April, April: Von Gaddafi, und anderen Spässen
publiziert: Donnerstag, 1. Apr 2010 / 12:03 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 1. Apr 2010 / 13:11 Uhr

Bern - Der libysche Ölkonzern Tamoil rettet das Sauber-Team, Die Berner Bärenbabys tollen im Loeb-Schaufenster und in Frauenfeld wird der erste Nacktwanderweg eingeweiht. Die Schweizer Medien haben ihre Leser und Hörer mit unterschiedlich geistreichen Geschichten in den April geschickt.

Carl Hirschmann als beliebtes April-Scherz-Opfer.
Carl Hirschmann als beliebtes April-Scherz-Opfer.
4 Meldungen im Zusammenhang
Für einen Griff zum Naheliegenden haben sich heuer das Ostschweizer Radio Top und das Zürcher Radio 1 entschieden: Sie setzten auf die Gaddafi-Karte. So will Radio Top wissen, dass der libysche Ölkonzern Tamoil beim Rennstall Sauber einsteigt und so das Überleben des Sauber-Teams sichert.

Auch für die Schweizer Geisel Max Göldi soll sich das Sponsoring positiv auswirken. Gaddafi wolle Tripolis zudem zu einem Formel-1-Mekka machen.

Göldi gegen Hirschmann

Radio 1 bringt Gaddafi kurzerhand in Verbindung mit dem inhaftierten Millionärssohn Carl Hirschmann. Alles in einen Topf geworfen und einmal umgerührt, ergibt das folgende Story: Hannibal Gaddafi, der Hirschmann von einer Party in Genf kennt, fordert Hirschmanns Freilassung. Im Gegenzug will er Max Göldi freilassen.

Einige Printmedien setzten auf die Möglichkeit, zu einem attraktiven - oder zumindest provozierenden Fotosujet zu kommen. So kündigte die Gratiszeitung «Frauenfelder Woche» die Eröffnung des ersten Schweizer Nacktwanderwegs in Frauenfeld an.

Und die «Berner Zeitung» druckte auf der Frontseite ein riesiges Bild der Berner Bärenbabys Urs und Berna ab. Die Geschichte dazu: Die beiden tollen über Mittag anstelle der Osterhasen durchs Schaufenster des Warenhauses Loeb.

Zonen am Ufer eingezäunt

Um Geld und Kunst ging es in den grössten Zürcher Zeitungen. Laut der «NZZ» muss künftig zahlen, wer am Zürichsee flanieren will. Drei besonders belastete Zonen am Ufer würden eingezäunt und dürften nur gegen Bezahlung von drei Franken betreten werden.

Der «Tages-Anzeiger» kündigte derweil eine «ultimative Kunstaktion» an: Das Dada-Haus in der Zürcher Altstadt werde am Donnerstagmorgen abgebrannt. Als Brandstifter fungiere der Co-Direktor des Cabaret Voltaire, und die Berufsfeuerwehr kontrolliere den Brand.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Die weltberühmte Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen ist am ... mehr lesen
Die weltberühmte Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen ist auf den Weg nach China.
Keine Untersuchungshaft: Carl Hirschmann.
Überraschendes Ergebnis im Fall Hirschmann: Der 29-jährige Clubbesitzer ist heute vom Haftrichter freigelassen worden. Über eine allfällige Kaution ist nichts bekannt. mehr lesen
Team Alinghi als beliebter April-Scherz.
Bern - Wie populär die Alinghi-Crew ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten