Apple patentiert Macbook-Air-Design
publiziert: Samstag, 9. Jun 2012 / 08:54 Uhr / aktualisiert: Samstag, 9. Jun 2012 / 22:24 Uhr
Macbook Air.
Macbook Air.

Apple schlägt eine neue Seite in dem mittlerweile sehr dick gewordenen Buch der Patent-Geschichten auf. Diesmal geht es nicht um das iPhone oder iPad, sondern um das Macbook Air und dessen Intel-basierte Konkurrenz, die Ultrabooks.

Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Originaler Patent-Antrag
PDF-Download
assets.sbnation.com

In dem in dieser Woche eingereichten US-Patent mit der Bezeichnung D661,296 möchte sich der Konzern aus Cupertino nichts geringeres schützen lassen als die keil- oder tropfenförmige Form seines leichten und flachen Notebooks. Dieses Design-Patent fällt sehr allgemein aus, so dass auf den ersten Blick bereits einige der aktuellen Ultrabooks, etwa die neuen Asus Zenbooks oder die bestehenden Modelle von Acer, davon betroffen sein könnten.

Das US-Magazin The Verge hat einige Grafiken aus dem originalen Patent-Antrag (PDF-Download hier) mit Erklärungen versehen, welche Gestaltungsmerkmale des Gehäuses vom neuen Patent D661,296 tatsächlich betroffen sein. So ist die durch die durchgezogenen Linien gekennzeichnete Form des Macbook Air dem Willen von Apple nach besonders geschützt, die gestrichelt dargestellten Teile können ggf. auch anders gestaltet sein, aber trotzdem gegen das Design-Patent verstossen. Wenn das Patent so genehmigt wird, soll es eine Gültigkeit von 14 Jahren bekommen. Wie strikt Apple selbst das Patent durchzusetzen gedenkt, bleibt abzuwarten. Die Vergangenheit zeigt allerdings, dass der Hersteller aus Cupertino seine Rechte kompromisslos durchzusetzen versucht.

Ultrabooks nehmen langsam Fahrt auf

Das Macbook Air von Apple erschien über ein Jahr früher als die ersten Ultrabooks und gilt weitläufig als Design-Vorbild für die flachen Rechner mit den Intel-Chips. Auf der diese Woche stattfindenden Computex in Taiwan präsentieren viele grosse Hersteller ihre neuen Ultrabooks, die mit der aktuellen Chip-Generation Ivy Bridge von Intel ausgestattet sind. Nachdem die Preise für die Einstiegsmodelle mittlerweile auf deutlich unter 1 000 Euro gefallen sind - es gibt bereits Ultrabooks für rund 700 Euro - steigen langsam auch die Verkaufszahlen. Leidtragender der Ultrabooks dürften die deutlich günstigeren, aber leistungsschwächeren Netbooks sein, die bereits durch den Tablet-Boom sinkende Verkaufszahlen erlitten haben.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Apple schickt einen dünneren und leistungsstarken Notebook-Computer ins Rennen gegen Rivalen aus dem ... mehr lesen
Das neue Apple MacBook pro mit Retina-Display.
Das Schärfste seiner Klasse.
Cupertino - Wieder rumort es in der Gerüchteküche kräftig rund um den ... mehr lesen
eGadgets Dass mobile Endgeräte wie Tablets und Ultrabooks auf der Beliebtheitsskala ... mehr lesen
Ultrabooks stellen Tablets in den Schatten.
Die nächste Generation MacBooks.
Publinews Apple hat heute ein neues MacBook Air vorgestellt, das erste einer neuen Generation von Notebooks, welche mechanische ... mehr lesen
Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
Hält das neue iPhone6, was es verspricht?
Hält das neue iPhone6, was es verspricht?
Publinews Seit September ist das neue iPhone6 im Handel erhältlich. Die Erwartungen an das neue Spitzenmodell von Apple waren erwartungsgemäss hoch. Schliesslich nimmt das iPhone eine herausragende Stellung im Smartphone-Markt ein - auch wenn manche Konkurrenten wie beispielsweise Samsung mit seinem Galaxy ihm dabei ernsthaft Konkurrenz machen. mehr lesen  
Neues aus Hollywood  Los Angeles - Die Suche nach einem Hauptdarsteller für den Steve-Jobs-Film unter der Regie von Oscar-Preisträger Danny Boyle («Slumdog ...  
Es wird weiter nach einem passenden Schauspieler für die Rolle als Steve Jobs gesucht.
Russland  Moskau/Wien - In St. Petersburg ist ein Denkmal für den Apple-Gründer Steve Jobs wegen des ...  
Tim Cook ist seit August 2011 Chef von Apple.
Apple-Chef Tim Cook outet sich als homosexuell Cupertino - Apple-Chef Tim Cook hat sich als homosexuell geoutet. «Ich bin stolz, schwul zu sein», schrieb der 53-Jährige in ...
Fitness-Armbanduhr, Schritt- und Kalorienzähler in einem.
eGadgets «Elegance»: Shape your body Hombrechtikon - Der Markt für Wearables boomt. Interessant bei ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
St.Gallen 3°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 5°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten