Annan: Aids «grösste Herausforderung unserer Generation»
publiziert: Donnerstag, 30. Nov 2006 / 20:45 Uhr

New York - Die Immunschwäche Aids ist für UNO-Generalsekretär Kofi Annan trotz erster Erfolge bei der Bekämpfung der Pandemie noch immer «die grösste Herausforderung unserer Generation».

Jungen Mädchen und Frauen müsse der Rücken gestärkt werden, sagte Annan.
Jungen Mädchen und Frauen müsse der Rücken gestärkt werden, sagte Annan.
2 Meldungen im Zusammenhang
Annan würdigte in seiner Botschaft zum Weltaidstag (1. Dezember), dass inzwischen «finanzielle Hilfe wie nie zuvor» geleistet werde.

Zudem erhielten mehr Infizierte als je zuvor Medikamente gegen das Virus, und einige Länder stemmten sich «so entschieden wie noch nie» gegen die Weiterverbreitung des Erregers. Jetzt komme es darauf an, auch den «politischen Willen» noch entsprechend anzustacheln.

Schutz für alle Risikogruppen

In einem leidenschaftlichen Appell forderte der UNO-Chef «jeden Präsidenten und Ministerpräsidenten, jeden Parlamentarier und sonstige Politiker» auf, sich zum Kampf gegen Aids zu verpflichten.

Praktisch hiesse das, allen Risikogruppen Schutz zu bieten, HIV- Infizierten ebenso wie jungen Menschen, Prostituierten, Drogenabhängigen und Homosexuellen.

Andere vor Infektion bewahren

Darüber hinaus müsse jungen Mädchen und Frauen in aller Welt der Rücken gestärkt werden, damit sie sich gegen ungeschützten Sex zur Wehr setzen könnten.

< «Wahre Männlichkeit» beginne damit, andere vor der Gefahr einer HIV-Infektion zu bewahren, sagte Annan.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seattle - Der Malaria-Erreger sorgt ... mehr lesen
AIDS-Warnschild in Afrika.
«Gemeinsam gegen Aids» mit den Botschaftern Verona Pooth, Thomas Hermanns, Samy Deluxe und Benno Fürmann.(Plakatsujet der Aids-Hilfe-Deutschland)
HIV kann jeden treffen. Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Es ist der Tag der Solidarität mit von HIV und Aids betroffenen Menschen. Er soll aber auch daran erinnern, dass für Betroffene ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Wie man die Zukunft sieht...
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten