Apple iPad: Schlechte Nachrichten für Kindle und Co
publiziert: Donnerstag, 28. Jan 2010 / 16:28 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Jan 2010 / 16:54 Uhr

Mit dem iPad hat Apple am Mittwochabend seinen lange erwarteten Apple-Tablet präsentiert. Für E-Book-Geräte wie Amazons Kindle oder Walmarts Nook bedeutet das definitiv schlechte Nachrichten. Denn mit dem neuen Tablet und der dafür entwickelten iBook-Applikation steigt Apple wie erwartet gross ins E-Book-Geschäft ein.

11 Meldungen im Zusammenhang
Nicht nur, dass Apple über Nacht seinen bereits etablierten iTunes-Store um die E-Book-Kategorie erweitern kann - vielmehr kann das Unternehmen mit dem kontrastreichen, farbigen Multitouch-Screen das technologisch ausgereifteste Display auf dem Markt anbieten.

Was durch die Kombination Displaytechnologie, Webanbindung und dem von Apple selbst hergestellten 1.0-GHz-Prozessorchip in diesem Bereich möglich ist, zeigte die von der New York Times entwickelte iPad-Applikation auf.

Als Zeitung der Zukunft angepriesen, bekommen User damit digitale Nachrichtenartikel in zeitungsähnlichem Format, aber mit multimedialem Content wie eingebetteten Videos und zoombaren Fotos in die Hand gedrückt.

Einstiegspreis von 499 Dollar

Die Gerüchte rund um einen hohen Verkaufspreis von rund 800 Dollar bewahrheiteten sich nur teilweise. Um möglichst viele Käufer anzusprechen, hat Apple die Einstiegsvariante mit 16 Gigabyte Speicher bei 499 Dollar angesetzt.

Die 3G-fähige Version fällt mit 629 Dollar allerdings teurer aus. Das Top-Modell mit 64 Gigabyte Speicher wird 699 (nur WLAN) bzw. 829 Dollar (WLAN und 3G) kosten.

Als wahrscheinlich gilt allerdings, dass die Geräte mittels Vertragsbindung bei den jeweiligen Mobilfunkanbietern günstiger angeboten werden.

iTunes nur über USB

Als Zubehör wurde neben der adaptierten iWorks-Software-Suite ein Keyboard-Dock vorgeführt, mit dem man den Tablet zu einem Laptop-artigen Gerät umfunktionieren kann. Über eine spezielle Halterung kann das Gerät auch als frei stehender Video-Player verwendet werden.

Die Synchronisierung mit iTunes erfolgt weiterhin etwas umständlich ausschliesslich per USB-Kabel. Die Batterieleistung gab Jobs mit zehn Stunden im Dauerbetrieb bzw. einem Monat im Standby an.

Laut Steve Jobs soll die WLAN-Variante des iPad in 60 Tagen weltweit verfügbar sein. Auf die 3G-Variante müssen sich europäische Kunden allerdings bis Juni oder Juli gedulden.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Apple-Tablet zieht schon vor der Auslieferung mit dem etablierten E-Reader Kindle gleich.
Reston - Das iPad kommt schon vor ... mehr lesen
New York/Cupertino - Gut zwei ... mehr lesen
Die Veröffentlichung des iPad ging mit einem grossen Medienhype über die Bühne, jetzt stellt sich einmal mehr die Frage, wie man ihn nutzen kann.
Zu welchem Preis der Tablet-PC auf den Markt kommen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.
eGadgets Das Apple wird iPad im Sommer ... mehr lesen
eGadgets Singapur/London - Der Hersteller ... mehr lesen
Der Preis für das JooJoo liegt wie beim iPad bei 500 Dollar.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Nordamerika-Sparte wuchs um 36 Prozent, während das Plus im Ausland bei 49 Prozent lag.
San Francisco - Ein glänzendes Weihnachtsgeschäft hat dem weltgrössten Internet-Händler Amazon einen kräftigen Gewinnsprung beschert. Amazon verdiente in dem besonders umsatzträchtigen ... mehr lesen
Wie ein iPod, nur besser: Steve Jobs präsentiert seinen iPad.
San Francisco - Apple hat seinen ... mehr lesen 22
San Francisco - Die Printmedien setzen all ihre Hoffnungen für Paid Content in das ... mehr lesen
Mit dem Apple Tablet tun sich neue Chancen auf.
Die meisten, vor allem technisch ... mehr lesen
Kindle for iPhone.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. ... mehr lesen  
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten