Gesetz verabschiedet
Argentinien will US-Urteil umgehen
publiziert: Donnerstag, 11. Sep 2014 / 19:33 Uhr
Argentinien versucht den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.
Argentinien versucht den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Buenos Aires - Die in New York blockierten Zahlungen zur Umschuldung Argentiniens könnten mit einem rechtlichen Trick doch noch freigegeben werden. Ziel wäre es, dass neben den Hedgefonds auch andere Gläubiger bald ihr Geld bekommen würden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im Streit mit Hedgefonds um Anleiheschulden versucht Argentinien, mit einem rechtlichen Kniff den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Das Parlament in Buenos Aires verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, um andere Gläubiger weiter auszahlen zu können.

Das Land kann Rechnungen bei Investoren derzeit teilweise nicht bezahlen, weil US-Richter den Schuldendienst verboten haben, solange die Forderungen der Hedgefonds nicht beglichen sind.

Schulden von 2001

Es geht bei dem Konflikt um Altschulden aus der Staatspleite von 2001. Die Hedgefonds hatten die darauffolgenden Umschuldungen verweigert und vor US-Gerichten erfolgreich auf volle Rückzahlung von mehr als 1,5 Mrd. Dollar geklagt.

Argentinien hatte die Anleihen einst unter US-Recht in Dollar ausgegeben, um sie besser an den internationalen Finanzmärkten verkaufen zu können. Deshalb waren im Streitfall US-Richter zuständig.

Wegen des Zahlungsverbots, das der New Yorker Bezirksrichter Thomas Griesa verhängt hatte, konnte Argentinien bereits Anleihezinsen in Millionenhöhe nicht bedienen. Da das Land die Halter der Anleihen über die Bank of New York Mellon auszahlt, konnte Griesa den Schuldendienst quasi direkt vor seiner Haustür blockieren. Argentinien befindet sich deshalb technisch gesehen erneut in der Staatspleite.

Nationales Recht

Um zu verhindern, dass weitere Zahlungen durch den Richter gestoppt werden, versucht die argentinische Regierung nun, Anleihen unter nationales Recht zu stellen. Das entsprechende Gesetz wurde in der Abgeordnetenkammer mit 134 zu 99 Stimmen angenommen. So will die Regierung die mögliche Sperrung von weiteren 200 Millionen Dollar an Staatsschuld-Verpflichtungen verhindern, die am 30. September fällig sind.

Argentinien stellt seinen Gläubigern Zahlungen über ein Treuhandkonto der staatlichen Banco Nación in Buenos Aires oder Paris in Aussicht. Damit der Plan aufgeht, müssen Gläubiger ihre Anleihen aber unter argentinisches Recht stellen. Analysten rechnen nicht mit einer hohen Bereitschaft dafür. Richter Griesa hat das ganze Vorhaben bereits als illegal bezeichnet. Die Hedgefonds versuchen, mit allen rechtlichen Mitteln dagegen vorzugehen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Importbeschränkungen von Argentinien, der zweitgrössten Volkswirtschaft Südamerikas, verstossen gegen die ... mehr lesen
Die protektionistischen Massnahmen Argentiniens würden US-Exporte auf breiter Front beeinflussen.
Argentinien rutschte erneut in die Staatspleite.
New York - Der neue Plan der argentinischen Regierung zur Auszahlung von Gläubigern ist nach Ansicht des ... mehr lesen
Buenos Aires - Argentinien will im Schuldenstreit mit Hedgefonds einen US-Gerichtsbeschluss umgehen. Wie Präsidentin Cristina ... mehr lesen
Amtssitz der argentinischen Präsidentin Cristina Fernández.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Der Sprayer bestritt, das Fahrrad geklaut zu haben.
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -5°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 0°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten