Privatpersonen reichten Klage ein
Arafat wegen Völkermordes verklagt
publiziert: Dienstag, 27. Nov 2001 / 14:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Nov 2001 / 16:09 Uhr

Brüssel - Gegen Palästinenserpräsident Jassir Arafat ist in Belgien Klage erhoben worden. Arafat wird Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

Kläger sind rund 30 israelische und belgische Familien. Sie wurden bei palästinensischen Anschlägen in den vergangenen drei Jahrzehnten verletzt oder haben Verwandte, die verletzt oder getötet wurden. Unter den Klägern sind auch zwei belgische Familien. Deren Verwandte wurden 1982 bei einem Anschlag auf eine Brüsseler Synagoge angeschossen.

Die Klagen beruhen auf einem weltweit einmaligen belgischen Gesetz. Demnach dürfen die Gerichte des Landes Kriegsverbrechen, Völkermord sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit unabhängig von der Staatsbürgerschaft des Täters und dem Tatort ahnden.

Für morgen ist in Brüssel zudem eine erste Anhörung in einem Verfahren gegen den israelischen Regierungschef Ariel Scharon angesetzt. Palästinenser haben gegen Scharon drei Klagen wegen dem Massaker erhoben, das 1982 in den palästinensischen Flüchtlinglagern Sabra und Schatila im Libanon verübten worden war.

Im Fall Scharons soll zunächst geprüft werden, ob er als Ministerpräsident Immunität geniesst. Eine israelische Untersuchung war 1983 zu dem Schluss gekommen, dass Scharon indirekt für die Massaker verantwortlich war. Scharon musste daraufhin das Amt des Verteidigungsministers abgeben.

(bb/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten