentalistischen Taliban hatten damit gedroht, Prinz Harry zu töten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Fünf Soldaten der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe ISAF seien bei dem Angriff verletzt worden, sagte ein ISAF-Sprecher am Samstag.

Die Angreifer attackierten das Camp Bastion in der umkämpften Provinz Helmand demnach gegen Mitternacht (Ortszeit, 21.30 Uhr MESZ) mit Kleinwaffen und Granaten oder Raketen.

Prinz Harry («Captain Wales»), Nummer drei der britischen Thronfolge, der an diesem Samstag seinen 28. Geburtstag feiert, ist seit vergangener Woche als Helikopterpilot in Afghanistan stationiert. Er war auch schon vier Jahre zuvor zu einem Kampfeinsatz in Afghanistan.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Wegen eines Mordkomplotts gegen Prinz Harry hat ein Londoner Gericht einen 31-jährigen Briten zu drei Jahren Haft verurteilt. Der Mann stelle für die Öffentlichkeit ein ... mehr lesen
Soldat Prinz Harry.
Neue Berichte über den Taliban-Angriff, in den Prinz Harry verwickelt war, sind aufgetaucht.
Prinz Harry (28) musste im vergangenen September bei einem Feuergefecht in Afghanistan in Sicherheit gebracht ... mehr lesen
London - Nachdem er kürzlich mit Nacktfotos für Aufsehen gesorgt hatte, stellt sich Prinz Harry wieder dem Ernst des Lebens: Die ... mehr lesen
Prinz Harry für vier Monate als Helikopter-Pilot in Afghanista.
Der Attentäter zündete einen Sprengsatz im Auto. ...
Taliban für Tat verantwortlich  Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag im streng bewachten Botschaftsviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Donnerstag zwei Menschen getötet worden. Der Anschlag galt offenbar dem höchsten zivilen NATO-Vertreter in Afghanistan. 
Raketenangriff auf Hochzeitsfeier - Dutzende Tote Kabul - Mindestens 20 Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder, sind bei einem Raketenangriff auf ...
Sind afghanische Soldaten für das Blutbad verantwortlich? (Archivbild)
Mehrere Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat bei einer Schulveranstaltung in der ...
UNO-Bericht dokumentiert  Kabul - Häftlinge in Afghanistan werden immer noch Opfer von Misshandlung und Folter. Laut einer UNO-Studie gaben 35 Prozent der Befragten an, sie ...  
Afghanische Häftlinge werden gefoltert. (Symbolbild)
US-Folterbericht: UNO fordert strafrechtliche Konsequenzen Washington - Nach der Veröffentlichung des Senatsberichts über die Folterverhöre des ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    In... dieser Region git es keine funktionierenden lokalen Behörden. ... heute 10:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Wie... allgemein bekannt ist, gibt es gegenwärtig weltweit etwa 50 Millionen ... heute 10:07
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... heute 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... gestern 22:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Frau Stämpfli, wenn das, was Sie da veröffentlichen, auch der wirkliche Text ist, was ... gestern 17:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Was... ist an diesem und anderen IS-Schergen europäisch? Nur dass sie sich in ... gestern 16:46
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Bleibt die Frage ob ein Beitritt zur EU überhaupt wirklich mit dem deutschen Grundgesetz ... gestern 14:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Die... Europäer werden sich noch die Augen reiben. Es ist derart augenfällig, ... gestern 12:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 2°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 4°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten