200-Meilen-Grenze ignoriert
Argentinische Küstenwache versenkt chinesisches Fischfangschiff
publiziert: Mittwoch, 16. Mrz 2016 / 06:41 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Mrz 2016 / 07:36 Uhr

Buenos Aires - Die argentinische Küstenwache hat nach eigenen Angaben ein chinesisches Fischfangschiff im Südatlantik innerhalb der 200-Meilen-Grenze versenkt. Die Besatzung sei gerettet worden, teilte die Küstenwache am Dienstag mit.

Das 66 Meter lange Schiff «Lu Yan Yuan Yu 10» sei am Sonntag von einem Schiff der argentinischen Küstenwache beim illegalen Fischfang vor der Küste Patagoniens erwischt worden und habe mehreren Anweisungen zum Beidrehen nicht Folge geleistet.

Statt dessen habe das chinesische Schiff versucht, das Küstenschutzboot zu rammen und in internationale Gewässer zu entkommen. Daraufhin sei am Montag zunächst vor den Bug geschossen worden. Als sich das Fischfangschiff auch dadurch nicht stoppen liess, sei das Schiff beschossen und versenkt worden.

Die meisten Besatzungsmitglieder des chinesischen Schiffes seien von einem anderen chinesischen Fischfangschiff übernommen worden. Nur der Kapitän und vier weitere Besatzungsmitglieder wurden nach diesen Angaben von den Argentiniern aus dem Meer gerettet.

Kapitän droht Strafverfahren

Sie sollten auf Anweisung eines Bundesrichters in den argentinischen Hafen Puerto Madryn etwa 1300 Kilometer südlich von Buenos Aires gebracht werden. Dem Kapitän droht ein Strafverfahren in Argentinien.

Argentinien beansprucht eine 200-Meilen-Zone als seine exklusive Wirtschaftszone.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Man ging von Anfang an von Sabotage aus.
Aufsichtsbehörde der Bundesanwaltschaft  Bern - Die Aufsichtsbehörde der Bundesanwaltschaft hat keine Hinweise auf eine Beeinflussung der Strafverfolgungsbehörden durch die Politik im Fall des Flugzeugabsturzes von Würenlingen AG gefunden. Die These einer unzulässigen Beeinflussung erscheine auch nicht plausibel. 
Häftlingsaustausch zwischen Ukraine und Russland  Kiew - Nach monatelangen Geheimverhandlungen hat Russland die verurteilte ukrainische ...  
Ukrainische Soldatin Sawtschenko im Hungerstreik Moskau - Aus Protest gegen ihre andauernde Haft in Russland ist die ukrainische Soldatin Nadeschda ...
Sawtschenko behauptet, nach Russland verschleppt worden zu sein.
Sawtschenko zu Lagerhaft verurteilt Donezk - Ein russisches Gericht hat die ukrainische Soldatin Nadeschda Sawtschenko in einem umstrittenen Mordprozess zu 22 Jahren ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten