Apple verkauft 3 Millionen iPads in 80 Tagen
publiziert: Mittwoch, 23. Jun 2010 / 07:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 23. Jun 2010 / 12:03 Uhr

Cupertino, Kalifornien – Apple hat heute bekannt gegeben, dass gestern das drei millionste iPad verkauft wurde; gerade einmal 80 Tage nach der Markteinführung in den USA. Mit dem iPad ist das mobile Surfen im Internet ein Kinderspiel.

9 Meldungen im Zusammenhang
«Die Leute lieben das iPad je mehr es Teil ihres Alltags wird», sagt Steve Jobs, CEO von Apple. «Wir arbeiten hart daran, dieses magische Produkt immer mehr Menschen weltweit in die Hände zu geben. Im nächsten Monat werden neun weitere Länder folgen.»

Kompatible Apps

Für das iPad stehen, so Apple, bereits 11'000 Applikationen zum Herunterladen bereit. Die meisten iPod Apps lassen sich problemlos auf dem iPad nutzen. Die Applikation des Übersetzungsdienstes von PONS funktioniert auf beiden Geräten. Da diese ursprünglich für das iPhone entwickelt wurde.

Anwendungen

Das iPad überzeugt als multimedialer Alleskönner: Unterwegs Youtube-Filme schauen, Surfen, Kalendereinträge synchronisieren, Textdokumente und Präsentationen bearbeiten, Musik hören, Bücher und Magazine lesen, Schach spielen, E-Mails beantworten oder Orte auf Google Maps suchen.

Einfach und intuitiv

Die Bedienung des iPads ist kinderleicht. Mit wenigen Klicks lassen sich Anwendungen installieren. Das Gerät ist im Nu aufgestartet und der Akku ist leistungsfähig.

Empfehlenswerte iPad Apps:

- Crop Suey HD (2.20 CHF):Bearbeiten Sie iPad-Screenshots oder Fotos.

- Adobe Ideas (zurzeit gratis): Digitales Notizbuch. Mit den Fingern lassen sich einfache Zeichnungen erstellen.

- Twitteriffic (Premium App für 5.50 CHF): Lesen Sie, was Ihre Freunde im Twitter-Universum mit 142 Zeichen zu sagen haben.

- Google Earth (zurzeit gratis): Entdecken Sie die entlegensten Orte der Welt.

(klan/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das iPad von Apple ist bereits seit einigen Monaten erhältlich.
eGadgets Tablet-Computer wie Apples iPad stehen nach Einschätzung von Marktforschern ... mehr lesen
Steve Jobs: «Messias der Apple-Jünger beim Gottesdienst», witzelten bereits Kritiker.
Zürich/Wien - Apple ist eine Religion, ... mehr lesen 2
Social Media Mit der kostenlosen iPad-Anwendung ‚Flipboard‘ lassen sich per Knopfdruck Social ... mehr lesen
'Flipboard' ist die erste digitale Zeitschrift für Social Media Inhalte.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das neue MacBook präsentiert sich in einem  formschönen und strapazierfähigen Unibody-Gehäuse.
Erlebe das schnellste, leistungsstärkste MacBook aller Zeiten. Das MacBook besitzt jetzt einen NVIDIA GeForce 320M ... mehr lesen
Google Trends Während die Muse von Stefan Raab in Oslo abräumt, macht das Englische ... mehr lesen
Rockten Bern: Muse
Im Zürcher Apple Store ging es vergleichsweise geruhsam zu und her.
Zürich - Der von Fans des ... mehr lesen
Cupertino/Redmond - Der neue ... mehr lesen
Hat Steve Jobs sein Ziel erreicht? (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. ... mehr lesen  
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den wichtigen China-Markt zu lernen, sagte Apple-Chef Tim Cook am Donnerstag. mehr lesen  
Facebook-Tochter vereinfacht Nutzung am Computer  Bern - Facebook macht es einfacher, seinen Kurzmitteilungsdienst WhatsApp auch auf Windows-Computern und Macs zu nutzen. Seit Mittwoch kann man Apps für die beiden Betriebssysteme herunterladen, die Chats und Nachrichten vom Smartphone spiegeln. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten