Antiraucherpille gegen Alkoholsucht
publiziert: Mittwoch, 11. Jul 2007 / 08:11 Uhr

Washington - Ein Medikament, das nicht nur die Nikotinabhängigkeit, sondern auch andere Süchte wie Alkoholismus oder Spielsucht bekämpft, glauben amerikanische Wissenschaftler nun gefunden zu haben.

Vareniclin bindet sich an bestimmte Rezeptoren im Gehirn.
Vareniclin bindet sich an bestimmte Rezeptoren im Gehirn.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Antiraucherpille Chantex, in Europa Champix, kam eigentlich schon vor Monaten auf den Markt. Doch erst jetzt haben Forscher der Universität von Kalifornien nachgewiesen, dass das Medikament auch Alkoholsucht und vermutlich noch weitere Abhängigkeiten bekämpfen kann. «Ich halte das grundsätzlich für möglich», bestätigt Michael Musalek vom Anton-Proksch-Institut. «Champix zeigte schon bei der Rauchentwöhnung sehr gute Ergebnisse, man muss allerdings weitere Studien abwarten.»

Der Inhaltsstoff, der diese Wirkung erzielen soll, heisst Vareniclin. Bei Rauchern bindet sich das Nikotin an bestimmte Rezeptoren im Gehirn und setzt den chemischen Botenstoff Dopamin frei, welcher ein Wohlgefühl im Körper auslöst. Das in Champix enthaltene Vareniclin ersetzt das Nikotin und bindet sich an diese Rezeptoren. Dadurch wird das Verlangen zu rauchen gelindert. Dabei fungiere der Stoff nicht als Ersatzdroge. «Das Mittel hat keine unmittelbar spürbare Wirkung für den Patienten. Dadurch ist es unwahrscheinlich, dass er von Champix abhängig wird», erklärt Musalek.

Ratten springen darauf an

Jüngste Forschungsergebnisse zeigen nun, dass nicht nur Nikotin, sondern auch Alkohol und andere Suchtmittel in dieser Region des Gehirns wirksam werden. Die Forscher testeten die Wirkung von Champix auf Alkoholsucht an Ratten. Sie trainierten die Tiere Alkohol zu trinken und erzogen sie so zu «schweren Trinkern». Durch Vareniclin konnte die Trinksucht der Ratten gelindert werden. Auch nachdem das Medikament abgesetzt wurde, wurden die Tiere nicht rückfällig.

Doch auch wenn die ersten Ergebnisse vielversprechend sind, dürfe man sich kein Wundermittel erwarten, gibt Suchtexperte Musalek zu bedenken: «Sucht ist hochkomplex und hängt von unterschiedlichsten Faktoren ab. Wir suchen immer nach einfachen Lösungen, aber eine Wunderpille gibt es nicht und wird es vermutlich nie geben.» Es sei zudem gefährlich, zu grosse Erwartungen in Champix zu setzen. Denn verlasse sich ein Patient auf dieses vermeintliche Allheilmittel, bleibe ihm womöglich eine andere, wirksamere Therapiemethode vorenthalten.

(fest/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Konsum von mehr als sechs alkoholischen Getränken gilt als riskant.
Bern - Drei von vier jungen Westschweizern betrinken sich laut einer Studie des Universitätsspitals Lausanne mindestens einmal im Monat. Die laut den Forschern auf die ganze Schweiz ... mehr lesen
Washington - Das Antirauchermittel ... mehr lesen 1
Chantix kann ihre Gesundheit gefärden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte am Freitag mitteilte, wurde die Berufung am Vortag in Mexiko-Stadt eingereicht. Die Regierung hat 48 Stunden Zeit für eine Antwort. mehr lesen  
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten