Apple erneuert Software-Basis seiner Erfolgsgeräte
Apple mit neuen Versionen von OS X und iOS
publiziert: Montag, 6. Jun 2011 / 21:13 Uhr
Neue Desktop-Organisation mit dem Betriebssystem OS X «Lion».
Neue Desktop-Organisation mit dem Betriebssystem OS X «Lion».

San Francisco - Nach jüngsten Rekordergebnissen erneuert der kalifornische Computerkonzern Apple die Software-Basis seiner Erfolgsgeräte. Zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC sagte Vorstandschef Steve Jobs am Montag vor mehr als 5000 Teilnehmern in San Francisco, Apple bringe neue Versionen des Computer-Betriebssystems Mac OS X und des mobilen Systems iOS heraus.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Apple
Alle Neuheiten auf einen Blick.
apple.com

Darüber hinaus setze Apple auf die Möglichkeiten der Cloud-Technologien für den Umgang mit persönlichen Daten im Internet.

Schon nach wenigen Minuten übergab der kranke Steve Jobs die weitere Leitung der Präsentation an Marketing-Chef Phil Schiller. Der Apple-Vizepräsident kündigte die neue Version des Mac-Betriebssystems mit der Bezeichnung «Lion» für Juli an, zu einem Update-Preis von 29 Dollar.

«Lion» mit mehr als 250 neuen Funktionen

In «Lion» gebe es mehr als 250 neue Funktionen. Dabei übernimmt das Mac-System für Notebooks und Desktop-Computer etliche Bedienfunktionen vom Tablet-Computer iPad, etwa die Unterstützung von Multitouch-Gesten für Touchpad-Eingabegeräte und die Vollbildschirmdarstellung von Anwendungen.

Neu ist auch eine als «Mission Control» bezeichnete Funktion für einen besseren Überblick zu allen geöffneten Programmen. Mac OS X «Lion» soll zudem die Daten aller Anwendungen künftig automatisch speichern, um unbeabsichtigte Datenverluste zu vermeiden.

Weltweit gebe es inzwischen mehr als 54 Millionen aktive Mac-Nutzer, sagte Schiller, und die Zuwachsraten seien Jahr für Jahr wesentlich grösser als beim Windows-PC.

25 Millionen iPads verkauft

Apple-Vizepräsident Scott Forstall stellte iOS 5 vor, eine neue Version der Software-Basis für das Mobiltelefon iPhone, das iPad und das Musikabspielgerät iPod touch. Zu den Neuerungen gehört die Darstellung von Push-Mitteilungen für Aktualisierungen, Statusmeldungen und andere Informationen einzelner Apps direkt auf dem Startbildschirm.

Bisher seien 200 Millionen mobile Geräte mit iOS verkauft worden, darunter 25 Millionen iPads, sagte Forstall. Bei mobilen Systemen sei iOS mit einem Anteil von 44 Prozent weltweiter Marktführer. In weniger als drei Jahren seien 14 Milliarden Apps für die mobilen Geräte von Apple heruntergeladen worden.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Erst kürzlich wurde von ... mehr lesen
iOS hat in Japan einen Marktanteil von 27,7%.
Das Betriebssystem von Apple will so offenbar Diebe überführen.
Noch dauert es einige Wochen, bis ... mehr lesen
San Francisco - Apple verlagert die Speicherung von Daten und Musik ins Internet. Mit iCloud will der US-Konzern Konkurrenten wie ... mehr lesen
Steve Jobs präsentierte das neue Cloud-Computing-Angebot.
Wie jedes Mal vor der grossen Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple läuft die Gerüchteküche beinahe über. Präsentiert der IT-Gigant heute Abend ein neues iPhone, ein Touchscreen-Macbook oder die vielleicht letzte Version von Mac OS X? Diverse Tech-Blogs aus der gesamten Welt wollen bereits das Ass im Ärmel des Rollkragenpullovers von Mastermind Steve Jobs kennen. mehr lesen 
Mit dem neuen Cloud-Music-Dienst könnte Apple einen weiteren Coup landen (Symbolbild).
St. Gallen - Die Vorbereitungen für ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. Die amerikanischen Unternehmen kamen dabei im Durchschnitt besser davon als ihre ... mehr lesen
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten