«Apostel der Armen» ist gestorben
publiziert: Montag, 22. Jan 2007 / 07:18 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Jan 2007 / 21:42 Uhr

Paris - Der französische Armenpriester Abbé Pierre ist tot. Der Gründer des Hilfswerks Emmaus starb 94-jährig in einem Pariser Spital an den Folgen einer Lungenentzündung.

Abbé Pierre starb mit 94 Jahren in Paris.
Abbé Pierre starb mit 94 Jahren in Paris.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Tod des «Apostels der Armen» löste international tiefe Trauer aus.

Den Beginn der Rede, mit der Abbé Pierre im kalten Winter 1954 über das Radio zur Hilfe für die Obdachlosen aufrief, kennt in Frankreich jedes Kind. «Meine Freunde, zu Hilfe. Eine Frau ist gestorben, erfroren, diese Nacht um drei Uhr.»

Rund 90 Obdachlose liessen in jenem Winter ihr Leben, bis Abbé Pierre die Gesellschaft wachrüttelte und eine beispiellose Hilfsaktion in Gang brachte.

Später wurde der kleingewachsene, schmale Mann mit dem weissen Bart in Frankreich fast wie ein Heiliger verehrt. «Wir Obdachlosen sind heute alle zu Waisen geworden», sagte ein Obdachloser in Paris.

Abwendung vom Reichtum

Unter dem bürgerlichen Namen Henri-Antonine Grouès am 5. August 1912 in Lyon als fünftes Kind einer wohlhabenden Familie geboren, wandte sich Abbé Pierre früh vom Reichtum ab und verschrieb sein Leben den Bedürftigen.

Im 2. Weltkrieg unterstützte er die französische Résistance, wo er den Decknamen Abbé Pierre annahm. Von Grenoble aus schleuste er bedrohte Juden in die Schweiz und bot Verfolgten Schutz. Als die Sache aufflog, floh er nach Spanien, später nach Algerien.

Nach Kriegsende gründete er 1949 in der Pariser Vorstadt Neuilly-sur-Seine die «Bruderschaft von Emmaus».

Einer der beliebtesten Franzosen

Über viele Jahre führte Abbé Pierre die Rangliste der beliebtesten Franzosen an. 2004 bat er schliesslich darum, in den Umfragen nicht mehr erwähnt zu werden - an seine Stelle rückte Fussballer Zinedine Zidane.

Sein Begräbnis wünschte sich Abbé Pierre schlicht. So wird er im engen Familien- und Freundeskreis in Esteville in der Normandie beigesetzt, wo er die letzten Jahre zurückgezogen gelebt hatte. In der Pariser Kathedrale Notre-Dame findet am Freitag um 11.00 Uhr eine nationale Trauerfeier statt.

An dem Gottesdienst werden der französische Staatspräsident Jacques Chirac und die gesamte Regierung teilnehmen. Eine nationale Würdigung in der Pariser Notre-Dame hat es zuletzt für den im April 2005 verstorbenen Papst Johannes Paul II. gegeben.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Nach heftigen Protesten und ... mehr lesen
Die Kälte forderte auch dieses Jahr bereits Opfer.
In Paris herrschen derzeit Temperaturen um den Gefrierpunkt, rechts die Siedlung aus Zelten.
Paris - Vertreter einer Bürgerbewegung sind in Paris in den Hungerstreik getreten. Sie wollen damit ihrer Forderung nach mehr staatlicher Unterstützung für Obdachlose Nachdruck zu ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall wolkig, wenig Schnee
Bern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten