Tessiner Apotheker wegen Betrug angeklagt
Apotheker betrügt Krankenkassen
publiziert: Montag, 13. Aug 2012 / 20:55 Uhr
Der Apotheker rechnete mit den Krankenkassen falsch ab und handelte mit verbotenen Medikamenten.
Der Apotheker rechnete mit den Krankenkassen falsch ab und handelte mit verbotenen Medikamenten.

Chiasso - Gegen einen Apotheker aus Chiasso TI ist Anklage erhoben worden. Weil er bei Krankenkassen falsch abrechnete und mit verbotenen Medikamenten handelte, soll er zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 16 Monaten und einer Busse von 5000 Franken verurteilt werden.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
Das teilte am Montag die Tessiner Staatsanwaltschaft mit. Der Apotheker habe dem Strafmass bereits zugestimmt. Er muss sich im verkürzten Verfahren vor Gericht verantworten.

Der Mann soll zwischen 2002 und 2007 bei den Krankenkassen gefälschte Rezepte abgerechnet haben. Ausserdem verkaufte er gemäss Strafbehörde Medikamente mit verbotenen Substanzen und Dopingmittel. Nach der Festnahme im Jahr 2007 sass der Apotheker 17 Tage in Untersuchungshaft.

Es handelt sich um keinen Einzelfall. Im vergangenen Jahr mussten sich drei weitere Tessiner Apotheker wegen ähnlicher Vorwürfe vor Gericht verantworten.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Die Tessiner Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen drei Apotheker erhoben. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, ... mehr lesen
Betrug mit Rezepten.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Mit einem Dolch bewaffnet drang ein Mann in die Amtsstelle in Bern ein,
Mit einem Dolch bewaffnet drang ein Mann in die ...
Elektroschock-Einsatz  Bern - Ein Mann hat am Mittwoch im Amt für Erwachsenen- und Kindesschutz der Stadt Bern einen Dolch gezückt und sich geweigert, die Amtsstelle zu verlassen. Die Polizei musste eine Elektroschock-Pistole einsetzen, um den 55-Jährigen zu entwaffnen. 
Dschungelbuch Die Schweizer !Mediengruppe Bitnik liess im Darknet für eine Kunstaktion shoppen. Das «liess» ist in diesem Fall relevant, denn es handelte sich um ein Computerprogramm. Das ... mehr lesen  
Der böse Bot bei der Arbeit: Ausstellung der !Mediengruppe Bitnik
Transportpolizei  Olten SO - Die Zahl der Tätlichkeiten gegen Mitarbeitende und Kunden der Bahn sind laut SBB rückläufig. Von rund 32'400 kontrollierten Personen in Zügen und an Bahnhöfen wurden 1850 festgenommen und der Polizei übergeben, wie die SBB zum Korpsrapport der Transportpolizei in Olten SO mitteilten.  
Untersuchung in London  London - Der Mord am russischen Geheimdienstmitarbeiter und Regierungskritiker Alexander ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1152
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... Di, 27.01.15 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2732
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... Di, 27.01.15 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2732
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2732
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1152
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1152
    Davon bin ich auch überzeugt, alle religiös begründeten Verhüllungen der Frauen sind nichts weiter, ... Di, 20.01.15 01:17
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Der Kern der Kopftuchfrage Weder der Schulrat, noch der Verfasser des Artikels traut sich, den ... Mo, 19.01.15 14:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 1°C 3°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 5°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 2°C 6°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 5°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten