Fehler bei iTunes Match
Apple zensiert unabsichtlich Musik
publiziert: Freitag, 3. Feb 2012 / 14:34 Uhr
Aples iTunes Match zensiert Texte.
Aples iTunes Match zensiert Texte.

Aples iTunes Match zensiert unabsichtlich die Texte mancher Lieder. Angeblich können die User wegen eines Fehlers nur auf die radiotauglichen, jugendfreien Versionen einiger Lieder in der Apple-Cloud zugreifen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Angeblich soll Apple bereits an einer Lösung des Problems arbeiten. «Obwohl ich iTunes-Fan bin, traue ich Apple zu, bewusst Manipulationen vorzunehmen. Wir wissen aus anderen Bereichen, dass die Quasi-Monopolstellung von iTunes ausgenutzt wird, um zum Beispiel Hitparaden zu verfälschen», sagt Ole Seelenmeyer, Vorstand des Deutschen Rock- & Pop Musikerverbandes gegenüber.

Falscher Text

iTunes Match ist ein Dienst, mit dem Nutzer ihre Musiksammlung scannen können, um auch online auf jene Lieder zugreifen zu können, die sie auf ihrem Rechner gespeichert haben. Apples Musik-Wolke umfasst mittlerweile etwa 20 Mio. Lieder. Wenn beim Scannen mit Match ein Lied gefunden wird, das noch nicht im Online-Speicher verfügbar ist, wird es der Cloud hinzugefügt. Lieder, die schon vorhanden sind, werden lediglich erfasst. Durch einen Fehler von Apple sind die online verfügbaren Versionen der Lieder nicht immer identisch mit den Liedern auf den Festplatten der Nutzer.

Vor allem Fans von US-Hip-Hop erleben beim Versuch, ihrer Leidenschaft im Netz zu fröhnen, ab und an böse Überraschungen. Einige Lieder von Jay-Z, Eminem oder Ice-Cube sind in Apples Online-Speicher nur in ihrer zensierten Variante verfügbar. «Zensur ist grundsätzlich abzulehnen. Die Freiheit der Kunst darf nur in wenigen Einzelfällen beschnitten werden, etwa wenn zu Gewalt oder Rassismus aufgerufen wird», so Seelenmeyer.

Nicht in Österreich

Blogger und Apple-User berichten von einer ganzen Reihe an Liedern, die im Netz nicht dem Original auf der Festplatte entsprechen. Ein User behauptet, eine Antwort auf seine Beschwertde an Apple erhalten zu haben, in der es heisst, dass der Konzern bereits an einer Lösung des Problems arbeite.

iTunes Match ist seit kurzem auch in Deutschland und der Schweiz erhältlich. Für 24,99 Euro beziehungsweise 35 Schweizer Franken pro Jahr können User die Musik-Cloud verwenden. In Österreich ist der Dienst noch nicht verfügbar, soll aber in Kürze eingeführt werden. Neben den unabsichtlich zensierten Texten leidet Match noch an einigen anderen Kinderkrankheiten. Die Erkennung von Liedern funktioniert laut verschiedenen Usern nicht immer einwandfrei.

(alb/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles Android-Handys.
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles ...
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue Betriebssystem Android 12 auf die ersten Mobilgeräte gespielt wird, dann kann der/die Benutzer:in die Werbe-ID AAID vollständig vor Zugriffen verstecken und damit das Werbetracking stark erschweren. mehr lesen  
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple ... mehr lesen  
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. Die amerikanischen Unternehmen kamen dabei im Durchschnitt besser davon als ihre europäischen Konkurrenten. mehr lesen  
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den ... mehr lesen  
DIGITAL LIFESTYLE: OFT GELESEN
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
eGadgets Fast 90 % der Amerikaner nutzen heute Fintech Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten