«Anrührend und perfekt»: Obamas 30 Minuten-Spot
publiziert: Donnerstag, 30. Okt 2008 / 08:38 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 30. Okt 2008 / 18:06 Uhr

Washington - Mit einer halbstündigen TV-Wahlwerbung zur besten Sendezeit hat der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama seinen Wahlkampf zu einem neuen Höhepunkt getrieben.

Barack Obama weiss sich zu inszenieren.
Barack Obama weiss sich zu inszenieren.
7 Meldungen im Zusammenhang
Unmittelbar vor einem mit Spannung erwarteten Baseball-Spiel warb Obama auf den drei grössten Fernsehsendern CBS, NBC und Fox um die Gunst der Wähler und stellte den Wahltag am kommenden Dienstag als historischen Augenblick für das amerikanische Volk dar.

Die vergangenen acht Jahre hätten gezeigt, «wie die Entscheidungen eines Präsidenten eine tiefgreifende Wirkung auf den Lauf der Geschichte und auf das leben der Amerikaner haben können», mahnte Obama in seiner Wahlwerbung vor dem Hintergrund eines Büros im Stil des Oval Office.

Obamas Optimismus...

Ungeachtet der derzeitigen Wirtschaftskrise, der Kriege und der Zukunftsangst gebe es aber weiter Optimismus, Hoffnung und Stärke, sagte Obama.

Branchenkenner schätzten die Kosten für die Marathon-Wahlwerbesendung im Fernsehen auf mindestens 3 Mio. Dollar. Insgesamt hat Obama dank seines hohen Spendenaufkommens nach Schätzung von Experten bislang rund 250 Mio. Dollar für Wahlwerbung ausgegeben.

...oder schöner Schein?

Die Republikaner kritisierten den 30-minütigen Marathon-Werbespot als schönen Schein. Jeder, der schon einmal etwas bei TV-Werbesendungen gekauft habe wisse, «dass der Verkäufer-Job immer besser ist als das Produkt», tat McCains Sprecher Tucker Bounds den Obama-Spot ab.

McCain nahm bei seinen Wahlkampfauftritten am Mittwoch seine Charakterangriffe auf seinen Konkurrenten wieder auf und erneuerte seinen Vorwurf, Obama habe enge Kontakte zu dem radikalen Linken Bill Ayers, der in den 60er Jahren Mitglied einer gewalttätigen Untergrundbewegung war.

Bill Clinton für Obama

Wenige Stunden nach Obamas Werbesendung trat Ex-Präsident Bill Clinton erstmals für den demokratischen Kandidaten in den Wahlkampf. Vor mehr als 30'000 Anhängern feierte er Obama als «Amerikas Zukunft».

Der schwarze US-Senator sei der richtige Mann, um die USA aus der Wirtschaftskrise zu führen, sagte Clinton bei einem gemeinsament Auftritt mit Obama in Orlando im Bundesstaat Florida.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Wer in der Schweiz ... mehr lesen
Es ist durchaus denkbar, dass die Wahlnacht zur Geduldsprobe wird: Demoskopen erwarten eine Rekord-Wahlbeteiligung.
Obama kann landesweit auf 51 Prozent der Wählerstimmen hoffen.
Washington - Mit einem deutlichen Vorsprung in jüngsten Meinungsumfragen geht der Demokrat Barack Obama ins letzte Wochenende des US-Wahlkampfs. Experten warnen indes vor einer vorzeitigen ... mehr lesen
Washington - Im Endspurt vor der US-Wahl am Dienstag ist die Materialschlacht in ... mehr lesen 6
«Ist dabei, die Präsidentschaft zu erkaufen»: Barack Obama in seinem TV-Spot.
John Kerry gilt als welterfahren und spricht als einer der wenigen US-Politiker fliessend französisch.
Washington - Die Präsidentschaftswahl in den USA am Dienstag wird den Startschuss geben für die hochkarätigste Job-Börse der Welt. Der neue Präsident darf hunderte Posten in Regierung und ... mehr lesen
Washington - Es war wohl noch kein ... mehr lesen
Sicherheitsleute ans Herz gewachsen: Barack Obama.
Weitere Artikel im Zusammenhang
An Barack Obama kommt man heute Abend im US-Fernsehen kaum vorbei.
Washington - Im Endspurt des ... mehr lesen
Washington - Eine Woche vor der ... mehr lesen 2
Barack Obama ist bei der internationalen Presse sehr beliebt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Usher hatte Hunger und griff zum Präsidentschaftskandidatenschokoriegel.
Usher hatte Hunger und griff zum ...
New York - Wer würde sich trauen Barack Obama einen Schokoriegel zu klauen? Usher! mehr lesen 2
Etschmayer Die Reaktionen auf die Amtseinführung von Barack Obama in Europa sind positiv und voller Hoffnung. Dies vor allem, weil George W. Bush weg ist und end ... mehr lesen   1
CNN-News Washington - Wir können es immer noch nicht glauben, langsam gewöhnen wir uns aber an den Gedanken, dass es einen afroamerikanischen US-Präsidenten ... mehr lesen  
Der 44. US-Präsident Barack Obama.
US-Präsident Barack Obama betonte in seiner Antrittsrede den amerikanischen Führungsanspruch in der Welt.
Washington - Vor Millionen begeisterten Menschen in Washington und Milliarden TV-Zuschauern rund um den Globus hat Barack Obama seinen Amtseid als 44. Präsident der USA abgelegt. 150 Jahre nach dem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten