Tourismus
Anstehen an Bergbahnkasse entfällt: Auf die Piste mit dem Halbtax
publiziert: Dienstag, 30. Dez 2014 / 11:41 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Dez 2014 / 06:11 Uhr
Mit dem SwissPass wird die Wintersaison erleichtert - das Anstehen an der Kasse kann ausgelassen werden.
Mit dem SwissPass wird die Wintersaison erleichtert - das Anstehen an der Kasse kann ausgelassen werden.

Chur - 2015 bringt für die Nutzer des öffentlichen Verkehrs eine Neuerung, die ihre Freizeitgewohnheiten verändern könnte. Ab nächster Wintersaison wird es nämlich möglich sein mit einer einzigen Karte und ohne je an einer Kasse anzustehen, Zug, Bus und Bergbahn zu benutzen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Diese Karte heisst SwissPass und wird von den Schweizer Verkehrsbetrieben auf den 1. August 2015 eingeführt. Für Peter Engler, der in der Projektgruppe zur Entwicklung der neuen öV-Karte mitgearbeitet hat, hat SwissPass für die Tourismusorte in den Bergen ein grosses Potenzial.

«Jeder, der ein Halbtax- oder ein Generalabo hat, wird künftig erreichbar sein», sagt der stellvertretende Chef der Lenzerheide Bergbahnen AG. Der grosse Vorteil der neuen Karte sei es, dass sie mit Skidata und Teamaxess - den vorherrschenden zwei Kontrollsystemen der Bergbahnen - kompatibel sei.

Aufladen an einem Automaten entfällt

Ab nächster Wintersaison wird man damit mit dem Computer oder dem Smartphone direkt sowohl das Zugbillett wie die Ski-Tageskarte lösen können. Das heute noch nötige Anstehen an einer Kasse oder das Aufladen an einem Automaten entfällt.

Am Pilotversuch in der nächsten Wintersaison nehmen eine ganze Reihe von Skistationen teil, darunter auch jene von Arosa und Lenzerheide. Getestet wird in der ersten Saison, ob die Karte technisch zuverlässig funktioniert und ob das Angebot auch genutzt wird. Engler zeigt sich davon überzeugt. «Die Karte lieferte den Kunden einen klaren Mehrwert», sagt er.

Flexibles Preissystem schon bald ein Muss

Für die Bergbahnen bietet sie zudem den Anlass die Digitalisierung beim Ticketverkauf voranzutreiben. Das sei unter anderem darum wichtig, sagt Engler, weil in ein paar Jahren flexible Preissysteme für jedes grössere Skigebiet ein Muss sei.

Mit diesem System aus der Airlinebranche werden Tageskarten nicht mehr zu einem Fixpreis, sondern preislich abgestuft in Kontingenten verkauft. Wer früh eine Tageskarte bucht, fährt günstiger. Dazu braucht es jedoch die nötige Vermarktungssysteme auf dem Internet.

Das Skigebiet Arosa-Lenzerheide ist zurzeit daran, ein solches System aufzubauen. Die ersten Tests sollen laut Engler Ende Saison erfolgen. In Flims, Laax, Falera ist man in dieser Hinsicht schon deutlich weiter. In der Weissen Arena werden preislich abgestufte Internettickets bereits seit der Wintersaison 2012/13 angeboten.

«Die Erfahrungen damit sind gut», sagt Mediensprecherin Melanie Keller. Der Verkauf über das Ticketsystem mache zwar nach wie vor nur einen kleinen Prozentsatz aller Verkäufe aus. «Der Umsatz jedoch steigt stetig», sagt sie.

(jbo/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Laax GR - Die Weisse Arena Gruppe in Laax, die grösste Bündner Bergbahn, hat im letzten Geschäftsjahr trotz weniger ... mehr lesen
Als Zugpferd wirkte die Gastrosparte.
Mit dem «SwissPass» macht der öffentliche Verkehr einen wichtigen Schritt.
Bern - Eine rote Chipkarte namens «SwissPass» ersetzt ab August die GA- und ... mehr lesen
Bern - Der Direktor von Schweiz Tourismus, Jürg Schmid, will für die kommenden Jahre mehr Geld für seine Organisation. Er ... mehr lesen
Jürg Schmid, CEO Schweiz Tourismus
Bern - In den Schweizer Wintersportdestinationen blickt man zuversichtlich auf die kommenden Festtage. Die Buchungen für die Tage über ... mehr lesen
Dass im Winter in den Tourismusorten Schnee liegt, ist für die Touristiker nach wie vor wichtig.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des ...
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der Strecke eingesetzt werden.
Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am ...
Schweizer Bevölkerung steht hinter Kosten für Gotthard-Basistunnel Bern - Zwei Tage vor der Eröffnung erhält der ...
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten