«Protect Your Privates»
App löscht aus Versehen verschickte Nachrichten
publiziert: Donnerstag, 28. Apr 2016 / 15:28 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Apr 2016 / 16:09 Uhr

New York - Die neue Smartphone-Applikation «Protect Your Privates» holt aus Versehen verschickte Nachrichten nicht nur wieder zurück, sondern löscht diese auch direkt vom Server.

3 Meldungen im Zusammenhang
Somit bemerkt der Empfänger der Nachricht nicht einmal, dass überhaupt etwas im Argen gewesen ist. Laut Entwickler Isaac Datikashvili ist die Gratis-Software derzeit nur für mobile Apple-Geräte mit iOS-Betriebssystem verfügbar, Android und Windows Mobile sollen aber bald folgen.

«End-to-End Encryption»

In dem praktischen Messenger verbergen sich jedoch noch weitere nützliche Funktionen. So werden bereits versendete Nachrichten und Fotos davor geschützt, per Screenshot verbreitet zu werden - eine Funktion übrigens, die der Facebook Messenger nicht besitzt. Wie ein kurzer pressetext-Test auf einem Android-Device zeigt, sind Screenshots von Unterhaltungen beziehungsweise ganzen Gesprächsverläufen darin problemlos durchführbar.

Technisch gesehen basiert die App auf einer sogenannten «End-to-End Encryption». Trotz des möglichen Funktionsumfangs der Software sollten User im Falle einer aus Versehen verschickten Nachricht jedoch schnell sein. Laut dem Entwickler funktioniert das «Zurückholen» und Löschen der Nachricht beim Empfänger nur dann, wenn diese noch nicht gelesen oder geöffnet wurde. Ähnlich wie bei Snapchat werden ungeöffnete Inhalte je nach Einstellung nach 24, zwölf oder bereits nach drei Stunden automatisch gelöscht. Datikashvili zufolge wurde die smarte App eigentlich zur sicheren Übertragung von medizinischen Daten entwickelt.

(pep/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Die neue Smartphone-App «NOSE» ... mehr lesen
Einkaufswagen: Retail-Apps stützen Einkauf.
Manchester/Wien - Retailer könnten ... mehr lesen
Rio de Janeiro - Die brasilianische ... mehr lesen
Brasiliens Regierung steht im Kampf gegen den Virus unter Zeitdruck.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter ... mehr lesen  
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Cassie konnte 5 Kilometer eigenständig gehend zurücklegen.
Das zweibeinige Laufroboter-Modul «Cassie» von der Oregon State University (OSU) und Agility Robotics hat einen neuen Rekord aufgestellt: Es legte eine Strecke von 5 Kilometern in etwas mehr als 53 ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 14°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten