Apotheker betrügt Krankenkassen
publiziert: Montag, 13. Aug 2012 / 20:55 Uhr
Der Apotheker rechnete mit den Krankenkassen falsch ab und handelte mit verbotenen Medikamenten.
Der Apotheker rechnete mit den Krankenkassen falsch ab und handelte mit verbotenen Medikamenten.

Chiasso - Gegen einen Apotheker aus Chiasso TI ist Anklage erhoben worden. Weil er bei Krankenkassen falsch abrechnete und mit verbotenen Medikamenten handelte, soll er zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 16 Monaten und einer Busse von 5000 Franken verurteilt werden.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
Das teilte am Montag die Tessiner Staatsanwaltschaft mit. Der Apotheker habe dem Strafmass bereits zugestimmt. Er muss sich im verkürzten Verfahren vor Gericht verantworten.

Der Mann soll zwischen 2002 und 2007 bei den Krankenkassen gefälschte Rezepte abgerechnet haben. Ausserdem verkaufte er gemäss Strafbehörde Medikamente mit verbotenen Substanzen und Dopingmittel. Nach der Festnahme im Jahr 2007 sass der Apotheker 17 Tage in Untersuchungshaft.

Es handelt sich um keinen Einzelfall. Im vergangenen Jahr mussten sich drei weitere Tessiner Apotheker wegen ähnlicher Vorwürfe vor Gericht verantworten.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Die Tessiner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen drei Apotheker erhoben. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, ... mehr lesen
Betrug mit Rezepten.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Missglückter Stunt.
Missglückter Stunt.
Lenker schwer verletzt  Schwyz - Die Fahrt nur auf dem Hinterrad hat für einen Motorradfahrer schlimme Konsequenzen gehabt: Der 25-Jährige verlor auf der Axenstrasse die Kontrolle über sein Motorrad. Er wurde beim Sturz über die Leitplanke geschleudert und fiel auf die SBB-Gotthardstrecke. 
Mehr als 100 Tote  Juba - Bei einem Überfall auf ein Lager von Viehzüchtern im Norden des Südsudan und der anschliessenden Verfolgung der Täter sind nach amtlichen Angaben mehr als 100 Menschen getötet worden.  
58 Tote bei Angriff auf UNO-Stützpunkt im Südsudan New York - Bei dem Angriff auf einen UNO-Stützpunkt im Südsudan sind ...
Südsudan in der humanitären Krise New York - Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) warnt vor einer ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten