Argentinier schliessen erste Homo-Ehe in Lateinamerika
publiziert: Dienstag, 29. Dez 2009 / 08:24 Uhr

Buenos Aires - Zwei Argentinier haben die erste Homo-Ehe in ganz Lateinamerika geschlossen. Der Vorsitzende des Nationalen Instituts gegen Diskriminierung (INADI), Claudio Morgado, der bei der Trauung anwesend war, sprach von einem «historischen Ereignis».

Jose Maria Di Bello (links) und Alex Freyre im Glück.
Jose Maria Di Bello (links) und Alex Freyre im Glück.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Trauung habe am Dienstag im südargentinischen Ushuaia stattgefunden, rund 3500 Kilometer von seiner Heimatstadt Buenos Aires entfernt, sagte einer der frisch gebackenen Ehepartner, Alex Freyre, in einem Telefongespräch mit dem Fernsehsender Todo Noticias de Buenos Aires. Dies sei ein «Schritt in Richtung Rechtsgleichheit» aller Bürger.

Der 39-jährige Freyre hatte lange darum gekämpft, mit seinem 41-jährigen Partner José Maria Di Bello eine rechtsgültige Ehe einzugehen.

Gouverneurin von Ushuaia ebnete den Weg

Freyre und Di Bello war im April in Buenos Aires die Trauung verweigert worden. Mitte November entschied dann zwar ein Gericht, dass die Eheschliessung eines gleichgeschlechtlichen Paares rechtmässig sei. Kurz vor der Hochzeitsfeier hob ein anderes Gericht die Entscheidung jedoch auf. Auch die Behörden von Ushuaia verweigerten zunächst die Eheschliessung.

Eine ausdrückliche Erlaubnis der Gouverneurin von Ushuaia, Fabiana Rios, machte den Weg für die erste Homo-Ehe in Lateinamerika schliesslich frei.

Mexiko-Stadt hatte vor gut einer Woche erstmals in Lateinamerika per Gesetz die Homo-Ehe mit den gleichen Rechten und Pflichten wie bei heterosexuellen Paaren eingeführt. Im katholisch geprägten Lateinamerika waren bis dahin nur vereinzelt eingetragene Partnerschaften von Homosexuellen möglich.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Die Verfechter der Homo-Ehe in Kalifornien haben am Mittwoch ... mehr lesen
In Kalifornien und einigen anderen Staaten zusammenlebende Homosexuelle ähnliche Rechte wie heterosexuelle Paare.
Buenos Aires - Historischer Sieg für Homosexuelle: Als erstes Land Lateinamerikas hat Argentinien die Homo-Ehe erlaubt. Nach einer 15-stündigen, heftigen Debatte gab der Senat grünes Licht. Vor allem konservative und katholische Organisation waren gegen die Homo-Ehe Sturm gelaufen. mehr lesen 
Der portugisische Präsident Aníbal Cavaco Silva erlässt das Gesetz für eine Homo-Ehe.
Lissabon - Das streng katholische ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten